insights

3 fragen an katharina

Karl Lagerfeld hat es einst gut auf den Punkt gebracht: „Der Mode entkommt man nicht. Denn auch wenn Mode aus der Mode kommt, ist das schon wieder Mode“. Anders gesagt: Mode geht mit der Zeit und wandelt sich ständig. Sie ist eine Momentaufnahme eines Prozesses kontinuierlichen Wandels. Als Abteilungsleiterin im Bereich Premium (Gucci, Valentino) und Trend Exquisit (JBrand, Frame, Kenzo, Moschino) ist Katharina bestens über Trends und Designer informiert. Ihr intuitives Gespür für Mode macht sie zur perfekten Ansprechpartnerin. Ihre freie Zeit verbringt Katharina gerne auf Reisen oder sie beobachtet vom Café aus das Straßenbild.

Katharina by Michel Comte Berlin, 2017.
Abteilungsleiterin Premium und Trend Exquisit

In welcher Dekade hätte Sie modetechnisch gesehen gerne gelebt?

Das Schöne an der heutigen Zeit ist, dass wir keinem Mode-Diktat mehr unterliegen. Je nach Laune kann man sich im Hippie-Look, elegant oder rockig kleiden. Alles ist möglich, keiner ist mehr irritiert, wenn man verrückt angezogen ist und darüber bin ich sehr froh. Die Sixities ha

Welcher Designer verkörpert den aktuellen Zeitgeist am besten?

Die Kreationen von Alessandro Michele, Creative Director von Gucci, fangen derzeit den Zeitgeist am besten ein. Jeder Look erzählt eine Geschichte: man findet z.B. fliegende Untertassen auf Pullovern, Strickjacken über Trainingsanzügen, viktorianische Blumentapeten im Mix mit Tweed und Tiermotive aus Kristallen. Er zeigt, dass alles möglich ist und dass man mutig sein darf. Unsere Kunden nehmen das sehr gut an. Sie freuen sich, dass sie Neues ausprobieren können.

Wie hat sich die Bedeutung von Mode im Laufe der letzten Jahre verändert?

Die letzten Kollektionen waren sehr von der Mode vergangener Jahrzehnte inspiriert. Dabei fiel mir erst so richtig auf, wie sehr sich unser Style doch verändert hat. Mode ist toleranter geworden. Heutzutage ist fast alles erlaubt, was gefällt. Kleidung ist zu einem von vielen Mitteln geworden, mit denen wir unsere Individualität ausdrücken wollen. Das Abhandenkommen des klassischen Trends ist somit eine Megachance für uns alle. Was die Mode zudem enorm verändert hat, ist der Einfluss von sozialen Netzwerken: Designer und Luxusmarken geben sich so offen wie nie. Und auch Blogger lösen plötzlich einen Hype aus, weil sie ein bestimmtes Kleidungsstück oder Accessoires tragen oder eine Kollektion rausbringen.