Warenkorb
Bitte wählen Sie eine Kategorie aus.
Fashion, Beauty & Lifestyle

Bitte wählen Sie eine Kategorie

Brautjungfern in pinken Kleidern Brautjungfern in pinken Kleidern Brautjungfern in pinken Kleidern

Farbenfrohe Hochzeit

Heiraten mit Farbmotto

Ob ganz in Weiß oder in Farbe: Viele Paare entscheiden sich bewusst dafür, ihren großen Tag unter ein bestimmtes Farbmotto zu stellen. Von der Gestaltung der Einladung über Blumenschmuck und Deko bis hin zur Kleidung der Gäste: Farbe kann einer Hochzeit eine ganz individuelle Note geben. In unserer Hochzeitsstory geben wir Tipps und Anregungen dafür, wie eine farbenfrohe Hochzeit zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, das Sie und Ihre Gäste in lebendiger Erinnerung behalten.

Ob ganz in Weiß oder in Farbe: Viele Paare entscheiden sich bewusst dafür, ihren großen Tag unter ein bestimmtes Farbmotto zu stellen. Von der Gestaltung der Einladung über Blumenschmuck und Deko bis hin zur Kleidung der Gäste: Farbe kann einer Hochzeit eine ganz individuelle Note geben. In unserer Hochzeitsstory geben wir Tipps und Anregungen dafür, wie eine farbenfrohe Hochzeit zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, das Sie und Ihre Gäste in lebendiger Erinnerung behalten.

Der Blumenschmuck: Blütenbouquets in Pudertönen, bunte Wiesenblumen oder Rosen in tiefem Rot. Die Trauzeugen, Brautjungfern und Gäste gekleidet in elegante Pastellnuancen, festliche Hinguckerfarben oder gar auf ein bestimmtes Farbmotto abgestimmte Töne. Mittendrin: Die Braut in Weiß – oder einer Farbe, die alles überstrahlt. Vom Blumenschmuck über die Deko bis hin zu den Outfits von Brautpaar und Gästen spielen Farben eine wichtige Rolle für ein feierliches Ambiente. Ein bewusst gewähltes Farbthema gibt dem „großen Tag“ im Leben zweier Liebender den perfekten Rahmen.

Heiraten in Farbe – ja oder nein?

Während viele Paare ein offenes, von Farben unabhängiges Hochzeitsthema wie zum Beispiel „Hochzeit auf dem Land“ oder „Strandhochzeit“ wählen, entscheiden sich andere dafür, ihren großen Tag unter ein ganz bestimmtes Farbmotto zu stellen. Je nach Location und Jahreszeit kann ein bewusst gewähltes Farbthema die Hochzeitsatmosphäre noch stimmungsvoller machen. Wer beispielsweise am Meer heiratet, gestaltet die Hochzeit in maritimem Blau-Weiß. Wer sich im Frühjahr oder Sommer das Ja-Wort gibt, lädt zu einer „Party in Pastell“ oder einer „Feier in voller Blüte“.

Welche Farbe spricht für Sie Bände?

Noch bevor überhaupt erste Planungsschritte seitens des Paares oder eines professionellen Wedding Planners angegangen werden, stellt sich zunächst einmal die Frage, ob die Hochzeit generell unter ein fixes Farbthema gestellt werden soll oder lieber thematisch bestimmte Farbwelten Berücksichtigung finden. Gibt es eine Farbe oder auch eine Farbkombination, die für Sie als Paar eine spezielle Bedeutung hat? Ob Sie sich eine dezente Hochzeitsstimmung in Pastell wünschen oder Ihrem großen Tag gerne mit einer ausdrucksstarken Farbe besondere Strahlkraft verleihen möchten: Erlaubt ist, was gefällt– bei der Wahl des Hochzeitsfarbthemas entscheiden individuelle Vorlieben des Brautpaares.
Expertin Angela Romana
„Erlaubt ist, was gefällt. Die Farbwahl sollte jedoch zur Location und dem Stil der Hochzeit passen. So eignen sich Creme- und Pastelltöne gut für sehr elegante Hochzeiten und Grün für eine Boho-Hochzeit im Freien. Steht das Thema „Farbe“ im Vordergrund, empfehlen wir kräftige und fröhliche Farben wie Pink, Orange oder strahlendes Blau. Oft bietet bei einem Farbmotto die Hochzeitseinladung eine gute Inspiration, denn meist verwendet das Brautpaar hierfür bereits die gewählte Lieblingsfarbe.“

