Versandkostenfrei bestellen mit der Breuninger Card
Unsere aktuelle Lieferzeit beträgt 3-7 Tage
30 Tage kostenfreie Rückgabe
0
Favoriten
Warenkorb
Bitte wählen Sie eine Kategorie aus.
Fashion, Beauty & Lifestyle

Bitte wählen Sie eine Kategorie

Karomuster – die beliebtesten Karos im Check

Caro Dauer in drei Karolooks
Kariert in jeder Lebenslage: Von Glencheck über Hahnentrittmuster bis hin zum Schottenkaro – wir haben die verschiedenen Karoarten für Sie gecheckt. Erfahren Sie, wie die klassischen Muster neu interpretiert und zu jedem Anlass stilsicher und modisch kombiniert werden. Zur karierten Bekleidung

Glencheck – Karos aus den schottischen Highlands

Früher bieder – heute angesagt! Glencheck ist das wohl bekannteste Karomuster. Während es in den 70er-Jahren als spießig verrufen war, schmückt es heute den Kleiderschrank jeder Fashionista.
Glencheck ist ein feines Muster, das häufig in zwei gedeckten Farben wie Schwarz-Weiß, Beige-Schwarz oder Grau-Schwarz gehalten wird. Charakteristisch für Glencheck ist der Mix aus unterschiedlich großen und kleinen Karos. Durch die verschiedenen Größen entsteht ein filigranes Dessin mit Tiefe.

Auf einem lässigen Oversize-Blazer wird es entweder zum Blickfang des Outfits oder rückt auf einer Handtasche dezent in den Hintergrund. Egal, wofür Sie sich entscheiden, das karierte Muster findet sich inzwischen auf jedem beliebigen Kleidungsstück – vom Mantel über die Hose in Glencheck bis hin zu Accessoires.
Glencheck Streetstyle-Bild mit Close-up

Was bedeutet Glencheck?

Seinen Ursprung hat Glencheck in den Highlands von Schottland. Daher stammt auch der englische Name, denn Glen steht für Bergtal und Check für Karos. Bereits im 14. Jahrhundert trugen schottische Clans das Karomuster in eigenen Farben, um ihre Zugehörigkeit zur eigenen Familie zu zeigen.
Wussten Sie's?
Close-up Prince-of-Wales-Check

Prince-of-Wales-Check

Eine abgewandelte Art des Glenchecks ist der Prince-of-Wales-Check. Bei diesem karierten Dessin handelt es sich um ein Glencheck-Muster, das durch ein zusätzliches, weitaus luftigeres Karo erweitert und optisch überlagert wird. Dieses ist meist in einer kontrastreichen Farbe wie Rot, Gelb oder Blau gehalten.
Im allgemeinen Sprachgebrauch wird jedoch meist nicht zwischen Glencheck und Prince-of-Wales-Check differenziert.

Klassisch-Chic mit Hahnentritt

Seit Christian Dior das Karo 1947 erstmals in seinen Fashionshows für Damenmode eingeführt hat, ist das Hahnentrittmuster nicht mehr aus der Modewelt und damit den Kleiderschränken der Damen wegzudenken! Ursprünglich aus Schottland steht das Hahnentrittmuster heute für Eleganz und Stil und ist besonders für Herbst-/Wintermode ein gefragtes Dessin.
Hahnentrittmuster Streetstyle-Bild mit Close-up
Das Hahnentrittmuster besteht aus gleichmäßig, rechtwinklig angeordneten Quadraten, die durch kleine, senkrecht und waagrecht verlaufende Verlängerungen an den Ecken miteinander verbunden sind. Diese erwecken den Eindruck, man sehe winzige Windräder oder die namensgebenden Trittspuren eines Hahns. Traditionellerweise wird das Muster in Schwarz-Weiß gehalten, wobei auch besondere Färbungen wie Rot-Schwarz oder Hahnentritt in Brauntönen die Laufstege erobern. Auch hier gilt wieder: kein Kleidungsstück ohne Hahnentritt. Vor allem in kälteren Monaten tragen Damen Mäntel, Kleider und Blazer im Karomuster.

