„Neue Wege gehen“ by Michel Comte, Los Angeles 2017 (0:2:28)
mission

neue wege gehen

Michel Comte übernimmt bei Breuninger die kreative Konzeption

Breuninger zählt mit seiner 135-jährigen Geschichte zu den führenden Modehäusern in Europa. Internationale Marken, Beauty-Labels und Nachwuchs-Designer machen das Angebot vielfältig und spannend. Ein wirtschaftlich funktionierendes Konzept, das dem Unternehmen seit Jahren den berechtigten Erfolg gibt. Doch 2017 wird einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung maximales Stilbewusstsein markieren. „Unsere Vision ist es, ein Verhältnis zu unseren Kunden aufzubauen, das über eine kommerzielle Beziehung hinausgeht. Um diese Vision des Außergewöhnlichen ins Leben zu bringen, wählten wir einen einzigartigen Fotografen und Künstler aus. Davon gibt es nur wenige auf der Welt und Michel Comte ist einer von ihnen“, so Christian Brey, Executive Director Marketing bei Breuninger, über die exklusive Zusammenarbeit.

Michel Comte für Breuninger. Tokyo, 2017
Der Schweizer Fotograf Michel Comte, der in den Siebzigern eng mit Andy Warhol zusammenarbeitete, Kampagnen für Mercedes-Benz und Armani geprägt hat oder als Regisseur des Films „A Girl From Nagasaki“ brillierte, war nach wenigen Gesprächen mit Breuninger schnell von der Idee angetan und sprudelte vor kreativen Ansätzen. „Wir glauben beide daran, dass man mit einer positiven Grundeinstellung auch etwas Positives erreichen kann“, sagt Michel Comte. Mit ihm will Breuninger das öffentliche Bewusstsein für seine Häuser an elf Standorten erweitern, eine neue Ästhetik schaffen und sich noch progressiver am internationalen Markt behaupten.
1/2

Um einen stimmigen Gesamteindruck zu erzielen, wurden alle Fassaden und Schaufenster sowie die Visuals in den Shops passend zum aktuellen Leitmotiv „Circular Spheres with Iggy Pop“ inszeniert. Doch die geniale Kooperation beruht nicht nur auf der Umgestaltung der Verkaufsflächen. Vielmehr agiert Michel Comte auch als Kreativdirektor beim überarbeiteten Breuninger Magazin, für das er nicht nur die Locations ausgesucht und die neue Mode fotografiert hat. Er zeichnet maßgeblich verantwortlich für den kulturellen Aspekt und künstlerischen Ansatz des Magazins.