30 Tage kostenfreie Rückgabe
Versandkostenfrei bestellen mit der Breuninger Card
Kostenfreie Lieferung in ein Breuninger Haus per Click & Collect
0
Favoriten
Warenkorb
Bitte wählen Sie eine Kategorie aus.
Fashion, Beauty & Lifestyle

Bitte wählen Sie eine Kategorie

Der Frühlingstyp

Stil- und Fashion-Farbberatung

Sie wissen nicht, welcher Farbtyp Sie sind? Hier finden Sie alle Merkmale des Frühlingstyps und seine verschiedenen Ausprägungen. Wir verraten Ihnen, wie Sie herausfinden, ob Sie einer sind und welche Farben Ihnen am besten stehen – inklusive Experten-Tipps!

Sie wissen nicht, welcher Farbtyp Sie sind? Hier finden Sie alle Merkmale des Frühlingstyps und seine verschiedenen Ausprägungen. Wir verraten Ihnen, wie Sie herausfinden, ob Sie einer sind und welche Farben Ihnen am besten stehen – inklusive Experten-Tipps!


Welcher Frühlingstyp sind Sie? Entdecken Sie unsere Mitarbeiter als Beispiele:

Blonder, klarer Frühlingstyp
Mandy ist Abteilungsleiterin in Freiburg

Sind Sie der klare Frühlingstyp?

Ihre Haare und Augen sind sehr hell und trotzdem bräunt Ihre Haut im Sommer gut? Dann ist Ihre dominanteste Eigenschaft die hohe Sättigung. Das bedeutet: Ihnen stehen kräftige Farben besser als pastellige. Wenn sehr helle Farben Sie hingegen müde und blass wirken lassen, werfen Sie am besten einen Blick auf die Beschreibung des warmen oder hellen Frühlingstyps.

Brunetter, warmer Frühlingstyp
Viktoria arbeitet im Einkauf

Sind Sie der warme Frühlingstyp?

Im Gegensatz zu den Sommer- und Wintertypen erstrahlen Haut und Haare in einer sehr warmen Nuance – die dominanteste Eigenschaft des warmen Frühlingstyps. Wenn außerdem besonders gesättigte, reine und warme Farben hervorragend an Ihnen aussehen, dann können Sie sich ziemlich sicher sein, dass Sie ein warmer Frühlingstyp sind.

Heller, blonder Frühlingstyp
Carolin ist im Visual Merchandising tätig

Sind Sie der helle Frühlingstyp?

Sind Ihr Teint, Haare und Augen wenig kontrastreich? Gleichzeitig erstrahlen sie in einer warmen Nuance und wirken insgesamt sehr zart? Wenn dieser Look auf Sie zutrifft, sind Sie ein heller Frühlingstyp – nicht zu verwechseln mit dem kontrastreicheren, klaren Frühlingstyp.

Daran erkennen Sie Ihren Frühlingstyp

Nicht sicher, ob Sie ein Frühlingstyp sind? Genauso wie die anderen Farbtypen erkennen Sie den Frühlingstyp an seiner Temperatur, Helligkeit und Sättigung. Von diesen drei Dimensionen lassen sich nach dem 12-Farbtypen-System seine Merkmale ableiten: warm, hell und klar.
  • Temperatur: warm
  • Helligkeit: hell
  • Sättigung: klar

Das Merkmal, das bei Ihnen am dominantesten zum Vorschein kommt, hilft Ihnen bei der Zuordnung zu einem der folgenden Untertypen:
Grafik zu Merkmalen des klaren Frühlingstyps

Wenn Ihr dominantes Merkmal "klar" ist, sind die Kontraste zwischen Haar, Haut und Augen besonders stark ausgeprägt.

Grafik zu Merkmalen des warmen Frühlingstyps

Wenn Ihr Teint einen gelben Unternton hat, ohne bläulichen Stich, und Ihr Aussehen "golden" wirkt, ist Ihre Farbtemperatur warm.

Grafik zu Merkmalen des hellen Frühlingstyps

Ihr gesamtes Erscheinungsbild, Haar-, Haut und Augenfarbe wirken hell? Dann ist dies Ihr dominantes Merkmal.

Der klare Frühlingstyp

Klarer Frühlingstyp

Merkmale des klaren Frühlingstyps

  • Teint: pfirsichfarben, transparent oder hellbeige, kann Sommersprossen haben
  • Augen: sehr helle und klare Augen in leuchtendem Grün, Blau oder Braun
  • Haare: goldblonde oder braune Haare mit blonden Highlights, Kupfer

Prominente klare Frühlingstypen sind beispielsweise Cameron Diaz und Blake Lively – von deren Looks können Sie sich hilfreiche Tipps abschauen!