– Angela Romano, Abteilungsleiterin Damen Exquisit im Breuninger Haus Stuttgart –

Nehmen Sie Ihre Gäste an die Hand

Wer beispielsweise eine farbenfrohe Sommerhochzeit feiern möchte, kann und sollte dies bereits in der Einladung kommunizieren. So können die Gäste sich im Vorfeld Gedanken dazu machen, wie sich ihr Look auf das gewählte Motto abstimmen lässt. Ist ein Farb- oder Muster-Dresscode gewünscht, kann sich dieser auch bereits im Design der Einladung widerspiegeln. Damit liefern Sie Ihren Gästen einen ersten Anhaltspunkt für die Wahl des Outfits, geben aber auch Inspiration für passende Hochzeitsgeschenke.

So planen Sie eine Hochzeit in Farbe

Wenn Sie sich für ein bestimmtes Farbmotto für Ihre Hochzeit entschieden haben, dreht sich bei der Planung alles um die Feinabstimmung. Wir haben für Sie einen kleinen Fragenkatalog zusammengestellt, der Ihnen im Vorfeld dabei hilft, die Wichtigkeit des Farbthemas für die Planung Ihrer Hochzeit abzustecken:

Brautjungfern mit Rose am Arm

So planen Sie eine Hochzeit in Farbe

Wenn Sie sich für ein bestimmtes Farbmotto für Ihre Hochzeit entschieden haben, dreht sich bei der Planung alles um die Feinabstimmung. Wir haben für Sie einen kleinen Fragenkatalog zusammengestellt, der Ihnen im Vorfeld dabei hilft, die Wichtigkeit des Farbthemas für die Planung Ihrer Hochzeit abzustecken:

  • Gibt es eine Farbe, die Sie als Paar verbindet oder liebäugeln Sie mit einem bestimmten Farbthema als Hochzeitsmotto? Wenn ja, in welchem Umfang soll es bei der Hochzeit Berücksichtigung finden?
  • Welche Farbe soll das Brautkleid, welche das von Trauzeugin und Brautmutter haben? Wie harmoniert das Outfit des Bräutigams farblich mit dem Kleid der Braut?
  • Soll das Farbthema durch die Wahl des Blumenschmucks in Kirche oder Standesamt und/oder der Dekoration am Ort der Feier aufgegriffen werden?
  • Auch an sehr warmen Tagen sind kurzärmlige Hemden bei der Hochzeit tabu. Versuchen Sie stattdessen Hemden aus leichten Materialien zu wählen.
  • Möchten Sie Ihren Gästen einen klar definierten Farbdresscode vorgeben oder ihn relativ vage halten? Je klarer eigene Vorstellungen bereits auf der Einladung kommuniziert werden, desto leichter ist es für alle Beteiligten, bei der Hochzeit mit dem eigenen Outfit den perfekten (Farb-)Ton zu treffen.

Ein Farbmotto und viele Möglichkeiten, es umzusetzen

Werden als Farbmotto z. B. die Farben Rosa oder Blau oder eine Kombination beider Farben gewählt, sollten diese idealerweise sowohl bei der Wahl der Outfits berücksichtigt werden, die das Brautpaar selbst trägt, als auch bei der Kleidung anderer wichtiger Personen, etwa den Trauzeugen, den Brautjungfern sowie den Eltern des Paares.
Für die standesamtliche Trauung stehen für die Braut zum Beispiel rosafarbene oder blaue Abendkleider, Etuikleider oder Cocktailkleider zur Wahl. Auf die Mottofarbe abgestimmte Accessoires wie Schuhe, Tasche oder auch passender Haarschmuck wie ein Blumenkranz oder ein Fascinator bilden das Tüpfelchen auf dem i.
Die Kleidung des Bräutigams kann das Farbmotto durch die Wahl farblich passender Begleiter zum klassischen dunkelblauen oder grauen Anzug sowie entsprechende Accessoires aufgreifen. Hemd, Weste, Einstecktuch und/oder Krawatte oder Fliege in der gewählten Nuance setzen stilvoll Farbakzente.

