Jetzt Brautjungfernkleider shoppen

Der Braut elegant zur Seite stehen

Brautjungfernkleider

Die Brautjungfern unterstützen die Braut vor und während ihrer Hochzeit und stehen eng mit ihr in Verbindung – was sich auch in der Brautjungfernmode ausdrückt. Worauf es bei der Wahl der richtigen Brautjungfernkleider ankommt und welchen Spielraum Sie haben, verraten wir hier.

Brautjungfern sind die traditionellen Begleiterinnen, die der Braut vor und während ihrer Hochzeit zur Seite stehen. Sie helfen bei der Planung und den Vorbereitungen und sorgen für einen reibungslosen Ablauf während der Feier. Einer von ihnen kommt sogar die verantwortungsvolle Rolle der Trauzeugin zu, die ihre Unterschrift auf die Trauungsdokumente setzt.

Das Brautjungfernkleid: Zwischen Brauchtum und Besonderheit

Möglicherweise entspringt es dem Brauchtum, welches Brautjungfern als unverheiratete Mädchen und Frauen vorsah, dass helle, feminine Farbtöne in Brautjungfernkleidern so verbreitet sind. Aber je nachdem, in welcher Jahreszeit und unter welchem (Blumen-)Sujet die Hochzeit stattfindet, sind auch dunkle Farben durchaus gang und gebe. Eine Abstimmung der Brautjungfernkleider auf den Blumenschmuck der Hochzeit und der Braut ist immer geschmack- und wirkungsvoll.

Im Folgenden erfahren Sie mehr über Brautjungfernkleider im Allgemeinen wie im Besonderen – und vor allem darüber, wie Sie die für Ihre Hochzeit perfekten Kleider für Trauzeugin und Brautjungfern auswählen.

Sie sind die Braut? So finden Sie die passenden Brautjungfernkleider

Breuninger: rosa Kleider für Brautjungfern Breuninger: rosa Kleider für Brautjungfern

Die Kleider Ihrer Brautjungfern müssen von allen Hochzeitsgäste-Outfits am besten zum Brautkleid passen. Da aber jede Frau einen eigenen Stil, Geschmack und Figurtyp hat, ist es gar nicht einfach, ein Kleid zu finden, das der Trauzeugin und allen Brautjungfern gefällt. Folgende Tipps können Ihnen dabei helfen, die richtige Wahl zu treffen.

  • Suchen Sie die Kleider gemeinsam aus. Nehmen Sie sich die Zeit für einen gemeinsamen Stadtbummel oder sehen Sie sich im Online-Shop nach Brautjungfernkleidern um, die allen zusagen – so vermeiden Sie unglückliche Gesichter und garantieren, dass sich Ihre Begleiterinnen auf der Feier wohlfühlen.
  • Individualität ist möglich. Nicht jedes Kleid muss identisch sein. Unterschiedliche Schnittführungen im selben Stoff oder unterschiedliche Nuancen derselben Grundfarbe (etwa Pastellrosa, Champagnerfarbe, Koralle und Apricot) wirken stilvoll und exquisit.
  • Alles im Rahmen des Mottos! Sie planen eine bunte Blumenhochzeit? Dann dürfen die Brautjungfernkleider gerne in Pink, in Grün oder vielfarbig bedruckt sein! Erlaubt ist, was gefällt und ein sinnliches Gesamtbild erzeugt.
  • Trauen Sie sich, mit Konventionen zu brechen. Sie heiraten selbst als Braut nicht in Weiß? Dann sieht die Sache noch einmal anders aus! Zu einem violetten oder kastanienbraunen Brautkleid können weiße Brautjungfernkleider einen besonders strahlenden Effekt haben. So entsteht Festlichkeit und ein Leuchten um Sie, bei dem die Braut dennoch im Mittelpunkt steht.

Farbe und Länge: Richtiges Brautjungfernkleid finden

Meist sind Brautjungfernkleider kürzer als das Brautkleid – nicht zuletzt, damit sie praktischer sind. Denn wo die Braut mit ihrem Schleier oder ihrer Schleppe auf Unterstützung angewiesen sein darf, müssen die Brautjungfern rasch und wendig aushelfen können.

Eines sollten die Kleider dennoch nie sein: zu „sexy“ – vor allem, wenn kirchlich geheiratet wird. Brautjungfernkleider schmeicheln dem Brautkleid, rücken aber letzten Endes die Braut ins Zentrum der Aufmerksamkeit.

