Dresscode

Cocktail

Für besondere Anlässe ist ein ebenso besonderer Dresscode vorgesehen. „Cocktail“ bedeutet Raffinesse, Exklusivität und vor allem Individualität – hier ist deutlich mehr erlaubt, als man es von anderen Business-Kleiderordnungen kennt. Wir verraten, wie Sie das Cocktail Outfit korrekt interpretieren und interessant variieren.

Cocktail Dresscode - Business Woman im beigen Cocktailkleid Cocktail Dresscode - Business Woman im beigen Cocktailkleid

Der Cocktail Dresscode für Damen:
Eleganz für den speziellen Anlass

Cocktail ist keine Bekleidung für den Alltag – mit diesem Dresscode dürfen Sie rechnen, wenn es sich um eine feierliche Gelegenheit handelt. Dabei sind einige Fashion-Glanzlichter nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht.

Bitte ja:

  • kurze Kleider – aber mit Stil
  • bunte Farben
  • hohe Pumps oder Peeptoes
  • kleine Handtaschen und Clutches
  • Accessoires und Make-up passend zum Outfit

Vorsicht bei:

  • zu kurzen Röcken oder tiefen Dekolletés
  • bunten Strumpfhosen oder Netzstrümpfen
  • Jeans oder Jeansröcken
  • Sneakers
  • Alltagsgarderobe

Koketterie mit Finesse

Der Cocktail Dresscode lässt vieles zu – sollte aber genau deshalb auch nicht zu frei(zügig) interpretiert werden. Wie der Name vermuten lässt, wird die Kleiderordnung meist dort gewünscht, wo auch feine Drinks ausgeschenkt werden, etwa bei Empfängen, Galas oder Eröffnungsfeiern. Der Rahmen ist dann eleganter und rauschender, soll aber auch nicht an einen Feierabend auf der Tanzfläche erinnern.

Ursprünglich stammt die Kleidervorschrift aus Amerika und bedeutete den Gästen bei Sektempfängen oder Dinners, dass sie sich etwas individueller kleiden dürfen, als es der übliche Business-Dresscode zulässt. Vor allem deshalb sollte allerdings darauf geachtet werden, sich mit Stil und Kenntnis zu kleiden, und keineswegs in saloppe Ausgeh-Bekleidung zu verfallen.

Cocktail Dress: Die Wahl des richtigen Kleides

Auch wenn Boutiquen oft zahlreiche so genannte Cocktailkleider anbieten, ist nicht jedes kurze Kleid für den Anlass geeignet. Vor allem ist das passende Kleid nicht zu kurz und auch nicht zu tief dekolletiert. Idealerweise wählen Sie ein Kleid aus hochwertigem und kompaktem Material, und mit einem stilvollen Ausschnitt, zum Beispiel in U-Boot- oder Carmen-Form. Die Länge des Kleides ist nicht viel kürzer als jene des Business-Rockes und bedeckt auch noch im Sitzen den Großteil des Oberschenkels.

Junge Frauen wagen sich, speziell bei einem reinen Steh-Event wie einem Empfang, häufig an einen kürzeren Saum – dabei ist wichtig: Je kürzer das Kleid, desto konservativer sollten Ausschnitt und Schulterpartie sein; und umgekehrt.

Farblich sind Sie beim Cocktailkleid tatsächlich sehr frei: Ob rot, gemustert, nude oder klassisch schwarz, entscheiden Sie sich für ein Kleid, das Ihnen steht und in dem Sie sich wohl fühlen. Wer bei der Veranstaltung optisch lieber im Hintergrund bleibt, ist freilich mit dunklen Farben besser beraten.

