Warenkorb
Fashion, Beauty & Lifestyle

Bitte wählen Sie eine Kategorie

Business Frau in A-Linien-Rock Business Frau in A-Linien-Rock Business Frau in A-Linien-Rock

Der A-Linien-Rock

Röcke in A-Linie sind die perfekten Business-Begleiter. Mit ihrem zum Saum hin ausgestellten Schnitt erweisen sie sich als vielseitige Styling-Wunder. Wir verraten, wie Sie einen Rock in A-Linie am besten kombinieren und damit stilvolle Job-Outfits kreieren können.

Röcke in A-Linie sind die perfekten Business-Begleiter. Mit ihrem zum Saum hin ausgestellten Schnitt erweisen sie sich als vielseitige Styling-Wunder. Wir verraten, wie Sie einen Rock in A-Linie am besten kombinieren und damit stilvolle Job-Outfits kreieren können.

Frau in A-Linien-Rock

Das zeichnet A-Linien-Röcke aus

Charakteristisch für den A-Linien-Rock ist die ausgestellte Schnittform: ab der Taille bzw. der Hüfte zum Saum hin werden A-Linien-Röcke sichtbar breiter und erinnern damit an die Form des Buchstabens A. Ein A-Linien-Rock ist eine gute Wahl für jeden Figurtyp. Besonders bei einer etwas kräftigeren Hüft- und Oberschenkelpartie zaubert diese Rockvariante eine vorteilhafte Silhouette.

  • taillen- bzw. hüftnaher Bund, wahlweise mit Gummizug
  • deutlich ausgestellte Schnittform
  • bequeme Rockform, die die weibliche Figur betont, dabei aber sehr komfortabel zu tragen ist
  • A-Linien-Röcke mit besonders viel Saumweite erinnern an die klassische Sandhuhr-Silhouette der 50er-Jahre, die durch Christian Diors „New Look“ geprägt wurde

Modern interpretierter Mode-Klassiker: Der A-Linien-Rock

Nach den kargen Kriegsjahren, in denen strenge, zurückgenommene, fast maskuline Silhouetten die Damenmode beherrschten, markierte Christian Diors 1947 vorgestellter New Look nicht nur in textiler Hinsicht eine Zeitenwende. A-Linien-Röcke und -Kleider, die ihren Trägerinnen mit schmaler Taille und schwingendem Saum eine Sanduhr-Silhouette verliehen, wurden zum Inbegriff einer neuen Weiblichkeit. Moderne A-Linien-Röcke lassen die typische Rockform der 50er-Jahre mit stark ausgestelltem Schnitt oder raffinierten Falten- und Plissee-Details auf zeitgemäße Weise wieder aufleben.

In den 60er-Jahren wanderte der Rocksaum immer weiter nach oben: Mary Quant revolutionierte mit ihrem knappen Minirock die Modewelt. Zwar nahm die Menge an Stoff ab, die für ihre Fertigung von Nöten war, doch ausgestellt geschnittene Röcke waren auch in den 60er-Jahren en vogue. A-Linien-Mini-Röcke, gern mit Falten, Plissees oder aus festem Material, das viel Stand mitbrachte, erfreuten sich besonders großer Beliebtheit. Heute interpretieren A-Linien-Röcke diese beiden für die Damenmode nach wie vor prägenden Dekaden.

In einem A-Linien-Rock stilvoll & bequem durch den Job-Alltag

Einfarbig oder mit Print, mehrlagig gearbeitet, in Mini-, Midi- oder Maxi-Länge: A-Linien-Röcke gibt es in vielen unterschiedlichen Varianten. Ihnen allen gemein ist ihre zum Saum hin ausgestellte Schnittform, die Frauen jeder Figur schmeichelt. Ob im ganz normalen Business-Alltag oder für ein Event: In einem A-Linien-Rock-Outfit sind Sie im Job feminin, aber seriös gekleidet und profitieren gleichzeitig von hohem Tragekomfort. Dank ihrer Weite sind Röcke in A-Linie besonders bequem, da sie nur im Taillenbereich körpernah geschnitten sind und durch den weit schwingenden Saum angenehm viel Beinfreiheit bieten. Sie lassen sich vielseitig kombinieren und können mit einem passenden Blazer sogar als Kostüm getragen werden.

A-Linien-Rock: Lang oder kurz - immer eine gute Wahl

Für den Business-Bereich sind A-Linie-Röcke in Mini-Länge eher ungeeignet. Sie sollten, wenn überhaupt, nur mit einer blickdichten Strumpfhose getragen werden. Absolut jobtauglich sind dagegen A-Röcke, die bis zum Knie reichen oder mindestens eine Handbreit über dem Knie enden. Knieumspielende Saumlängen oder auch A-Linien-Röcke in Midi-Länge eignen sich ebenfalls perfekt für den Job. Es gibt auch Maxi-Röcke in ausgestellter Schnittform. Diese sind für den Business-Bereich allerdings nicht zu empfehlen. Dennoch gilt: Das Styling macht auch beim A-Linien-Rock die Musik!

So lässt sich ein A-Linien-Rock kombinieren

Es gibt nahezu keine Einschränkungen, wenn es darum geht, einen A-Linien-Rock zu kombinieren. Sie passen sowohl zu Blusen und Pullovern als auch zu Cardigans und Twinsets. Mit Oberteilen, die eher im Casual- oder Sportswear-Bereich zuhause sind, können Sie einen spannenden Kontrast erzielen. So passt ein T-Shirt ebenso zum A-Linien-Rock wie eine Blouson-Jacke oder ein Sweatshirt. Idealerweise stecken Sie das Oberteil in den Rockbund, um die Körpermitte zu betonen und eine vorteilhafte Silhouette zu wahren. Solange die Taille betont wird, können auch sehr voluminöse Oberteile zum A-Linien-Rock getragen werden. Gürtel helfen dabei, ein harmonisches Gesamtbild zu schaffen.

Welches A-Linien-Rock-Material passt wozu?

Während Blusen oder Tops aus weich fließenden Materialien oder zartem Strick gut zu Röcken mit Struktur und zu Modellen aus festem Material passen, können umgekehrt derbere Stoffe einen schönen Kontrast zu sehr femininen Röcken bilden. Mit einem Sweatshirt zum A-Linien-Rock setzen Sie sportliche Akzente, die an den Preppy- oder College-Look angelehnt sind. Besonders zu edlen A-Röcken erzeugen gröbere Materialien wie Strick oder Leder einen spannenden Kontrast. Spielen Sie mit Strumpfhosen-Mustern, -Farben und Ihrer Schuhwahl, um einem schlichten A-Linien-Rock das gewisse Etwas zu verleihen.

A-Linien-Rock Outfit-Kombinationen

Outfit A-Linien-Rock 1

Klassiker mit Trend-Potenzial

Ein klassisch geschnittener A-Linien-Rock in knieumspielender Länge ist die perfekte Basis für vielseitige Business-Looks. Mit einem passenden Blazer wird daraus ein Kostüm, das durch den schwingenden Rocksaum weniger streng wirkt als mit einem Bleistiftrock. Sneaker oder maskuline Schnürer sorgen für einen raffinierten Bruch, während Stiefeletten mit Absatz oder Pumps Ihre Weiblichkeit unterstreichen.

Maritime frische und Beschwingtheit
Kombinieren Sie zum tiefen Blau des A-Linien-Rocks ein geringeltes Shirt, erhält Ihr Outfit automatisch einen maritimen Touch. Es muss dabei nicht einmal das klassische Blau-Weiß sein – farbige Streifen sorgen für einen Farbtupfer im Business-Alltag. Tragen Sie ein cooles Sweat- oder T-Shirt zum Rock, lockert das Ihren Look auf unkomplizierte Weise auf, ohne zu casual zu wirken.

Outfit mit A-Linien-Rock 2

Lässige Streifzüge

Mit einem knielangen A-Linien-Rock aus leicht schimmerndem, changierendem Material, der auch gut zu einem festlichen Anlass passt, bringen Sie auf unangestrengte Weise Chic in den Job-Alltag. Dazu passt ein kuscheliger Cashmere-Pullover ebenso wie ein sportliches Sweatshirt, das die Eleganz des Rocks gekonnt bricht.

Leise, aber nicht langweilig
Statt mit kräftigen Farben besticht dieses Outfit durch charmante Zurückhaltung. Dezente Farben wirken dank des Struktur- und Mustermixes alles andere als langweilig. Bringen Sie mit ausgefallenem Schmuck oder extravaganten Schuhen noch mehr Raffinesse in Ihren Look.

Dresscodes Dame Dresscodes Dame

Business Dresscodes: Elegant überzeugen

In unserer Dresscode-Sektion entschlüsseln wir „Black Tie“, „Smart Casual“, „Come as you are“ und andere oftmals rätselhafte Stilvorschriften. Erfahren Sie, welche Dos and Don’ts dabei zu beachten sind, zu welchen Anlässen welcher Dresscode gängig ist, und wie Sie dennoch Ihrem individuellen Stil treu bleiben. Darüber hinaus finden Sie konkrete Outfit-Kombinationen und Styling-Ideen, um sich zum idealen Business-Look inspirieren zu lassen.

In unserer Dresscode-Sektion entschlüsseln wir „Black Tie“, „Smart Casual“, „Come as you are“ und andere oftmals rätselhafte Stilvorschriften. Erfahren Sie, welche Dos and Don’ts dabei zu beachten sind, zu welchen Anlässen welcher Dresscode gängig ist, und wie Sie dennoch Ihrem individuellen Stil treu bleiben. Darüber hinaus finden Sie konkrete Outfit-Kombinationen und Styling-Ideen, um sich zum idealen Business-Look inspirieren zu lassen.

Diese Röcke könnten Sie auch interessieren:

Röcke Insights

Der Ballonrock

Röcke Insights

Stufen- und Volantrock

Röcke Insights

Der Midirock

Lesen Sie jetzt in Insights

Karriere

Uta Herbst: „Eine Verhandlung muss nicht harmonisch sein."

Verhandlungsgeschick: einfach Talent oder etwas, das man erlernen kann? Prof. Dr. Uta Herbst unterrichtet Verhandlungsmanagement an der Universität Potsdam und leitet seit 2013 die Negotiation Academy.

Auftritt

Interkulturelle Unterschiede beim Geschäftsessen

Teller leer essen? Über Geschäftliches sprechen? Bei einer Einladung zum Geschäftsessen im Ausland lohnt es sich, die landesüblichen Gepflogenheiten zu kennen.

Auftritt

Blickfang 1: Hals und Dekolleté

Ein schöner Dekolleté- und Halsbereich ist insbesondere bei Porträtaufnahmen sehr wichtig. Stylingexpertin Katharina Starlay erklärt, warum Frauen im Businessalltag mehr Hals zeigen sollten.