Warenkorb
Bitte wählen Sie eine Kategorie aus.
Fashion, Beauty & Lifestyle

Bitte wählen Sie eine Kategorie

Granatapfel

  • Verwendung: Extrakte des Granatapfels finden sich dank ihrer einzigartigen kosmetischen Wirkung in einer Vielzahl von Anti-Aging-Produkten, z. B. Gesichtscremes.
  • Wirkung: Wertvolle ungesättigte Fettsäuren machen den Granatapfel hochwirksam gegen Falten: Er verbessert und verjüngt das Hautbild und unterstützt die Zellerneuerung.
  • Herkunft: Einst aus Asien importiert, wird der strauchartige Granatapfelbaum inzwischen auch in Deutschland kultiviert. Haupt-Anbaugebiete sind heute Tunesien, Marokko und Israel.
  • Gewinnung: Um das intensiv pflegende Granatapfelkernöl zu gewinnen, werden die rubinroten Kerne der Früchte geschält und anschließend kaltgepresst.
Zum Beauty Shop

Granatapfel: Verwendung

Schön und sündig: „Paradiesapfel“ ist einer seiner Namen, ein anderer der „Apfel der Aphrodite“. Dem griechischen Mythos zufolge war der Granatapfel jene Frucht, durch die Paris den Zorn der eifersüchtigen Göttinnen auf sich zog. Als Schönheitsfrucht gilt der Granatapfel aber nach wie vor, und zwar nicht nur in der Küche, sondern vor allem in der Kosmetik und Hautpflege.

Granatapfel in der Hautpflege und Kosmetik

Das Extrakt aus dem rubinroten Granatapfel ist eine vielbeschworene Zutat in der Anti-Aging-Naturkosmetik. Die Samen der Frucht sind reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Antioxidantien, weshalb sie stark regenerativ wirken und der Hautalterung entgegenwirken – ein wertvolles Naturmittel, um reife Haut zu pflegen.

Der Saft und das Öl des Granatapfels finden sich in Nachtcremes, pflegenden Hautölen, Feuchtigkeitsfluid und Gesichtsmasken. Es kann aber auch pur auf die Haut aufgetragen werden, um sie besonders weich und geschmeidig zu machen. Zudem wird Grantapfelextrakt verwendet, um Narben oder Sonnenbrände zu heilen und die Neubildung der Hautzellen zu fördern.

Beauty-Produkte mit Granatapfel

Entdecken Sie unsere Gesichts- und Körperpflege mit Granatapfel und shoppen Sie Ihre Wunschprodukte versandkostenfrei online! Jetzt online bestellen

Granatapfel in der Ernährung

In der Küche sind die leuchtend roten Kerne aus dem Granatapfel sehr beliebt – die Frucht gilt als „Superfood“. Granatapfelkerne sind nicht nur ausgesprochen gesund, sondern auch optisch ein Genuss. Im Geschmack sind die Kerne säuerlich, weshalb sie sehr gut zu Süßspeisen, aber auch zu Wildfleischgerichten oder in Salate passen. Granatapfelöl eignet sich zum Würzen und Verfeinern, sollte aber möglichst nicht erhitzt werden. Da der Granatapfel so reich an Eisen, Calcium, Kalium und Vitamin C ist, gibt er roh verzehrt eine wahre Nährstoffbombe: Ihm werden lindernde Effekte bei Beschwerden in den Wechseljahren ebenso nachgesagt wie positive Auswirkungen auf Gehirn, Leber und Herz-Kreislauf-System.

Granatapfel: Kosmetische Wirkung für die Haut

Die „Frucht der Götter“ hat viele förderliche Effekte für Hautbild und Zellgesundheit. Vor allem reife Haut profitiert von dem vitaminreichen Saft oder Öl des Granatapfels, weshalb er sich in zahlreichen Anti-Aging-Cremes findet.
  • Granatapfel verbessert das Hautbild, reduziert Fältchen, trägt wesentlich zu Elastizität, Spannkraft und Hautverjüngung bei und unterstützt einen glatten, frischen Teint.
  • Da Granatapfel-Extrakt die Produktion von Melanin kontrolliert und Melaninstau im Gewebe verhindert, ist er hochwirksam gegen Pigment- und Altersflecken.
  • Er wirkt antioxidativ und bremst „freie Radikale“ im Körper, welche die Zellalterung vorantreiben und den Organismus anfällig für Krankheiten (z. B. Krebs) machen.
  • Granatapfel glättet und strafft die Haut, wirkt gegen Falten um den Mund oder unter den Augen und verfeinert die Poren.
  • Granatapfel ist ein ausgezeichneter Feuchtigkeitsspender: Seine Essenz füllt die Feuchtigkeitsdepots der Haut auf und verleiht so trockenen oder erschlafften Hautpartien neue Vitalität.
  • Granatapfelöl wirkt talgtrocknend und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, ohne zu fetten, weshalb es sich sehr gut zur Pflege öliger Haut eignet.
  • Darüber hinaus unterstützen Extrakte aus dem Granatapfel die natürliche Regeneration der Haut und Neubildung der Zellen: Sie wirken unterstützend bei Hautschäden wie Sonnenbrand oder Wunden.