Das richtige Schuhwerk ist vor allem stimmig und harmoniert farblich mit Kleid oder Accessoires. Ist das Kleid sehr auffallend und durch Volants oder Plissée geschmückt, bleibt außerdem der Schmuck dezent, um den Look nicht zu überladen. Ein schlichtes, schwarzes Kleid können Sie auch mit großen Ohrhängern, einer Statement-Kette oder kräftigem Lippenstift komplimentieren – der Cocktail Dresscode erlaubt Fulminanz, solange sie punktuell wirkt.

Elegant ausweichen: Cocktail Alternativen zum Kleid

Damen, die partout kein „Rock-Typ“ sind und sich in Hosen wohler fühlen, sind natürlich auch beim Dresscode Cocktail nicht verpflichtet, Kleid zu tragen. Besser ist, Sie entscheiden sich für eine elegante Kombination aus beispielsweise einer Seidenhose und einer Bluse mit Pailletten, funkelnden Manschettenknöpfen oder prächtigen Prints.

Wenn Sie sicher darin laufen, können Sie zur Hose auch ohne weiteres eine couragierte Absatzhöhe wählen, und auch bei Make-up und Accessoires haben Sie, durch die Zurückhaltung des Outfits, etwas mehr Spielraum als Damen im Kleid.

Cocktail Outfit Kombinationen

Cocktail Dresscode - Outfit mit klarer Farbsprache

Klare Farbsprache

Die Farbe des Cocktailkleides ist natürlich die erste Challenge: Wie aus der Vielfalt wählen? Ein einfarbiges Kleid sollte erstklassig zum eigenen Haut- und Haartyp passen – erstaunlich fast, dass diese warme Türkis-Nuance nicht nur kühlen Blond- und Rothaarigen, sondern auch Damen mit dunkler Haut oder Haarpracht steht. Da die Farbe schon eine klare Sprache spricht, hält sich der Schnitt bedeckt. Raffung und Wickeloptik im Dekolleté geben Form, drängeln aber nicht in den Vordergrund.

Eleganz statt Effekt

Im Zweifelsfall ist auch beim Cockail-Dresscode Bescheidenheit Trumpf. Nudefarbene Pumps und sparsamer Schmuck überlassen dem Kleid die Bühne und verleihen der Trägerin einen stilsicheren Auftritt ohne Effekt-Eifer.

Zu den Cocktailkleidern
Cocktail Dresscode - Reizend und relaxtes Outfit

Reizend und relaxt

Wer sagt, dass ein Komplet aus Hose und Bluse nicht auch für den Cocktail-Anlass geeignet ist? Wie so oft, bestimmt einzig die Interpretation über das Gelingen Ihres Looks. Die Seidenhose in Soft Pink ist alles andere als alltäglich, und gekonnt kombiniert zu einem eleganten, aber bourgeois geschnittenen Blusentop wird ihr auch die gebührende Aufmerksamkeit zuteil.

Pointiert vollendet

In dieser Kombination ist klar: Die Trägerin setzt auf Schwarz. Durch den Kontrast werden die Gladiator-Pumps zum absoluten Blickfang, und die harte Farbe findet sich in Clutch und Krägelchen wieder. Eine Style-Entscheidung, die Schlag auf Schlag wirkt und siegt – und so manches Cocktailkleid in den Schatten stellen könnte.

Zu den Business Essentials

Business Basics

Die passende Bluse

Zu Business Casual bieten Blusen eine Möglichkeit, attraktive und individuelle Looks zu kreieren, ohne sich zwischen den Dresscode-Empfehlungen zu viele modische Freiheiten herauszunehmen. Ob Sie zum Blazer eine klassische Hemdbluse, eine verspielte Schluppenbluse oder eine sportliche Bluse aus Chambray wählen – das Ergebnis ist jedes Mal verblüffend anders.

Zu den Blusen Insights

Diese Dresscodes könnten Sie auch interessieren

Dresscode

Casual

Weiterlesen

Dresscode

Business

Weiterlesen

Dresscode

Cocktail

Weiterlesen

Dresscode

Smart Casual

Weiterlesen

Dresscode

Business Casual

Weiterlesen