Das Brautbouquet sorgt mit Blüten in Rosa- und Blautönen ebenso für eine perfekte Untermalung des Mottos wie farblich abgestimmte Deko am Ort der Feier.

Das Farbmotto kann am Tag der Hochzeit sowohl in dezenter als auch sehr präsenter Form aufgegriffen werden. Klassischerweise hat der Blumenschmuck in der Kirche und/oder die Tisch-Deko beim Essen die jeweilige Farbe. Ergänzend können Tischdecken, Servietten, Blumenbouquets, Schilder und vieles mehr farblich passend gewählt werden.

Farben und ihre Wirkung

Die Farblehre ordnet Farben bestimmte Stimmungen oder Emotionen zu und symbolisiert Eigenschaften und Charaktermerkmale. Mit farbiger Kleidung senden wir eine Botschaft aus, die unser Gegenüber bewusst oder unbewusst wahrnimmt. Mit der gezielten Wahl bestimmter Farbtöne können wir unsere Außenwirkung beeinflussen und uns optisch – abhängig von der jeweiligen Situation und der gewünschten Wirkung – in den Vorder- oder den Hintergrund rücken.
Blau Kleider

Blau

Blau strahlt Vertrauen, Ruhe und Ausgeglichenheit aus. Dunkle Blautöne kommunizieren Beständigkeit und Treue, hellere Blaunuancen vermitteln Frische, Jugendlichkeit und Leichtigkeit.
Rote Kleider

Rot

Rot erregt Aufmerksamkeit und kommuniziert Selbstbewusstsein, Kraft und Dominanz. Es ist die Symbolfarbe von Liebe, Leidenschaft und Verführung.
Gelbe Kleider

Gelb

Gelb zieht als Signalfarbe Blicke auf sich und wirkt lebendig, freundlich und kommunikativ. Die Farbe steht für Optimismus, Temperament, Humor und Aufgeschlossenheit.
Grüne Kleider

Grün

Wer Grün trägt, vermittelt Natürlichkeit und Bodenständigkeit. Dunkle Grüntöne stehen für Verlässlichkeit und Ehrlichkeit, helle Grünnuancen wirken frisch und belebend.
Orange Kleider

Orange

Orange signalisiert Lebensfreude, Offenheit und Kreativität. Es steht außerdem für Extrovertiertheit, Humor und Lebensfreude.
Pinke Kleider

Pink, Violett und Lila

Pink, Violett und Lila haben durch ihre energische Signalwirkung viel Präsenz und kommunizieren ein starkes Selbstbewusstsein. Sie können je nach Schattierung sehr dominant und selbstbewusst wirken.
Braune Kleider

Braun

Braun vermittelt Natürlichkeit und „Geerdet-Sein“. Dunkles Braun kann geheimnisvoll und tiefgründig wirken, während helle Nuancen ihre Träger offen und zugänglich erscheinen lassen. Beige schafft Neutralität und strahlt Ruhe aus.
Graue Kleider

Grau

Grau wirkt zurückhaltend, zeitlos und kommuniziert Vertrauen und Verlässlichkeit. Es kann je nach Schattierung sowohl machtvoll und erhaben als auch schüchtern und unscheinbar wirken.

Das Kleid der Braut

Wer farbenfroh heiratet, muss nicht zwingend in Weiß vor den Altar oder den Standesbeamten treten! Wer ein Farbmotto für die Hochzeit gewählt hat, sollte auch das Brautkleid passend dazu auswählen.

Auffällige Farben, raffinierte Schnitt oder ungewöhnliche Materialkombinationen: Als Braut dürfen Sie in punkto Design aus den Vollen schöpfen. Wer ein weißes oder pastellfarbenes Brautkleid wählt, kombiniert dazu farbige Schuhe oder Accessoires passend zum Farbthema. Rosafarbene Kleider für die Braut

Expertin Angela Romana
„Auch bei einer farbenfrohen Hochzeit trägt die Braut häufig ein Kleid in Weiß und damit ist diese Farbe für die Gäste tabu. Vermeiden Sie nach Möglichkeit ebenfalls sehr helle Pastell-, Creme- oder Silbertöne. Schließlich wollen Sie der Braut keine Konkurrenz machen. Auch mit der Farbe Schwarz ist Vorsicht geboten, denn diese Farbe wird oft mit Trauer assoziiert. Je nach Kulturkreis gibt es weitere Must-dos oder No-Gos. Wenn keine bestimmte Farbe vorgegeben ist, würde ich mich für ein Kleid in der Farbe entscheiden, in der ich mich am wohlsten fühle. Je nach Jahreszeit und Art der Hochzeit variiert diese zwischen kräftigen oder zarteren Tönen.“

– Angela Romano, Abteilungsleiterin Damen Exquisit im Breuninger Haus Stuttgart –

Das Kleid der Trauzeugin

Idealerweise werden die Kleider der Trauzeugin und der Brautjungfern auf das Brautkleid abgestimmt. Besonders gern gewählt: Zarte Pastellnuancen wie Rosa, Lavendel, Apricot, Pistazie, Mintgrün oder helles Blau.

Elegant wirken auch neutrale Töne wie Beige, Sand oder ein helles Taupe, die sich optisch dezent zurücknehmen und das Brautkleid damit harmonisch einrahmen. Die Länge des Trauzeuginnen-Kleids orientiert sich immer an der Länge des Brautkleids – nur, wenn die Braut selbst bodenlang trägt, darf es ebenfalls lang sein. Mehr hellblaue Trauzeuginnen-Kleider
Hellblaues Trauzeuginnen-Kleid

Pinkes Brautmutterkleid

Das Kleid der Brautmutter

Weiß ist die einzige Farbe, die bei der Wahl des Brautmutter-Outfits tabu ist. Edle, gedeckte Nuancen wie Grau, Beige oder Taupe wirken ebenso wie Pastelltöne besonders schmeichelhaft und harmonieren meist gut mit dem Brautkleid.

Gern gewählt werden aber auch Kleider in kräftigen Farben, zum Beispiel blaue Cocktailkleider oder elegante Abendkleider in ausdrucksstarken Farben wie Violett oder dunklen, gedeckten Rottönen. Grelles Rot dagegen ist für Hochzeiten nicht zu empfehlen, da es sich optisch zu sehr in den Fokus rückt und der Braut die Schau stiehlt. Jetzt Brautmutterkleider entdecken

Brautjungfernkleider: Die Braut elegant umrahmen

Die Kleider der Trauzeugin und der Brautjungfern sollten dem Brautkleid optisch einen harmonischen Rahmen geben. Gibt es ein Farbmotto, lassen sich die Brautjungfernkleider hervorragend darauf abstimmen. Damit unterstreichen Sie die Präsenz Ihres Mottos und sorgen für ein stimmiges Gesamtbild.