Das Hahnentrittmuster ist ein Einzelgänger

Das Dessin wirkt in sich eher unruhig und sollte deshalb nicht mit anderen Mustern getragen werden. Kombinieren Sie das schwarz-weiße Karo mit einfarbigen Hosen oder Blusen in Rot oder Senfgelb für einen geschmackvollen Look. Mit einer Lederjacke oder lässigen Biker Boots lässt sich das klassische Dessin zu einem rockigen Outfit stylen.
Dos and Don'ts

Sommer, Sonne, Vichy-Karo

Picknick im Park, Trachtenmode zum Frühlingsfest oder wallende Kleidchen für Kinder – damit wird Vichy-Karo oft assoziiert. Doch das Muster kann mehr als unsere Sommermode beleben! Bereits Brigitte Bardot bewies Ende der 60er-Jahre, dass das Vichy-Karo zur eigenen Hochzeit getragen werden kann. Auch Modeunternehmen wie Prada oder Valentino zeigen das Muster jedes Jahr neu interpretiert.
Traditionellerweise besteht das Vichy-Karo aus zwei Farben. Oft sind das Rot, Blau oder Schwarz in Kombination mit Weiß. Bei der abwechselnden Überlagerung gleich breiter Farbstreifen entstehen Quadrate, die entweder einfarbig oder eine Mischung beider Farben sind. Durch die weiße Grundfarbe wird das Muster häufig für Frühlings-/Sommermode verwendet. Besonders in Schwarz-Weiß kann es auch im Büro oder bei schickeren Anlässen mit schlichten Accessoires getragen werden. Achten Sie bei der Kombination immer darauf, dass die Kleidungsstücke eine der beiden Farben des Karos enthalten.
Vichy-Karo Streetstyle-Bild mit Close-up

Ein Muster, drei Namen – Vichy-Karo, Gingham-Muster und Bauernkaro

Woher das Dessin ursprünglich stammt ist nicht eindeutig bekannt. Der französische Kurort Vichy gilt jedoch als Namengeber des Karos. Im englischen Sprachgebrauch ist es außerdem als Gingham-Muster bekannt, ebenso hat sich der Begriff Bauernkaro für etwas größere Quadrate etabliert.
Good to know

Weitere beliebte Karomuster

Schottenkaro

Das Schottenkaro (Tartan-Muster)

Das Schottenkaro besteht aus vielen, eng aneinandergereihten und miteinander verwebten Karos in zwei oder mehr Farben. Dadurch entsteht eine spezielle Abfolge von unterschiedlichen Karos und doppelten oder einfachen Streifen. Dieses Karo, auch Tartan-Muster genannt, verbinden wir oft mit schottischen Kilts. Inzwischen ist das Karomuster zu einem beliebten Dessin in der Modewelt geworden und hat sich dank Modehäusern wie Burberry oder Barbour zum echten Klassiker etabliert.
Pepita-Muster

Das Pepita-Muster

Das Pepita-Muster besteht aus kleinen, meist schwarz-weißen Karos und ähnelt stark dem Hahnentrittmuster. Im Gegensatz zu diesem verlaufen die Verlängerungen beim Pepita-Muster jedoch diagonal und verbinden so die Quadrate durch vertikal und nicht rechtwinklig verlaufende Streifen. Kombiniert werden kann das Dessin ähnlich zum Hahnentrittmuster mit einzelnen Farbtupfern oder ganz klassisch in Schwarz-Weiß.
Rautenmuster

Das Rautenmuster

Wie der Name schon sagt, besteht dieses Dessin aus schachbrettartig angeordneten Rauten. Eine bekannte Variante des Rautenmusters ist das Argyle-Muster, bei dem typischerweise gekreuzte Linien in einer Kontrastfarbe versetzt zwischen den Blöcken verlaufen. Die Marke Burlington hat das dreidimensional wirkende Karomuster durch die Verwendung auf ihren Socken besonders populär gemacht. In der Mode hält das Dessin vor allem bei Pullovern und Strickjacken Einzug. Um den „Preppy-Look“ des Musters aufzulockern, kann es in bunten Farben und mit lässigen Mom-Jeans getragen werden.