Farben für den klaren Frühlingstyp: hell, gesättigt und warm

Ihre Farbpalette ist auf den ersten Blick sehr hell – kombiniert zu Ihrem Farbtyp entfaltet Sie jedoch Ihre volle Wirkung! Tragen Sie deshalb am besten warme Farben mit einer hohen Sättigung und einem hohen Kontrast, z.B. helles Rosa, intensives Orange oder Türkis und Limonen-Grün mit einem gelblichen Unterton. Auch in Schwarz machen Sie eine gute Figur! Vermeiden Sie Braun- und Pastelltöne – diese Farben lassen Sie schnell trüb aussehen.
Farbpalette für den klaren Frühlingstyp
Für die Lippen eignen sich helle Farben wie Rosa, Pink oder sogar Violett. Kombinieren Sie das am besten mit einem reinen Grün oder Blau für die Augen. Vermeiden Sie Beige, Braun, Gold und aschige Brauntöne – damit tun Sie sich keinen Gefallen.
Experten-Tipp
Kleidung für den klaren Frühlingstyp

Unser Look für den klaren Frühlingstyp

Klares, kräftiges Rot lässt Sie strahlen. Mit einer Bluse in dieser Farbe können Sie vielfältige Outfits kombinieren: von casual bis chic! Jetzt rote Blusen kaufen

Der warme Frühlingstyp

Warmer Frühlingstyp

Merkmale des warmen Frühlingstyps

  • Teint: warmer gold- bis pfirsichfarbener Unterton, kann Sommersprossen haben
  • Augen: warmes Goldgrün oder Goldbraun
  • Haare: Goldblond sowie Braun mit goldenem Schein, helles Rot oder Kupfer

Prominente warme Frühlingstypen sind zum Beispiel Scarlett Johanson, Marcia Cross und Nicole Kidman

Farben für den warmen Frühlingstyp: hell, klar und warm

Als warmer Frühlingstyp passen am besten sonnige Farben mit warmen, gelblichen Nuancen zu Ihnen – von Koralle und Lachs über Aprikose und Pfirsich bis hin zu Sonnengelb, Tomatenrot und Orange. Dunkle Kleidungsstücke in Grau oder Schwarz sollten Sie lieber nicht in den Warenkorb legen. Als Alternative können Sie auf ein warmes Schokoladenbraun zurückgreifen.
Farbpalette für den warmen Frühlingstyp
Betonen Sie Ihre Wangen mit Rouge in zartem Apricot-Ton bis hin zu Rosé und verwenden Sie Lidschatten in warmen Goldtönen. Am besten wählen Sie Foundation und Concealer mit einem gelblichen Unterton, sodass Ihr natürlicher Goldton akzentuiert wird.
Experten-Tipp
Kleidung für den warmen Frühlingstyp

Unser Look für den warmen Frühlingstyp

Betonen Sie Ihre Strahlkraft mit Orange! Ein hochwertiger Strickpullover aus Cashmere begleitet Sie zum Beispiel das ganze Jahr über – ob Sommer oder Winter. Jetzt orange Pullover kaufen

Der helle Frühlingstyp

Heller Frühlingstyp

Merkmale des hellen Frühlingstyps

  • Teint: warm und hell mit goldenem Unterton, kann Sommersprossen haben
  • Augen: blasses Blau oder Grün, gräulich
  • Haare: natürliches Goldblond, helles Rotblond

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie ein heller Frühlingstyp sind? Schauen Sie sich doch mal bekannte helle Frühlingstypen wie Dakota Fanning, Amanda Seyfried oder Kate Hudson an.

Farben für den hellen Frühlingstyp: warm, hell und soft

Am besten stehen Ihnen Looks in hellen Farben wie Koralle, Camel oder helles Moos. Auf schwarze Kleidung sollten Sie besser verzichten und sich für Ihr Business-Outfit lieber an Elfenbein, Khaki und warmen Grautönen als neutrale Farben orientieren.
Farbpalette für den hellen Frühlingstyp
Verzichten Sie besser auf schwarze Mascara und dunkle Lidschatten. Greifen Sie stattdessen lieber auf Brauntöne zurück, die Ihrem Teint schmeicheln werden.
Experten-Tipp
Kleidung für den hellen Frühlingstyp

Unser Look für den hellen Frühlingstyp

Egal, ob festlicher Anlass, Business oder Freizeit: Kleider in rosa oder rosé sind ein absolutes Must für Ihre Basis-Garderobe! Sie bringen Ihren Teint zum Leuchten. Jetzt rosa Kleider kaufen

Ihr Farbtyp hat nicht ganz gepasst? Entdecken Sie auch diese "Schwester"-Farbtypen:

Klarer Wintertyp

Klarer Wintertyp

Sie waren der klare Frühlingstyp? Die "Schwester" des klaren Frühlingstyps ist der klare Wintertyp. Schauen Sie sich diesen Farbtyp an, wenn Sie unsicher sind, ob Sie einen kühlen oder warmen Hautton haben.

Warmer Herbsttyp

Warmer Herbsttyp

Sie sind unsicher, ob Sie der warme Frühlingstyp sind? Entdecken Sie den etwas softeren, dunkleren "Schwester"-Farbtyp: den warmen Herbsttyp.

Heller Sommertyp

Heller Sommertyp

Ihr dominantes Merkmal ist "hell", aber der Frühlingstyp passt nicht richtig? Versuchen Sie als Alternative den hellen Sommertyp.