Inspirationen für farbenfrohe Brautjungfernkleider

Freisteller von Brautjungfern in rosa Kleidern
Traditionell trugen Brautjungfern – meist unverheiratete Mädchen und Frauen – helle und frische Farbtöne, um ihre Jugendlichkeit zu unterstreichen. Heute gibt es für die Farben der Brautjungfernkleider keine strikten Vorgaben mehr: Erlaubt ist, was gefällt!
Freisteller von Brautjungfern in hellblauen Kleidern
Für Brautjungfernkleider werden gerne zarte Pastelltöne gewählt, zum Beispiel Cocktailkleider in Hellblau, Rosé, Lavendel, Lachs, Apricot, Vanille oder Mintgrün. Auch neutrale Nuancen wie Beige, Sand, Champagner oder helles Taupe sind beliebte Farbtöne.
Freisteller von Brautjungfern in Kleidern mit floralen Prints
Auch florale Prints eignen sich sehr gut für die Kleider der Brautjungfern. Kleine Blumenbouquets oder florale Haarkränze unterstreichen den Look.
Freisteller von Brautjungfern in Kleidern mit Blumenprints
In erster Linie sollten die Brautjungfernkleider in Farbe und Stil auf das Kleid und den Blumenschmuck der Braut abgestimmt werden. Wer ein bestimmtes Hochzeitsmotto wie z. B. „Sommerhochzeit auf dem Land“ wählt, kann die Outfits der Brautjungfern wunderbar darauf abstimmen.
Freisteller von Brautjungfern in prangefarbenen Kleidern
Die Kleider der Brautjungfern müssen nicht identisch sein! Passend zum Stil und Figurtyp Ihrer Brautjungfern eignen sich zum Beispiel Kleider in ähnlichen Farben einer Farbfamilie oder aus demselben Material. Auch wiederkehrende Details wie z. B. Spitze oder Volants bei Kleidern in derselben Farbe sorgen für optische Harmonie.
Freisteller von Brautjungfern in rosa Rock
Auch mit einer Kombination aus einem Rock im selben Schnitt, der von den einzelnen Brautjungfern mit Tops oder Camisoles in unterschiedlichen Farben oder Schnitten getragen wird, lässt sich ein bestimmtes Farbthema individuell und stimmungsvoll umsetzen.
Freisteller von Brautjungfern in dunkelblauen Kleidern
Auch dunklere, gedeckte Farbtöne wie Violett, dunkles Blau oder Bordeauxrot kommen – passend zum Farbmotto – für Brautjungfernkleider in Frage. Stil und Schnitt der Kleider sollten sich am Brautkleid orientieren. Meist sind die Kleider der Brautjungfern kürzer und weniger opulent geschnitten als das Kleid der Braut. Gerne gewählt werden etwa blaue Maxikleider in unterschiedlichen Ausführungen.

Tipps für die Outfit-Wahl bei einer farbenfrohen Hochzeit

Sowohl als Brautpaar als auch als Hochzeitsgast haben Sie viele Möglichkeiten, sich entsprechend des gewählten Farbmottos zu kleiden.

Hochzeitsgäste

Tipps für die Outfit-Wahl bei einer farbenfrohen Hochzeit

Sowohl als Brautpaar als auch als Hochzeitsgast haben Sie viele Möglichkeiten, sich entsprechend des gewählten Farbmottos zu kleiden.

  • Die als Motto vorgegebene Farbe muss nicht in ihrer reinsten Form als Outfit-Farbe gewählt werden! Zarte Pastelltöne eröffnen ebenso wie hellere oder dunklere Farbabstufungen der jeweiligen Nuance ein breites Farbspektrum innerhalb der gewünschten Farbfamilie.
  • Auf der sicheren Seite sind Sie als Frau in einem Cocktailkleid oder Etuikleid oder im vom Brautpaar als Hochzeitsmotto gewählten Farbton. Ist das Farbmotto etwa „Hochzeit in Pastell“, eignen sich z. B. rosa Cocktailkleider oder Abendkleider in Rosa sehr gut.
  • Auch Kleider mit floralen Mustern oder grafischen Prints sind eine Möglichkeit, ein bestimmtes Farbmotto aufzugreifen.
  • Schuhe und Accessoires im Wunsch-Farbton setzen Akzente – perfekt, um dem Farbmotto treu zu bleiben, auch wenn Ihnen die gewünschte Farbe persönlich nicht so gut gefällt oder Sie sich darin unwohl fühlen.
  • Als männlicher Hochzeitsgast können Sie ein Farbmotto sowohl durch die Wahl Ihres Anzugs als auch mit Hemd oder Krawatte stilvoll umsetzen.

Farbenfroh heiraten: Die Geschichte einer Braut

Wer sich eine farbenfrohe Hochzeit wünscht, bei der das gewählte Farbmotto bis ins kleinste Detail Berücksichtigung findet, der ist beim Breuninger Hochzeitservice an der richtigen Adresse: Vom Brautkleid und dem Anzug des Bräutigams über die Outfits der Trauzeugen und Brautjungfern bis zum Blumenschmuck und der passenden Deko können sich Paare hier von Fachpersonal bei der Planung Ihres Traum-Tags unter die Arme greifen lassen. Jetzt Braut-Story lesen
Zukünftige Braut mit Freundin bei Hochzeitskleid-Beratung



Mehr Infos zum perfekten Hochzeits-Outfit? Unsere Lesetipps: