Business Basics

Blusen richtig bügeln

Zu einer gepflegten Erscheinung gehört eine gut gebügelte Bluse. Erfahren Sie in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie Blusen richtig bügeln, welche Angaben zu beachten sind und was Sie bei speziellen Materialien berücksichtigen sollten.

Ein smartes Damen Business Outfit kommt nicht ohne eine einwandfrei gebügelte Bluse aus. Das muss aber kein zusätzlicher Stress sein: Mit unserem Step-by-Step Tutorial inklusive Video-Anleitung verschaffen Sie sich einen schnellen und verständlichen Überblick.

Blusen bügeln - 100 Prozent Baumwolle Blusen bügeln - 100 Prozent Baumwolle

Vorbereitungen: Feuchtigkeit und Bügeltemperatur

Nicht jedes Material verträgt dieselbe Hitze. Wie hoch die Bügeltemperatur bei der jeweiligen Bluse sein darf, entnehmen Sie dem Bügeleisen-Icon im Etikett des Kleidungsstückes: 3 Punkte bedeuten Temperaturen bis 200°C, 2 Punkte bis 150°C und bei einem Punkt sollte die Bügeltemperatur 110°C nicht überschreiten.

Tipp: Blusen lassen sich leichter bügeln, wenn sie noch etwas feucht sind. Sie können sich das Bügeln für wenige Stunden nach dem Waschen vornehmen, oder Sie sorgen mittels Sprühflasche oder Dampfbügeleisen für Feuchtigkeit.

Blusen richtig bügeln: Schritt für Schritt

Beim Bügeln von Blusen und Hemden ist die Reihenfolge entscheidend. Da Sie in der Regel mit den kleinsten Teilen der Bluse beginnen und die großen Flächen an Brust und Rücken zum Schluss glätten, werden letztere anschließend kaum mehr bewegt. So verhindern Sie nachträgliches Verknittern.

In diesem Video sehen Sie anschaulich Schritt für Schritt, wie Hemden richtig gebügelt werden. Das Bügeln von Blusen funktioniert gleich, mit wenigen Unterschieden, auf die wir im nachfolgenden Text näher eingehen.

1. Kragen

Zunächst wird der Kragen von der Seite gebügelt, die beim Tragen sichtbar ist. Dazu legen Sie die Bluse geöffnet mit der Innenseite nach oben vor sich auf das Bügelbrett. Ist der Kragen von innen geglättet, drehen Sie die Bluse um und bügeln ihn noch einmal von außen. Tipp: Am besten bügeln Sie nicht von einer Kragenspitze zur anderen, sondern jeweils von beiden Spitzen in die Mitte des Kragens: So verhindern Sie, dass eine Falte in die Kragenspitze „geschoben“ wird, wo sie beim Tragen der Bluse umso auffallender wäre.

In allen folgenden Bügelschritten sollte der Kragen von Ihnen weg zeigen und an der oberen Kante des Bügeltisches zum Liegen kommen oder überhängen. Dadurch wird verhindert, dass er erneut verknittert.

2. Manschetten

Die Manschetten werden nach demselben Prinzip gebügelt wie der Blusenkragen: Zunächst die sichtbare Außen-, dann die Innenseite. Dazu breiten Sie die Manschette aufgeknöpft flach auf dem Bügeltisch aus.

2. Schultern

Die Schulterpartie wird nur von außen gebügelt. Um sie möglichst gut zu straffen, spannen Sie den Stoff über die schmale Seite des Bügelbrettes, sodass der Kragen an der Kante zum Liegen kommt. Manche Bügeltische verfügen über spezielle Schulterflügel, mit denen beide Schultern gleichzeitig aufgespannt werden können. Wenn Ihr Tisch diese nicht hat, legen Sie einfach ein Schulterteil nach dem anderen auf.

3. Ärmel

Noch vor den großen Teilen Vorderseite und Rücken werden die Blusenärmel gebügelt. Dazu legen Sie die Bluse gerade vor sich auf das Bügelbrett und breiten jeden Ärmel waagrecht, an der Naht ausgerichtet, auf dem Brett aus, streichen ihn glatt und bügeln einmal von beiden Seiten darüber. Gebügelt wird von der Schulter weg in Richtung Manschette. Die Bügelfalten, die an der Oberkante des Ärmels entstehen, sind bei Hemden gängig, bei Blusen eher Geschmackssache. Wenn Sie sie vermeiden wollen, empfiehlt sich ein Ärmelbrett.

5. Vorderseite und Rücken

An der Vorderseite der Bluse beginnen Sie mit der Hälfte, auf der sich die Knopfleiste befindet. Legen Sie die Bluse dazu mit der Schulterpartie über das schmale Ende des Bügeltisches, sodass sie nicht verrutschen kann, und richten Sie die Knopfleiste parallel zur Kante des Brettes aus. Nun bügeln Sie vom Kragen weg zum Saum. Anschließend glätten Sie den Stoff zwischen den Knöpfen vorsichtig mit der Bügelspitze, ohne über die Knöpfe zu bügeln.

Tipp: Bei taillierten Blusen kann es sein, dass geradlinige Bewegungen nur bedingt möglich sind und der Stoff etwas bewegt werden muss, um Fältchen im Taillenbereich zu vermeiden.

Um den Rücken zu bügeln, wird die Bluse entlang des Schulterstücks nach oben geschoben. Hier gilt eventuell wie auf der Vorderseite, dass bei taillierten Blusen etwas öfter abgesetzt werden muss. Ist der Rückenbereich glatt und knitterfrei, schieben Sie die Bluse weiter und bügeln die zweite Hälfte der Vorderseite, sowie die Knopflochleiste.

Tipp: Haben Sie doch einmal versehentlich eine Falte eingebügelt, können Sie dieser mit einem Dampfbügeleisen beikommen, indem sie extra Feuchtigkeit aufsprühen und das Bügeleisen dann etwa 3 Sekunden mit leichten Hin- und Herbewegungen auf die geglättete Falte drücken. Wiederholen Sie den Schritt bei Bedarf.

Seiden Blusen bügeln - Bügeleisen auf Bluse Seiden Blusen bügeln - Bügeleisen auf Bluse

Seidenblusen richtig bügeln

Seidenblusen stellen die Königsdisziplin unter den zu bügelnden Geweben dar. Handelt es sich um eine Bluse aus sehr weicher, fließender Seide, ist sie vermutlich prinzipiell bügelfrei und es sollte ausreichen, die Bluse nach dem Waschen auf einen gepolsterten Kleiderbügel zu hängen und an der Luft trocknen zu lassen. Wenn Ihre Seidenbluse aber doch einmal rettungslos verdrückt ist, hilft nur noch: behutsames und artgerechtes Bügeln.

Wichtig ist, dass die Seide beim Bügeln noch leicht feucht ist – da das Ansprühen durch eine Flasche oder auch ein Dampfbügeleisen aber Wasserflecken erzeugt, sollten Sie eine Seidenbluse entweder wenige Stunden nach dem Waschen bügeln, oder die Bluse vor dem Bügeln in ein feuchtes Tuch wickeln, sodass das Gewebe die Feuchtigkeit gleichmäßig aufnehmen kann. Bei sehr empfindlichen Geweben können Sie zum Bügeln auch ein feuchtes Tuch oder ein Stück Seidenpapier zwischen Stoff und Bügeleisen legen.

Die Bügeltemperatur darf beim Bügeln einer Seidenbluse maximal mäßig warm sein. Ein einfacher Check: Wenn Sie die Handfläche in 5cm Abstand vor das Eisen halten, sollte es sich nicht heiß anfühlen.

Leinenblusen richtig bügeln

Wie bei Seide ist es auch bei Leinen hilfreich, wenn das Material beim Bügeln noch Restfeuchte enthält. Leinenblusen sollten bei geringer Hitze ausschließlich auf links gebügelt werden, da ansonsten Glanzstellen auf dem Material entstehen.

Make-up Flecken entfernen - Puder und Pinsel Make-up Flecken entfernen - Puder und Pinsel Make-up Flecken entfernen - Puder und Pinsel

Business Basics

Fleckenratgeber: Flecken richtig entfernen

In unserem Fleckenratgeber finden Sie die richtige Behandlung typischer Flecken, die im Business-Alltag entstehen: Ob Kaffee, Kernöl oder Lippenstift, mit diesen Tricks können Sie das Schlimmste sofort abwenden und Ihre Textilien langfristig retten.

Zum Fleckenratgeber