Warenkorb
Bitte wählen Sie eine Kategorie aus.
Fashion, Beauty & Lifestyle

Bitte wählen Sie eine Kategorie

Damen
Bekleidung
Hosen

Culottes

(54)
zur Damen Startseite
zu Bekleidung
Hosen
Damen
Bekleidung
Hosen
Culottes (54)
Filter wählen und sortieren:
Sortieren nach
Neueste zuerst
Niedrigster Preis zuerst
Höchster Preis zuerst
Anlass
Größe
34
36
38
40
42
44
46
Marke
Keine Treffer
Farbe
Preis

Culottes

Die Culotte ist am Morgen die beste Wahl, wenn Sie sich nicht zwischen Hose oder Rock entscheiden können. Sie überzeugen nämlich einerseits mit dem Komfort und der Unkompliziertheit einer Hose, sind andererseits aber genauso elegant und weiblich wie ein Rock. Nicht umsonst haben sie die internationalen Laufstege zurückerobert. Mit einer Culotte beweisen Sie absolutes Trendgespür und reihen sich neben berühmten Trägerinnen von Coco Chanel bis Victoria Beckham ein.

Wie werden Culottes getragen?

Die Culotte, eine ursprünglich im 17. und 18. Jahrhundert getragene Kniehose, zeichnet sich durch ihre weit geschnittenen, schwingenden Hosenbeine aus. Dadurch wirken sie auf den ersten Blick wie ein Rock. Die Länge variiert in der Regel vom Knie bis zum Knöchel, mittlerweile gibt es aber auch kürzere Mini-Varianten. Häufig erinnern Culotten an verkürzte Marlene-Hosen.

Dieser außergewöhnliche Schnitt macht die Culotte zwar zu dem, was Sie ist - ein absolutes Trendstück - bietet aber auch einige Schwierigkeiten sie zu tragen und zu kombinieren. Dabei eignet sie sich dank der verschiedenen Modelle, die sich in Design, Stoff und leichten Schnitt-Abwandlung unterscheiden, für jeden Frauen-Typ.

Falsch getragen, können Culotten schnell unvorteilhaft wirken: sie tragen auf oder lassen die Trägerin klein wirken. Doch mit folgenden Styling-Tipps beachten, sind Sie auf der sicheren Seite. Grundsätzlich gilt: Verzichten Sie am Oberkörper auf zu viel Volumen. In Kombination mit den weiten Beinen wirkt der Look sonst überladen.

Besser eignen sich schmale Crop Tops oder ein kurzes Shirt, das Sie in die Hose stecken. Dadurch wird Ihre Taille schön betont und das Oberteil fungiert als Gegenpol zum voluminösen Hosenrock. Das ist für Frauen mit breiten Hüften besonders wichtig, um den Blick auf den Oberkörper zu lenken. Auch eine Culotte in A-Linien-Form kaschiert Problemzonen.

High Heels sind zwar an sich kein Muss zur Culotte, strecken aber das Bein und lassen so die Silhouette schlanker wirken - vor allem wenn Sie auf spitze Pumps in einem Nude-Ton setzen. Je weiter die Hosenbeine sind, desto wichtiger werden Schuhe mit hohem Absatz. Kleine Frauen sollten außerdem auf eine hoch geschnittene Taille sowie Bundfalten achten. Das streckt die Erscheinung zusätzlich.

Ein weiterer Vorteil der Culotte ist, dass sie sich je nach Stimmung, Geschmack oder Anlass verschieden stylen und kombinieren lässt. Sportiv und lässig im Alltag zum Beispiel mit einem ärmellosen Print-Shirt oder elegant und ladylike mit einem Seidentop und Kurzblazer am Abend. Sogar im Business-Alltag funktionieren Culotten: Kombinieren Sie dazu eine weiße, klassische Bluse im Hemd-Stil und krempeln Sie die Ärmel etwas. So hat auch schon Victoria Beckham ihre Culotte gestylt.

Kategorie wählen
Filtern & Sortieren
zur Damen Startseite
zu Bekleidung
Hosen

Zum Newsletter anmelden und Glücksgutschein im Wert von 10 €, 25 € oder 50 € sichern!

Die Culotte für stilsichere Momente

Culottes verbinden mit ihren weit geschnittenen Hosenbeinen das Beste von Hose und Rock. Luftig-leicht und komfortabel zu tragen, wirken Sie gleichzeitig feminin und elegant. In Midi-Länge betonen Sie die Fesseln, meist die schmalste Stelle der Beine, und stehen daher jeder Frau. Auch wenn Sie nicht Size Zero tragen sind Culotten eine echte Alternative zu Hose und Rock - sei es im Büro, im Alltag oder bei einer Abendveranstaltung. Bei Breuninger gibt es unterschiedliche Modelle zum Beispiel im Marine-Stil oder einfarbig schlicht von Marc O’Polo. Beachten Sie ganz einfach unsere Styling-Regeln und schöpfen Sie das Potential der Culotte vollends aus.

mehr lesen weniger lesen
mehr lesen weniger lesen
Feedback
Nach oben