Kariert kombiniert – frische Looks im Karomuster

Mehrfarbige Karomuster auf Hosen, Röcken und Blusen haben sich inzwischen als echte Klassiker in den Kleiderschränken etabliert. Sie lassen sich im Oversized-Look lässig-cool stylen, kreieren einen gepflegten Auftritt fürs Büro und werten schlichte Outfits im Handumdrehen auf. Für jeden Anlass und zu jeder Gelegenheit passt der Look in Checks – wir zeigen Ihnen, wie es geht.
Video zu Karomuster
Business Outfit im Karomuster

Business-Looks mit Karos

Die klassischste Art Karomuster im Büro zu tragen, ist ein Ensemble aus karierter Hose und Blazer. Kombiniert mit einem Print-Shirt und weißen Schuhen wirkt das Outfit schick und trotzdem modisch.
Es gibt noch weitere Möglichkeiten, Ihren Büro-Look mit Karos zu beleben. Als Eyecatcher zu einem schlichten Outfit kann beispielsweise ein Rock in Glencheck oder eine karierte Bluse getragen werden. Ein Pullover im bunten Rautenmuster adelt ein klassisches Outfit im Handumdrehen. Wer es gerne casual chic mag, greift zur karierten Stoffhose mit Tunnelzug und trägt diese zu einem farblich passenden Feinstrickpullover und Schnürschuhen.

Karo + Karo im Büro

Auch im Büro dürfen Sie etwas wagen: Kombinieren Sie z.B. zwei verschiedene Karomuster miteinander. Achten Sie dabei darauf, dass die Farben beider Karos miteinander harmonieren und gegebenenfalls in einer Farbfamilie liegen. Vorsicht jedoch beim Schottenkaro: Zu bunte Tartan-Muster sollten nicht mit anderen Karos kombiniert werden.
Drei Business-Looks im Karomuster

Casual Looks im Karomuster

Viele Karomuster wirken auf den ersten Blick eher klassisch oder gar streng. Durch die richtige Kombination kann das Muster aber ganz einfach bei einem entspannten Abendessen mit Freunden, einem Nachmittag in der Stadt oder einem Städtetrip mit den Mädels getragen werden.
Drei Casual-Looks im Karomuster
Karomuster können zum Eyecatcher eines lässigen Looks werden. Kleidungsstücke im Oversized-Look wie beispielsweise eine Strickjacke oder Overshirts passen zur Jeans und sorgen mit Boots oder Sneakern für einen coolen Auftritt. Auch der Mix aus Karos mit anderen Mustern, wie zum Beispiel Polka Dots oder Streifen, eignet sich besonders gut für ein Casual Outfit. In einem Midi-Kleid mit grafischem Dessin getragen zum Strickpullover mit Karomustern werden Sie zur richtigen Fashionista. Achten Sie dabei immer darauf, dass der Look nicht überladen wirkt und Muster einer Farbfamilie kombiniert werden.
Kolumne mit Annette Weber

Mustermix

Mit mehreren Mustern in einem Outfit richtig umgehen – das ist die Königsdisziplin. Die Fashion-Bloggerin Annette Weber zeigt Ihnen in unserem Editorial, worauf Sie bei der Kombination von Karomustern, Streifen und Co. achten müssen. Zur Fashion-Kolumne
Mustermix mit Annette Weber
Outfit mit karierter Bluse

Inspiration für einen lässigen Karo-Look

Eine karierte Bluse mit einer coolen Jeans im Destroyed-Look passt zu jeder Gelegenheit. Auch Lederhosen oder der Trendstoff Cord können zu Karos getragen werden. Eine schlichte Strickjacke und Accessoires einer Farbfamilie machen das Outfit komplett.
Wer es gerne etwas aufregender mag, kann mit Accessoires oder Schuhen in Neonfarben einen zusätzlichen Akzent setzen. Diese aber nur sparsam und zum Farbschema des Karos passend einsetzen.
Tipp

Elegante Looks im Karomuster

Karomuster werden häufig mit Geschäftsessen und Büroalltag in Verbindung gebracht. Aber auch bei eleganten Anlässen wie einem feinen Dinner oder einer offiziellen Feier lassen sich Karos chic kombinieren. Um die strengeren Züge des Karomusters aufzulösen, sollten Sie bei festlichen Anlässen karierte Ensembles und Kleider mit femininen Details tragen.
Drei elegante Looks im Karomuster
Outfit mit kariertem Kleid

Inspiration für einen eleganten Karo-Look

Besonders elegant und feminin wirken Sie in einem Outfit aus kariertem Rock kombiniert mit einer Seidenbluse oder ganz in Pepita-Muster gehüllt in einem Kleid mit Rüschen. Mit schlichten Accessoires oder einem einfarbigen Mantel strahlen Sie dabei Trendgespür und Geschmack aus!

Entdecken Sie weitere Trends