30 Tage kostenfreie Rückgabe
Versandkostenfrei bestellen mit der Breuninger Card
Kostenfreie Lieferung in ein Breuninger Haus per Click & Collect
0
Favoriten
Warenkorb
Bitte wählen Sie eine Kategorie aus.
Fashion, Beauty & Lifestyle

Bitte wählen Sie eine Kategorie

Der Herbsttyp

Stil- und Fashion-Farbberatung

Sie wissen nicht, in welchen Farben Sie am besten aussehen? Hier erfahren Sie, ob Sie ein Herbsttyp sind und welche Merkmale diesen Farbtyp ausmachen – inklusive Experten-Tipps für ein optimales Styling!

Sie wissen nicht, in welchen Farben Sie am besten aussehen? Hier erfahren Sie, ob Sie ein Herbsttyp sind und welche Merkmale diesen Farbtyp ausmachen – inklusive Experten-Tipps für ein optimales Styling!


Welcher Herbsttyp sind Sie? Entdecken Sie unsere Mitarbeiter als Beispiele:

Warmer Herbsttyp mit kastanienfarbenen Haaren
Raquel ist aus dem Haus Ludwigsburg

Sind Sie der warme Herbsttyp?

Warme Erdtöne, die nicht zu knallig sind, stehen Ihnen ausgezeichnet? Dann sind Sie sicherlich ein warmer Herbsttyp. Typisch für diesen Farbtyp ist sein warmer Teint mit goldenem Unterton, der nicht zwingend gebräunt sein muss. Ist Ihre Haut hingegen wenig empfindlich gegenüber Sonne, sind Sie vielleicht eher der warme Frühlingstyp.

Softer Herbsstyp mit bernsteinfarbenen Augen
Tatjana arbeitet im Visual Merchandising

Sind Sie der softe Herbsttyp?

Sind Sie ein warmer oder kalter Farbtyp? Keine Sorge: Wenn Sie diese Frage nicht eindeutig beantworten können, sind Sie vielleicht ein softer Herbsttyp. Das Farbschema ist relativ neutral, der Look weder richtig warm noch kühl. Mit zu kräftigen, zu warmen und zu kalten Farben kann man ihm schnell das Leben aushauchen. Verwechslungsgefahr besteht mit dem soften Sommertyp, der einen etwas kühleren Teint besitzt.

Dunkler Herbsttyp mit braunen Haaren und Augen
Selma ist im Content Management tätig

Sind Sie der dunkle Herbsttyp?

Wenn Pastelltöne und besonders helle Farben so gar nicht Ihr Fall sind, versuchen Sie es einmal mit dunklen Schokoladentönen. Ähnlich wie der dunkle Wintertyp ist der dunkle Herbsttyp sehr kontrastreich in seinem Farbschema, braucht aber die warmen und gesättigten Brauntöne der herbstlichen Farbpalette.

Daran erkennen Sie einen Herbsttyp

Wie jeden anderen Farbtyp erkennen Sie den Herbsttyp an seiner Temperatur, Helligkeit und Sättigung . Von diesen drei Dimensionen lassen sich nach dem 12-Farbtypen-System seine Merkmale ableiten: warm, dunkel und soft.
  • Temperatur: warm
  • Helligkeit: dunkel
  • Sättigung: soft

Das Merkmal, das bei Ihnen am dominantesten zum Vorschein kommt, hilft Ihnen bei der Zuordnung zu einem der folgenden Untertypen:
Grafik zu Merkmalen des warmen Herbsttyps

Ihr dominantes Merkmal ist die warme Temperatur, wenn Haare, Augen und Teint einen kupferfarbenen oder goldenen Unterton haben.

Grafik zu Merkmalen des soften Herbsttyps

Sie haben ein "weiches" Aussehen mit wenig Kontrasten zwischen Haaren, Augenfarbe und Teint? Der softe Herbsstyp hat als dominantes Merkmal diese sogenannte gedeckte Sättigung.

Grafik zu Merkmalen des dunklen Herbsttyps

Wenn Ihre Optik insgesamt sehr dunkel wirkt mit braunen Haaren und Augen bspw. sowie einem Bronze- oder Karamell-Hautton, ist die Helligkeit mir der Ausprägung "dunkel" Ihr dominantes Merkmal.

Der warme Herbsttyp

Warmer Herbsttyp

Merkmale des warmen Herbsttyps

  • Teint: warmes Goldbeige, kann Sommersprossen haben
  • Augen: goldenes Olivgrün oder Braun, Hell- bis Mittelbraun, warmes Blau
  • Haare: dunkles Goldblond, Kastanie, warmes Braun oder Kupfer

Prominente warme Herbsttypen sind z.B. Lindsay Lohan oder Kate Beckinsale, an denen Sie sich ein Beispiel nehmen können.