Zu den Brautjungfernkleidern

Brautjungfernkleider für Frühjahrs- und Sommerhochzeiten

Meist stellen die Kleider der Trauzeugin und der Brautjungfern das zarte, weniger opulente Echo des Brautkleides dar – ganz besonders bei Hochzeiten im Frühling oder Sommer.

Rosa, Lavendel, Mintgrün oder Apricot zählen zu den gängigsten Nuancen, auch Beige und Sand, Cremeweiß oder helles Taupe werden gern gewählt. Ein beliebter Motto-Stil bei Sommerhochzeiten ist die Meerjungfrau, auch Blumen sind ein beliebtes Motiv für die Outfits und Accessoires der Brautjungfern. Hier dürfen es dann durchaus zarte, florale Musterungen und Blumenkränze sein, die die Damen um die Braut schmücken.

Jetzt Sommerkleider entdecken

Brautjungfernkleider für Herbst- und Winterhochzeiten

Tendenziell werden Farben zum Jahresende hin dunkler und kräftiger. Beliebte Brautjungfernkleider Farben im Herbst sind Blautöne.

Ist das Wetter gar nass, sind Ballerinas und andere, geschlossene Schuhe für Trauzeugin und Brautjungfer ebenfalls eine gute Wahl, um möglichst lange sicher und komfortabel auf den Beinen sein zu können.

Jetzt blaue Kleider entdecken

Kleiner
Tipp

Überlassen Sie die Mode der Brautjungfern nicht dem Zufall! Auch, wenn jede Dame ein pastellfarbenes Sommerkleid zuhause hat, lohnt es sich, gezielt einzukaufen und die Outfits aufeinander abzustimmen.

Trauzeugin Kleider: Welche Länge passt am besten?

Das Kleid der Trauzeugin kann sich von denen der übrigen Brautjungfern unterscheiden, muss es aber nicht. Auch die Trauzeugin hat die Wahl zwischen verschiedenen Farben und Kleiderlängen.

Da die Trauzeugin nie eleganter erscheinen sollte als die Braut selbst, ist ein Maxikleid nur erlaubt, wenn auch das Brautkleid bodenlang ist. Speziell bei kirchlichen Hochzeiten wählt die Trauzeugin als „oberste Brautjungfer“ am besten ein Kleid, das die Schultern bedeckt und nicht zu viel Bein zeigt. Vorteil des Midi-Kleides ist, dass es garantiert nie den Dresscode der Braut an Eleganz übertrifft, und das Kleid andererseits zu den Outfits der Brautjungfern passt. Häufig entscheidet sich die Trauzeugin auch für ein kurzes Kleid. Wichtig ist, dass es immer stilvoll bleibt, nicht zu aufreizend wirkt und sich optisch zurücknimmt.

Kleideranprobe: Welches Kleid passt zur Brautjungfer? Kleideranprobe: Welches Kleid passt zur Brautjungfer?

Dos & Dont’s für Brautjungfern und Trauzeugin Kleider

Dos:

  • Zeigen Sie Mut zu Farbe und Individualität: Was zu Ihnen und Ihrem Hochzeitsmotto passt, das ist auch möglich.
  • Beziehen Sie Ihre Trauzeugin und die Brautjungfern mit ein und entscheiden Sie gemeinsam über Kleider und Styling.
  • Flaches Schuhwerk – definitiv kein No-Go. Schließlich sind Brautjungfern die ganze Hochzeitsfeier über auf den Beinen.
  • Reden Sie übers Geld! Bezahlen Sie die Kleider oder übernimmt das jede Brautjungfer selbst? Beides ist möglich, aber klären Sie es im Vorfeld.

Don'ts

  • Wenn Sie in Weiß heiraten, ist diese Farbe für die Brautjungfernkleider tabu.
  • Schwarze Brautjungfernkleider sind Geschmackssache – am besten, Sie entscheiden gemeinsam mit dem Bräutigam.
  • Nackte Haut in der Kirche: Strumpfhosen sind auch im Sommer Pflicht und bloße Schultern sollten während der Trauung mittels Tuch oder Bolero bedeckt werden.

Mehr Infos zum perfekten Hochzeits-Outfit? Unsere Lesetipps: