Kostenfreier Versand für alle Standard-Bestellungen
Verlängerte Rückgabefrist bis 31.01.2022
Für alle Bestellungen vom 01.11. - 31.12.2021, ausgenommen Partner Artikel
0
Favoriten
Warenkorb
.

So finden Sie den perfekten BH in der richtigen Grösse

Frau in Unterwäsche
Für den perfekten BH benötigen Sie Ihre eigene individuelle BH-Grösse, die der Passform Ihrer Brust schmeichelt und gleichzeitig einen guten Sitz und Tragekomfort bietet. Dies benötigt viel Beratung. Mit unserer Anleitung erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihre individuelle Grösse bestimmen und welches Modell Sie für einen grossartigen Rücken- und Schulterausschnitt tragen sollten, um jeden Ausschnitt perfekt in Szene zu setzen. Erfahren Sie ausserdem, wie Sie Ihren BH richtig pflegen. Jetzt BHs kaufen

Direkt zum Thema

BH-Grösse berechnen – so wird‘s gemacht!

Um die richtige BH-Grösse herauszufinden, müssen Sie Ihre Masse kennen. Zu messen sind sowohl der untere Brustumfang als auch der obere Brustumfang. Die Differenz aus den beiden Grössen ergibt Ihren Cup.

Wichtig: Messen Sie direkt am Körper (ohne Unterwäsche) und atmen Sie dabei ruhig.

Unterbrustumfang messen

Stellen Sie sich gerade hin und legen Sie das Massband direkt unter Ihrer Brust an. Achten Sie darauf, dass es eng anliegt, Sie aber noch normal atmen können. Lesen Sie das Mass ab und runden Sie gegebenenfalls auf oder ab.

Brustumfang messen

Legen Sie das Massband um die weiteste Stelle der Brust (auf Höhe der Brustwarzen). Es sollte locker anliegen und die Brüste nicht zusammendrücken. Das Massband muss sowohl auf gleicher Brust- sowie Rückenhöhe liegen.

Cup-Grösse berechnen

Die folgende Grössentabelle hilft Ihnen, Ihre BH-Grösse abzulesen. Wenn Ihr Unterbrustumfang beispielsweise 76 cm und Ihr Brustumfang 90 cm beträgt, sollte 75B die ideale BH-Grösse für Sie sein.

Ihr BH passt nicht? Berechnen Sie Ihre Kreuzgrösse!

Falls Ihnen die gemessene BH-Grösse nicht richtig passen sollte, versuchen Sie es doch einmal mit Ihrer sogenannten Kreuzgrösse. Sie ist eine Art „Nachbarschaftsgrösse“, die von der tatsächlichen BH-Grösse abgeleitet wird und eine Alternative dazu darstellt. Die Körbchen eines BHs in Grösse 70C verglichen mit denen einer 90C sind häufig grösser, obwohl beide ein „C“ im Namen tragen.
Fälschlicherweise wird oft davon ausgegangen, dass der Buchstabe für das Volumen der Cups steht und nicht für die Differenz zwischen Brust- und Unterbrustumfang. Viele Frauen denken, dass der Buchstabe der Brustgrösse entspricht und trauen sich nicht, BHs mit grösseren oder kleineren Buchstaben auszuprobieren. Testen Sie einmal die von Ihrer üblichen Grösse abgeleiteten Kreuzgrösse, denn sie passt Ihnen womöglich besser als Ihre Standardgrösse.
Bestimmen Sie Ihre Kreuzgrösse ganz einfach: Sie können entweder die Unterbrust-Grösse eine Nummer kleiner und die Cup-Grösse eine Nummer grösser wählen oder umgekehrt. Die Kreuzgrössen für 75B sind demzufolge 70C und 80A.

Wie finde ich meine richtige BH-Grösse, wenn keine Cup-Grösse angegeben ist, sondern nur die Kleidergrössen (XS, S, M, L, XL)?


Wenn keine Cup-Grösse bei Bustiers, Bralettes oder Triangel-BHs angegeben ist, handelt es sich immer um ein B-Cup. Orientieren Sie sich am besten an Ihrer Konfektionsgrösse.
  • Grösse XS = Konfektionsgrösse 34
  • Grösse S = Konfektionsgrösse 36
  • Grösse M = Konfektionsgrösse 38
  • Grösse L = Konfektionsgrösse 40
  • Grösse XL = Konfektionsgrösse 42
Experten-Tipp

BH-Arten: Diese BH-Formen geben Ihnen den besten Halt

BH-Typen gibt es viele, aber nicht jeder wird Ihren Ansprüchen und Bedürfnissen gerecht. Eine grosse Brust benötigt mehr Halt, während eine kleine Oberweite gekonnt in Szene gesetzt werden will. Wir stellen Ihnen 13 BH-Arten vor, die Ihrem Busen schmeicheln und einen guten Sitz versprechen.

BH mit Bügel: Der Klassische 

Der Bügel-BH ist wohl das bekannteste Modell unter den BH-Arten und eignet sich sowohl für einen kleinen Busen als auch für Frauen mit einer grossen Oberweite. Unterhalb der Cups ist ein Bügel eingenäht, welcher die runde Silhouette der Unterbrust nachzeichnet. Dieser meist aus Metall geformte Bügel liegt eng am Brustbein an und umschliesst den Busen. Ein BH mit Bügeln sorgt nicht nur für einen guten Halt, er hebt die Brüste zudem leicht von unten an, was Ihnen ein volleres Dekolleté verleiht. Den klassischen Bügel-BH gibt es in den unterschiedlichsten Stilen, weshalb er sich wunderbar in jede Situation integrieren lässt. Ein wattierter Schalen-BH eignet sich hervorragend für den Alltag, während ein transparenter BH mit feiner Spitze zu besonderen Anlässen passt.

BH ohne Bügel: Der Gemütliche

Das etwas gemütlichere Pendant zum Modell mit Bügel ist der bügellose BH oder auch Soft-BH genannt. Er zeichnet sich vor allem durch seinen hohen Tragekomfort aus. Einzig und allein der Schnitt sowie das Material des BHs formen die Brust. Während der Stoff wie eine zweite Haut auf dem Oberkörper anliegt, sorgt die Passform für einen guten Sitz und sicheren Halt. Der Busen ist somit weniger eingeengt als bei anderen Dessous. Sogar auf einen Push-up-Effekt müssen Sie je nach Variation bei einem bügellosen BH nicht verzichten. Das Modell eignet sich für Damen mit einer kleineren Oberweite, aber auch Frauen mit grossen Cups können die gemütliche Lingerie tragen - und sogar für Entlastung sorgen. So pragmatisch der BH ohne Bügel auch klingt, so elegant sieht er in Seide, Spitze oder mit edlen Verzierungen und Ornamenten aus.

BH-Arten mit Push-up für ein schönes Dekolleté

Zu den beliebtesten Dessous zählen BHs mit Push-up. Sie zaubern durch besondere Schnitte und Einlagen im Cup ein voluminöses Dekolleté. Maximizer schmeicheln Ihrer Brust und setzen den Ausschnitt perfekt in Szene.

Push-up-BH: Der Maximizer

Ein Push-up-BH wird wegen seiner Einlagen im Undercup und an den Seiten auch als Wonderbra bezeichnet. Der aus Schaum oder Gel gefertigte Push-up hebt die Brüste an und schiebt sie zur Brustmitte hin zusammen. Die Kissen sorgen so für ein optisch grösseres Dekolleté. Mit einem Super-Push-up-BH vergrössert sich die Oberweite um mindestens zwei Cups. Der Maximizer-Effekt ist insbesondere für Damen geeignet, die einen kleinen Busen haben, sich aber ein volles Dekolleté wünschen. Frauen mit einer grossen Oberweite sollten bei einem Push-up-BH darauf achten, dass das Volumen noch natürlich wirkt. Auch bei spitzen oder unebenen Brüsten kann das Dessous aushelfen. Die eingelegten Pads formen die Büste weicher und runder.

Balconette-BH: Der Edle

Bei einem Balconette-BH werden Tragekomfort und ein äusserst edles Design vereint. Die Cups befinden sich verhältnismässig weit unten und sind am oberen Rand gerade geschnitten. So wirkt der BH nach oben offen. Dieser Balconette-Schnitt hebt die Büste von unten an, sodass es scheint, als würde sie auf einem Balkongeländer aufliegen. Daher rührt auch der Name. Die Träger des Bras verlaufen von der äussersten Seite des Körbchens nach oben über die Schultern. Somit wird deutlich mehr Haut oberhalb der Brust frei als bei anderen BHs. Der Balconette gilt als ein edles Dessous, das unter viel Aufwand designt und hergestellt wird. Das Design wird oft mit Spitze, Seide und extravaganten Details verziert, wodurch ein besonders feminines Körpergefühl entsteht.

Feminine BHs ohne Bügel

BHs ohne Bügel haben längst ihren Weg raus aus dem Schlafzimmer gefunden. Auch im Alltag tragen Frauen die sportlich designte Lingerie - dank des hohen Tragekomforts avancieren die vielseitigen Modelle zu absoluten Dessous-Must-haves.

Bustier-BH: Der Einfache

Beim Bustier-BH handelt es sich um ein fast schon kurz geschnittenes, elastisches Oberteil ohne Bügel. Durch eine filigrane Verarbeitung umschliesst diese BH-Form sanft die Brust, um den Busen zu formen und den nötigen Halt zu gewähren. Oft sorgt ein breites Unterbrustband für einen noch sichereren Sitz. Auf einen Rückenverschluss wird meist verzichtet. Das Material schmiegt sich eng um den Oberkörper, ohne einzuschneiden oder lästige Druckstellen zu hinterlassen. Als Einsteiger-BH ist das Bustier für junge Frauen ebenso geeignet wie für Damen, die ein Dessous tragen möchten, das komfortabel, stützend und stilvoll zugleich ist. Das Bustier, auch Longline-BH genannt, lässt sich je nach Design von sportlich bis verführerisch tragen. Dabei spielt vor allem die Wahl des Materials eine tragende Rolle. Baumwolle eignet sich hervorragend für den Alltag, während Seide eine gute Wahl für besondere Anlässe ist.

Triangel-BH: Der Allrounder

Der Triangel avancierte in den vergangenen Jahren zum Trend-BH. Durch den dreieckigen Schnitt der Körbchen und das bügellose Unterbrustband gibt der Bra vor allem kleineren Oberweiten einen sicheren und komfortablen Halt. Für Damen mit grösseren Cups, die auf den zeitlos eleganten Triangel-BH nicht verzichten wollen, gibt es auch Varianten mit Bügeln. Die beiden Cups in Dreiecksform bedecken die Brust nur dezent. Besonders gut kommt der Triangel-BH in transparenter Optik zur Geltung. Die Designs des BHs sind meist sehr feminin, verführerisch und zu grossen Teilen durchsichtig. Neben Spitze und Satin verleihen aufwendig erarbeitete Ornamente dem Dessous eine einzigartige Finesse. Für viel Flexibilität beim Tragen sorgen Materialien wie Polyamid, Elasthan oder Baumwolle.

Bralette-BH: Der Softe

Die Bezeichnung “Bralette” steht für die Verniedlichung des englischen Wortes “Bras” und beschreibt diese komfortable Lingerie sehr gut. Als gemütliche Alternative zum klassischen Büstenhalter ist das Bralette ein bügelloser BH ohne gepolsterte Cups. Komfort und Sitz sind durch Schnitt und Material gewährleistet. Für eine natürlich schöne Passform fällt die Wahl auf weiche Stretchstoffe sowie elastische Elemente und edle Details aus Spitze, die den Busen sanft umschmeicheln. Ein breites Unterbrustband und ebenso breite Träger geben sowohl einer kleinen als auch einer grossen Oberweite den nötigen Support.

BH-Arten für eine grosse Oberweite ab Körbchengrösse D

Ab Cup-Grösse D spricht man von einer grossen Oberweite. Frauen mit einem üppigen Busen brauchen einen BH, der mehr Halt verspricht, aber auch den Rücken entlastet. Must-haves sind daher breitere Träger und Bündchen. Je nach BH Art ist eine Bügel-Variante unerlässlich. BHs mit grossen Cups setzen aber nicht nur auf einen einzigartigen Tragekomfort, auch feminine Designs spielen eine grosse Rolle.

BH für grosse Grössen: Der Big-Cup

Bei der Wahl des perfekten BHs für grosse Cups gilt einiges zu beachten. Der BH-Bund gibt dem Busen den meisten Halt. Je grösser dieser ist, desto besser ist der Halt. Auch der Komfort steigt, da die Brust nicht gegen die Haut des Brustkorbs reibt. Generell ist die Schale grosszügiger geschnitten, um den Busen vollständig zu umschliessen und eine sogenannte Doppelbrust zu vermeiden. Aber auch hoch angebrachte und breite Träger bringen die Brust in Form und verhindern Einschneiden oder gar Verrutschen. Das Gewicht verteilt sich so ideal auf den Trägern. Manche Full-Cup-BHs haben seitlich weitere Bügel verarbeitet, um zusätzlich zu unterstützen und der Silhouette Ihrer Brust zu schmeicheln. Was zunächst praktisch klingt, wird durch besondere Materialien wie Seide oder Satin und raffinierte Details schnell zum verführerischen BH für grosse Grössen.

Minimizer-BH: Der Formende

Manchmal ist weniger mehr. Das gilt auch für die weibliche Brust. Damit Frauen mit einer sehr grossen Oberweite freier in der Outfit-Wahl sind, gibt es den Minimizer-BH. Als Pendant zum Push-up-BH verkleinert er die Brust optisch. Geheimnis des Minimizers ist der Schnitt und die Verwendung bestimmter Stoffe. Der hochgezogene Mittelsteg drückt die Brüste sanft nach aussen und verringert so das Volumen. Bügel oder doppelt gemoldete Cups formen die Brust, ohne einzuschneiden und sorgen für einen optimalen Sitz. Sowohl das Unterbrustband als auch die Träger sind breiter geformt. Das Gewicht verteilt sich besser auf den Schultern wodurch der Rücken, Nacken und Brustkorb entlastet werden.

BH-Arten für besondere Anlässe

Nicht jeder BH eignet sich für jedes Outfit. Oft bedarf es einer speziellen Lingerie, um sich dem Anlass gerecht kleiden zu können und sich jederzeit sicher zu fühlen. Vom rückenfreien Abendkleid über das Neckholdertop bis hin zur Wahl des richtigen BHs für einen tiefen Ausschnitt - Es gibt für jede Gelegenheit die richtige BH-Form, die Ihren Ansprüchen und Bedürfnissen gerecht wird.

Bandeau-BH: Der Praktische

Wenn Sie gerne schulterfrei tragen, ist der Bandeau-BH ein absolutes Must-have. Das Bandeau ist ein stark elastisches “Band” ohne Träger, das durch seinen engen Schnitt den Busen formt und Ihnen ein schönes Dekolleté verleiht. In den Cups sind am oberen wie unteren Rand Silikonbänder verarbeitet, die dafür sorgen, dass trotz des trägerlosen Designs nichts verrutscht. Er hat eine angenehme, kaum spürbare Passform, ist bequem und bleibt für die Aussenwelt unsichtbar. Lediglich zu tief sollte der Ausschnitt nicht sein, da der Mittelsteg des klassischen Bandeau-BHs auf gleicher Höhe mit dem oberen Rand verläuft.

Multiway BH: Der Vielseitige

Auch ein schöner Rücken kann entzücken - dafür brauchen Sie allerdings einen Multiway-BH, der den Blick auf den tief liegenden Rückenausschnitt freigibt. Multiway-Bras haben, wie der Name bereits verrät, einen besonderen Vorteil: Sie lassen sich in den verschiedensten Variationen tragen und bieten eine Menge Tragemöglichkeiten. Diese BHs sind das praktische Multitalent der Wäschewelt. Rückenfrei, Cut-Outs oder ein tiefes Dekolleté - die Frage, was Sie drunter tragen, erübrigt sich mit dem Multiway-BH. Träger lassen sich nach Bedarf individuell positionieren oder sogar abnehmen, der Rückenverschluss kann verlängert oder versetzt werden. Er stützt, formt und bietet Ihnen die Möglichkeit, jeden Ausschnitt mit einem einzigen BH zu stylen.

Klebe-BH: Der Rückenfreie

Ein BH, viele Namen: Klebe-BH, Haftschalen-BH, selbstklebender BH. Gemeint ist ein BH ohne Rückenverschluss, Unterbrustband oder Träger, der durch Klebeflächen direkt auf der Haut haftet. Die beiden Cups haben an der Innenseite eine Klebeschicht. Zwei Flügel seitlich des Brustkorbs, die ebenfalls direkt auf der Haut des Rippenbogens kleben, geben zusätzlich Halt. Die Schalen sind meist mit einem Vorderverschluss verbunden. Bis zu 100 Mal können Sie den Klebe-BH in der Regel tragen. Für die Reinigung lediglich Seife und Wasser nutzen, um den Haft-Effekt nicht kaputtzumachen.

BH-Arten für Ihr Workout

Burpees, Jumping Jacks, Liegestütze oder Joggen - während des Workouts bewegt sich Ihre Brust bei jedem Schritt mit. Der richtige Sport-BH kann diese um bis zu 75% verringern. Die Passform bietet Ihrem Busen Entlastung, während athletische Designs die Motivation steigern. Mit dem passenden Sport-BH steht Ihrem Training nichts mehr im Weg.

Sport-BH: Der Aktive

Während des Workouts benötigt der Busen einen besonders festen Halt. Daher gibt es den speziell fürs Training konzipierten Sport-BH. Breite Träger, atmungsaktive Stoffe und elastische Materialien bieten maximalen Bewegungsfreiraum und Support für jede Sportart. Auf einen Mittelsteg wird in der Regel verzichtet und auch klassische Cups werden nicht verwendet. Der Sport-BH ist ähnlich wie ein Top geschnitten und umschliesst den Busen inklusive des oberen Teils des Brustbeins. Diese Passform entlastet den Rücken und das Bindegewebe ist auch bei intensiver Bewegung geschützt. Je höher die körperliche Belastung ist, desto stärker muss die Stützfunktion des Sport-BHs sein.

Wie muss ein BH sitzen?

Woran Sie merken, ob der BH richtig sitzt, ist recht einfach zu erkennen. Alle fünf Bestandteile des Bras (Cups, Träger, Rückenteil, Seitenteil, Steg) sollten ihren Pflichten nachkommen. Generell gilt: Je weniger Sie vom BH spüren, desto besser. Das Dessous sollte Ihren Busen umschliessen; die Träger, Bügel und Bündchen nicht einschneiden.

Machen Sie den Praxistest: Bewegen Sie sich frei und heben die Arme, springen und strecken Sie sich, bücken und gehen Sie ein Stück. Sitzt der BH in jeder der besagten Situation bequem, aber sicher, haben Sie das richtige Modell gefunden.
Tipp

Welche Brustform haben Sie? Finden Sie den richtigen BH passend zu Ihrer Brustform

Auch Ihre Brustform gibt Aufschluss darüber, welcher BH Ihnen den besten Komfort und Halt bietet. Nutzen Sie die jeweiligen Eigenschaften Ihres Busens, um den perfekten BH für Ihre Oberweite zu finden.

Auch Ihre Brustform gibt Aufschluss darüber, welcher BH Ihnen den besten Komfort und Halt bietet. Nutzen Sie die jeweiligen Eigenschaften Ihres Busens, um den perfekten BH für Ihre Oberweite zu finden.

Tropfenförmige Brust

Tropfenförmige Brüste erinnern optisch an eine Birne. An der Unterbrust ist der Busen voluminös und wird zum Dekolleté hin immer schmaler. Die Brustwarzen befinden sich mittig auf dem Busen. Tragen Sie mit dieser Brustform und einer kleinen Oberweite jeden BH, den sie möchten. Bei der tropfenförmigen Brust mit einem grossen Körbchen eignen sich Modelle mit Bügel, die für Extra-Halt sorgen.

Spitze Brustform

Spitze Brüste haben den Vorteil, dass sie oft nicht sehr üppig sind und somit weniger Halt benötigen. Bei der spitzen Brustform stehen die Brustwarzen nach vorne und zeigen spitz nach oben. Ein feines Bustier aus leichtem Stoff formt ihre Oberweite, mit einem Push-up-BH können Sie noch etwas Volumen hinzufügen. Oder tragen Sie einen Schalen-BH, damit sich nichts abzeichnet.

Ost-West Brust

Bei der Ost-West Brustform zeigen sowohl Brüste als auch Brustwarzen leicht nach aussen - eine nach links und die andere nach rechts. Daher ist die Dekolleté-Falte auch eher flach statt tief. Damit der Busen in die Mitte rückt, empfiehlt sich ein BH mit seitlichen Pads oder einem kurzen Mittelsteg. Für Sie ist somit ein Bralette, Balconette oder ein Push-up-BH die richtige Wahl.

Asymmetrische Brustform

Von Natur aus hat kaum eine Frau zwei gleich grosse Brüste. Bei der asymmetrischen Brustform ist dies jedoch deutlich ausgeprägter. Nicht nur die Form, sondern auch die Fülle des Busens kann sich bei einer asymmetrischen Brust unterscheiden. Gleichen Sie die Differenz mit einem BH aus, der herausnehmbare Pads besitzt.

Glockenförmige Brust

Glockenförmige Brüste sind unten voluminös, verlaufen nach oben hin eher schmal und wirken daher etwas länglich. Das Gewicht liegt im unteren Bereich des Busens. Für Sie ist ein BH mit guter Stützfunktion wichtig, um Rücken und Brust zu entlasten. Heben Sie für ein schönes Dekolleté den Busen sanft von unten an. Für die glockenförmige Oberweite ist daher ein klassischer Bügel-BH die richtige Wahl.

Runde Brustform

Wie der Name dieser Brustform bereits verrät, ist das Volumen des Busens bei der runden Brust gleichmässig verteilt. Die Büste ist ober- und unterhalb der Brustwarzen besonders prall und liegt straff am Oberkörper an. Auch die Seiten des Busens sind abgerundet. Da die füllige Brust von alleine steht, benötigen Sie weniger Halt. Für Sie kommt also jeder BH sowie Soft-Bra infrage.

Längliche Brustform

Bei der länglichen Brustform ist der Busen in der Länge deutlich fülliger als in der Breite und die Brustwarzen befinden sich meist etwas tiefer. Daher wird ein BH benötigt, bei dem der Cup den Busen leicht von unten anhebt. So sieht ihr Dekolleté breiter und voluminöser aus. Lingerie mit einem stützenden Brustband bieten zusätzlich Halt. Einlagen wie bei einem Push-up-BH oder Balconette-BH heben den Busen zusätzlich an.

Leicht seitliche Brustform

Bei der leicht seitlichen Brustform hat der Busen deutlich mehr Volumen an den Seiten. Dadurch bildet sich eine kleine Lücke zwischen der rechten und linken Brust. Anders als bei der Ost-West-Form ist die Oberweite praller und die Brustwarzen befinden sich mittig statt aussen. Um den Busen zu zentrieren, empfiehlt sich ein Bralette oder Bustier mit kurzem Mittelsteg, der Ihren leicht auseinanderstehenden Busen sanft zusammendrückt und so einen schönen Ausschnitt formt.

Beliebte BH-Marken für Ihr Traum-Dekolleté


Waschanleitung für Ihren BH

Feinste Spitze, zarte Stickereien oder farbintensive BHs: Ihre hochwertigen und pflegebedürftigen BHs sollten, damit sie lange getragen werden können, richtig gewaschen werden.

Handwäsche oder Waschmaschine - wie soll ich meinen BH reinigen?

Im Idealfall waschen Sie Ihre BHs am besten von Hand. Nutzen Sie lauwarmes Wasser und lassen Sie Ihren BH einige Minuten einweichen. Spülen Sie den BH danach mit kaltem Wasser ab. Sofern Sie Ihren BH lieber in der Waschmaschine waschen möchten, benutzen Sie immer ein Wäschesäckchen und schliessen Sie den BH-Verschluss, damit die Häkchen des BHs nicht den Stoff beschädigen.
Sortieren Sie Ihre BHs nach Farben und waschen Sie sie nicht über 30 Grad. Folgen Sie ausserdem immer den Pflegehinweisen auf dem Etikett und entfernen Sie, wenn möglich, Accessoires (wie Perlen, Steinchen etc.) vor dem Waschgang.
Wichtig

BH im Trockner oder an der frischen Luft trocknen?

Keiner Ihrer BHs sollte im Trockner landen, da sie nicht gegen heisse Temperaturen resistent sind. Ihre BHs verlieren an Elastizität und Farbe. Ausserdem sollten die BH-Cups niemals zum schnelleren Trocknen ausgedrückt werden, denn sonst verlieren sie ihre Form. Die optimale Lösung ist, den BH mit dem Cup nach oben flach oder am Steg hängend auf dem Wäscheständer an der frischen Luft trocknen zu lassen.

Jeden Tag waschen oder einmal die Woche?

Wie oft Sie Ihren BH waschen, bleibt grundsätzlich Ihnen überlassen. Unsere Experten aus der Wäscheabteilung empfehlen jedoch, dass BHs nach viermaligem Tragen in die Waschmaschine sollten. Sofern Sie jedoch dazu neigen, stark zu schwitzen, können Sie Ihren BH früher waschen. Wie die perfekte Textilpflege für Ihre Lingerie aussieht, erklären wir Ihnen ausführlich im grossen Breuninger Wasch-Guide.

Sechs Anzeichen, dass Sie Ihren BH austauschen sollten

Wie lange kann man einen BH tragen und wann sollte man sich von ihm trennen? Eine pauschale Antwort gibt es nicht auf diese Frage. Das hängt davon ab, wie häufig Sie ihn tragen und wie gut Sie Ihre Lingerie pflegen. Ein schlecht sitzender BH ist nicht nur unbequem für Sie, er könnte Sie im schlimmsten Fall sogar verletzen, wenn beispielsweise der Bügel aus dem Stoff herausragt. Genauso lassen sich Rücken- und Brustschmerzen nicht mehr vorbeugen. Alle zwei Jahre sollte Sie daher Ihren BH auf diese sechs Punkte überprüfen:

1. Der Bügel ist lose

Wenn der Bügel herausragt, besteht Verletzungsgefahr. Piksen die Metallbügel in Achsel, Rippe oder gar in den Busen, sollten Sie den BH erneuern.

2. Das Unterbrustband sitzt locker

Das Unterbrustband steht ab oder das Band am Rücken sitzt so locker, dass es trotz letztem Haken im Verschluss nicht eng auf Ihrem Körper anliegt. Somit schenkt der BH Ihnen keinen Halt mehr.

3. Die Polsterung der Cups wirft Falten

Ist die Polsterung des BHs knitterig, zum Beispiel durch das Waschen, sind die Fasern kaputt. Das Körbchen kann Ihren Busen nicht mehr optimal formen.

4. Die Träger verlieren an Elastizität

Rutscht der Träger ständig von Ihrer Schulter, müssen Sie den BH neu justieren. Das ist nicht nur lästig, sondern auch schlecht für den Busen. Da er nicht mehr angehoben wird, um das Gewicht gleichmässig auf Ihren Schultern zu verteilen, fehlt die Entlastung.

5. Der BH hat Fussel

Hat Ihr BH Fussel, ob nun auf dem Cup oder den Trägern, ist dies ein Indikator dafür, dass der Textilabrieb weit fortgeschritten ist. Weder Form noch sicherer Halt sind weiterhin gegeben. Ganz unabhängig davon, dass die Fussel sich bei enganliegender Kleidung abzeichnen und dem sonst perfekten Look seine Finesse nehmen. Sie sollten sich in Ihrem BH rundum wohl und weiblich fühlen.

6. Gerüche setzen sich fest

Leider ist dies auch bei regelmässigem Waschen nicht ganz zu vermeiden: Gerüche setzen sich fest. Da der BH möglichst eng am Körper liegen sollte, nimmt er durch direkten Hautkontakt Schweiss auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Hautpflege-Ratgeber

Jeder Hauttyp hat unterschiedliche Bedürfnisse, die es bei der täglichen Pflege zu beachten gilt. In unserer Hautpflege-Themenwelt zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Haut richtig pflegen, welche Inhaltsstoffe und Beauty-Produkte Ihnen guttun und wie Sie Hautprobleme gezielt behandeln können. Freuen Sie sich auf wertvolle Hautpflege-Tipps von Experten und viele DIY-Rezepte.

Figurtyp-Berater

Zeigen Sie Ihre Figur von der richtigen Seite – mit den richtigen Tipps und passenden Key-Pieces für Ihren Figurtyp. Wir zeigen Ihnen welche Formen es gibt und wie diese zu erkennen sind. Bestimmen Sie mit wenigen Klicks Ihren Figurtyp und finden Sie heraus, ob Sie ein Sanduhr-, Birnen-, Bananen-, Apfel- oder Orangen-Typ sind.

Wir empfehlen Ihnen Ihren Browser zu aktualisieren.weiterlesenIhr aktueller Browser ist leider veraltet, wodurch es zu visuellen und funktionalen Einschränkungen kommen kann.
Für ein optimales Shopping-Erlebnis empfehlen wir, Ihren Browser über dieWebseite des Browser-Anbieterszu aktualisieren.