Farben für den warmen Herbsttyp: mittlere, warme Farben

Am besten sehen Sie in Farben aus, die an buntes Laub im Herbst erinnern: Braun, Gelb und Rot sowie Muskatnuss und Kürbisorange. Wichtig ist, dass sie warm sind sowie weder zu hell und noch zu dunkel sind – dann werden alle Farben wunderbar mit den goldenen Nuancen Ihres Typs harmonieren. Verzichten Sie in jedem Fall auf Fuchsia, Pink, kühles Grau, Pastellfarben und Schwarz. Diese lassen Sie müde und krank aussehen. Gut funktionieren stattdessen Metallic-Looks in Gelbgold oder Bronze.
Farbpalette für einen warmen Herbsstyp
Halten Sie sich beim Make-up an warme Highlights wie Elfenbein oder Hellgold und helle, metallische Lidschatten, die Ihren natürlichen Look unterstreichen!
Experten-Tipp
Kleidung für den warmen Herbsttyp

Unser Look für den warmen Herbsttyp

Sattes, warmes Rot in unterschiedlichen Nuancen steht Ihnen besonders gut. Wenn Sie morgens mal nicht wissen, was Sie anziehen sollen: Mit einem roten Kleid sind Sie immer auf der sicheren Seite. Jetzt rote Kleider kaufen

Der softe Herbsttyp

Softer Herbsttyp

Merkmale des soften Herbsttyps

  • Teint: neutral bis goldbeige, Elfenbein, warmes Oliv
  • Augen: Goldblau, Graugrün, helles bis mittleres Braun
  • Haare: Goldblond oder Braun, helles bis mittleres Braun mit goldenen Highlights, Kastanie, evtl. leichter Aschton

Berühmte softe Herbsttypen sind beispielsweise die Olsen Twins, Giselle Bundchen oder Misha Barton.

Farben für den soften Herbsttyp: warm und soft

Als softer Herbsttyp tragen Sie am besten gedämpfte Farben, die nicht allzu kräftig sind. Schwarz und dunkle Farben sind besonders zu vermeiden – genauso wie helle, knallige und leuchtende Farben, die kindlich und albern an Ihnen wirken können. Gut aussehen werden Sie hingegen in sanften Khaki-, Buttermilch-, Mint- oder Lachstönen.
Farbpalette für den soften Herbsttyp
Knallroter Lippenstift wird wahrscheinlich so aussehen, als wäre er auf Ihr Gesicht gemalt worden, während feinere Pfirsich- und Brauntöne wie Ihre natürliche Lippenfarbe aussehen – nur besser! Für den Eyeliner nehmen Sie am besten Moosgrün oder warmes Schokobraun anstatt Schwarz oder Marineblau.
Experten-Tipp
Kleidung für den soften Herbsttyp

Unser Look für den soften Herbsttyp

Von Mint bis Oliv: Begeistern Sie Ihre Umwelt mit Outfits in Grün! Kleider lassen sich leicht kombinieren und im Handumdrehen entsteht ein Look, der Sie zum Strahlen bringt. Jetzt grüne Kleider kaufen

Der dunkle Herbsttyp

Dunkler Herbsttyp

Merkmale des dunklen Herbsttyps:

  • Teint: Goldbeige, Karamell, Bronze, warme Olive
  • Augen: warmes Dunkelbraun, Schwarzbraun
  • Haare: Mittel- oder Dunkelbraun, dunkle Kastanie oder Schwarzbraun mit einem roten oder goldenen Unterton

Bekannte dunkle Herbsttypen sind Jessica Alba oder Eva Longoria.

Farben für den dunklen Herbsttyp: warm und kräftig

Die Farbpalette des Herbsttyps ist besonders warm und kräftig. Ideal sind alle Erdtöne, Rostrot, Orange, Khaki oder Olivgrün. Während die anderen Herbsttypen kühlere Farben sowie Schwarz meiden sollten, können Sie sich auch an den dunklen Farben Ihrer Schwester-Jahreszeit bedienen: dem dunklen Wintertyp. Toll sind auch Outfit-Kombinationen aus hellen sowie dunklen Farben, da sie Ihren Teint unterstreichen.
Farbpalette für den dunklen Herbsstyp
Wer experimentierfreudig ist, kann einen olivgrünen Eyeliner verwenden. Dieser bringt besonders braune Augen zum Strahlen. Der Teint kann mit etwas Bronzer unterstrichen werden. Dazu macht sich ein Lippenstift in sattem Bordeauxrot gut.
Experten-Tipp
Kleidung für den dunklen Herbsttyp

Unser Look für den dunklen Herbsttyp

Ein absolutes Must-have für Ihren Kleiderschrank sind Pullover in Beige-Tönen. Von Nude bis Camel - mit diesem Basic machen Sie alles richtig! Unser Tipp: In Kombination mit Animal-Prints in ähnlichen Tönen wird das Outfit super stylish. Jetzt beige Pullover kaufen

Ihr Farbtyp hat nicht ganz gepasst? Entdecken Sie auch diese "Schwester"-Farbtypen:

Warmer Frühlingstyp

Warmer Frühlingstyp

Schauen Sie sich die "Sister Season" an, den warmen Frühlingstyp, wenn Ihnen der warme Herbsttyp etwas zu dunkel vorkommt.

Softer Sommertyp

Softer Sommertyp

Ihr dominantes Merkmal ist "soft" bzw. "gedeckt", aber der Herbsttyp passt nicht richtig? Versuchen Sie als Alternative den soften Sommertyp.

Dunkler Wintertyp

Dunkler Wintertyp

Achten Sie auf Ihre Farbtemperatur, wenn Ihr dominantes Merkmal "dunkel" ist: Tendiert Ihr Hautton eher in eine kühle Richtung, sind Sie beim dunklen Wintertyp vermutlich besser aufgehoben.