Inhaltsstoffe von Granatapfel

Neben seiner stärkenden Wirkung auf Immunsystem und Stoffwechsel begünstigen die Inhaltsstoffe des Granatapfels eine gesunde, glatte und robuste Haut.
  • Punicinsäure: Die mehrfach ungesättigte Fettsäure Punicinsäure macht mehr als 60% der Inhaltsstoffe des Granatapfelkerns aus. Sie ist ein wertvolles Antioxidans für den gesamten Stoffwechsel und ihr Vorkommen in der Natur ist äußerst selten.
  • Flavonoide: Diese sekundären Pflanzenstoffe beugen Hautirritationen vor, beruhigen gereizte Haut und stärken die Zellwände.
  • Linolsäure: Vor allem trockene und gereizte Haut profitiert von Linolsäure. Sie stärkt die hauteigene Barriere und konserviert so Feuchtigkeit in den Zellen.
  • Vitamin C: Auch Vitamin C ist ein wichtiges Antioxidans, ist am Aufbau von Kollagen beteiligt und wirksam gegen Pickel, Mitesser oder Akne.
  • Beta-Carotin: Das Carotinoid Beta-Carotin wird im Körper zu Provitamin A umgewandelt – welches wiederum bedeutend für die Keratin- und Kollagenbildung der Haut und folglich ihre Straffheit und Elastizität ist.
  • Fruchtextrakt: Das saure Fruchtextrakt des Granatapfels glättet die Hautoberfläche, verfeinert die Poren und homogenisiert das Hautbild.
  • Spurenelemente: Zink und Selen sind wichtige Bausteine für gesundes Haar und gepflegte Nägel.

Wussten Sie’s? Das sagt die Expertin über den Granatapfel

„Der Granatapfel ist reich an Antioxidantien, schützt und repariert die extrem wichtige Lipidbarriere der Haut. Durch eine gesunde Lipidbarriere wirkt die Haut glatter, praller und elastischer. Sie fühlt sich weicher und geschmeidiger an.

Die Lipidbarriere besteht aus natürlichen Fetten, die die Haut gegen Einflüsse von außen schützt und verhindert, dass Feuchtigkeit aus der Haut verdunstet. Feuchtigkeit ist für jede Haut extrem wichtig, da sie nur bei einem stabilen Feuchtigkeitslevel all ihre Schutz- und Reparaturfunktionen optimal ausführen kann.

In der Ernährung spielte der Granatapfel bereits bei den alten Griechen, Römern und Ägyptern eine wichtige Rolle. Sie verwendeten sowohl das Fruchtfleisch als auch den Saft der Frucht. Sie ist reich an bioaktiven, antioxidative Substanzen, die die Zellen schützen. Warum sind Antioxidantien für die Haut so wichtig? Wenn ausreichend und in optimalem Zustand vorhanden, schützen sie die einzelnen Zellen vor den sogenannten freien Radikalen, die oxidative Schäden bis hin zu DNA-Schäden verursachen können, die die Haut frühzeitig altern lassen und zu Irritationen, Linien, Fältchen und Pigmentflecken führen.“



Beauty-Expertin bei Origins
Experten-Tipp

DIY: Anti-Falten-Gesichtsserum mit Granatapfelkernöl

Die geballte Kraft verschiedener Öle aus der Natur ergibt ein reichhaltiges, intensiv glättendes Gesichtsserum – nicht nur, aber auch für die reife Haut. Zentrale Zutat ist natürlich die Anti-Aging-Frucht: der Granatapfel.
Zutaten:
  • 1 EL Granatapfelkernöl
  • 1 EL Rosenöl
  • 1 EL Traubenkernöl
  • 1 EL Weizenkeimöl
Zubereitung und Anwendung:
Alle Zutaten in einem Schälchen vermengen und sanft in die Gesichtshaut einmassieren. Das Serum kann selbstverständlich auch auf Hals, Dekolleté und Händen angewendet werden. Anschließend gut einziehen lassen und nicht abwaschen. Da die Zutaten durch Aufbewahrung an Nährstoffen verlieren, sollte das glättende Pflegeöl sofort verbraucht werden.

Granatapfel: Herkunft und Gewinnung von Kernöl

Herkunft des Granatapfels

Auch, wenn die strauchförmigen Granatapfelbäume mittlerweile in Deutschland angebaut werden, sind die wichtigsten Anbaugebiete der Pflanze der Mittelmeerraum und der Orient. Ursprünglich stammt der „Paradiesapfel“ wohl aus West- und Mittelasien. Granatäpfel bevorzugen warmes Klima und milde Winter. Botanisch ist der Granatapfel übrigens nicht mit dem gewöhnlichen Apfel verwandt – er gehört zur Gattung der Beeren.

Gewinnung von Granatapfelöl

Um aus Granatäpfeln Öl zu gewinnen, werden sie im ersten Schritt entkernt – wobei in einer einzigen Frucht bis zu 1.000 Kerne stecken können. Dann löst man die kleinen, beigefarbenen Granatapfelkerne aus ihrer roten Hülle und trocknet sie. Das Granatapfelkernöl wird in einem Kaltpressverfahren gewonnen und anschließend filtriert.

Die richtige Lagerung

Granatapfelkernöl sollte trocken, kühl und dunkel gelagert werden. So bleibt es auch über mehrere Monate stabil.
Tipp

Hautpflege-Ratgeber

Antworten auf wichtige Hautproblemfragen passend zu Ihrem Hauttyp finden Sie hier.

Welcher Hauttyp bin ich?

Mit diesen Tipps bestimmen Sie Ihr Hautbild und finden die für Sie passenden Pflegeprodukte.