30 Tage kostenfreie Rückgabe
Versandkostenfrei bestellen mit der Breuninger Card
Kostenfreie Lieferung in ein Breuninger Haus per Click & Collect
0
Favoriten
Warenkorb
Bitte wählen Sie eine Kategorie aus.
Fashion, Beauty & Lifestyle

Bitte wählen Sie eine Kategorie

Frau in rose Seidenkleid

Seide – feinste Qualität für einen edlen Look

Naturfasern

Nach wie vor ist Seide eines der kostbarsten Materialien in der Textilbranche. Nicht nur ihre elegante Optik und das angenehme Tragegefühl macht die Seide so erfolgreich: Vor allem ist sie als kühlender und hautsanfter Sommerstoff unübertroffen.

Nach wie vor ist Seide eines der kostbarsten Materialien in der Textilbranche. Nicht nur ihre elegante Optik und das angenehme Tragegefühl macht die Seide so erfolgreich: Vor allem ist sie als kühlender und hautsanfter Sommerstoff unübertroffen.

Typisch Seide – so wird die Luxus-Faser verwendet

Schon seit vielen hunderten Jahren gehört Seide zu den wertvollsten Materialien in der Textilindustrie: Nur etwa 1 % der weltweit produzierten Fasern sind Seidenfasern. Vor allem ihr kühlender Effekt macht sie zu einem begehrten Material für Blusen und Kleider in der Sommerzeit. Auch immer mehr Röcke und Tops werden aus Seide hergestellt, da der Stoff durch seine anschmiegende Eigenschaft figurumspielend und feminin-romantisch wirkt. Auch Textilien wie Tücher und Krawatten können aus Seide hergestellt werden. Durch die fließende Oberfläche sehen diese edler und hochwertiger aus als Accessoires aus anderen Materialien.

Häufig wird Seide auch mit anderen Geweben wie Baumwolle oder Leinen gemischt. Besonders Seide-Wolle-Mischungen eignen sich sehr gut für Menschen mit empfindlicher Haut und vereinen die vorteilhaften Eigenschaften beider Materialien, indem sie einerseits wärmen und andererseits glatt auf der Haut liegen.
Nahaufnahme rosa Seide

Die Eigenschaften von Seide

Seide ist ausgesprochen, hautfreundlich und temperierend: Die Wunderfaser nimmt bis zu 30% ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit auf, trocknet schnell und knitterfrei. Dank ihrer geringen Dichte ist sie leicht und anschmiegsam, trotzdem überrascht ihre Robustheit, die sie der enormen Reißfestigkeit des Seidenfadens verdankt. Wer sich für diese hochwertige Naturfaser entscheidet, setzt damit nicht nur auf einen edlen Look sondern auch auf das besondere Tragegefühl.

Vorteile:
  • temperaturregulierend
  • angenehmes Tragegefühl
  • natürlicher Glanz
  • schnelltrocknend
  • geringes Gewicht
  • enorm reißfest
  • allergikerfreundlich
Nachteile:
  • aufwändig in der Pflege
  • Verblassen der Farbe bei starker Sonneneinstrahlung
  • empfindlich gegenüber Parfüm und Deodorant
Übrigens: Seide wird aus dem Kokon der Seidenspinnerraupe gewonnen. Ein einzelner Kokonfaden kann zwischen 3000 und 4000 Meter lang sein. Zur Gewinnung eines spinnbaren Seidenfadens werden jedoch mindestens fünf bis zehn Kokonfäden benötigt.

Kleidung aus Seide – die Key-Pieces

beige Seidenbluse

Seidenbluse

Ganz klassisch wird Seide vor allem für Blusen verarbeitet. Ob in schlichten Tönen wie Weiß oder Creme, in bunten Farben oder mit Mustern – Seidenblusen versprühen dank des edlen Looks Seriosität und zaubern gleichzeitig eine weibliche Silhouette.

gelbes Seidentop

Seidentop

Unter einem groben Strickpullover mit weiterem Ausschnitt adeln die zarten Seidentops mit Spitzenbesatz ein Casual-Outfit und versprühen Femininität und Romantik. Kombiniert mit einem Blazer im Büro oder lässig mit Lederrock passt das Seidentop immer!

gemustertes Kleid aus Seide

Seidenkleid

Umhüllt von Seide – mit einem Seidenkleid werden Sie zur Fashionista! Das edle Material fällt locker und sorgt für ein unvergleichliches Tragegefühl. Kreieren Sie einen gekonnten Stilbruch mit Biker-Boots und Oversized-Strickjacke.

Seide richtig waschen – so wird's gemacht

Von Hand:
  • milde Seife oder ein spezielles Seidenwaschmittel verwenden
  • nur kurz in einem maximal lauwarmen Wasserbad einlegen und behutsam bewegen
  • mit kaltem Wasser durchspülen, bis keine Seifenreste mehr abfließen

In der Waschmaschine:
  • auf das Pflegeetikett achten, nicht jedes Kleidungsstück aus Seide darf in der Waschmaschine gewaschen werden
  • einen Wäschesack nutzen
  • Seiden- oder Handwaschprogramm auswählen
  • Waschtemperatur nicht über 30°C
Seide trocknen: Auch beim Trocknen ist Vorsicht geboten. Drücken Sie den nassen Stoff behutsam in einem trockenen Handtuch eingewickelt aus und legen Sie die Seide anschließend vor Sonne geschützt an einen schattigen Ort mit genügend Sauerstoff.

Seide bügeln: Bügeln Sie Seide im noch feuchten Zustand und auf links bei geringer Hitze (Stufe 1). Bei den meisten Blusen und Kleidern ist es auch ausreichend, sie sanft auszustreichen und an der Luft trocknen zu lassen, da das Material knitterfrei aushängt.
rosa Seide von Bügeleisen gebügelt

Hilfe bei besonders hartnäckigen Falten

Bei hartnäckigen Falten, die zum Beispiel dann entstehen, wenn Seide lang gefaltet im Schrank liegt oder über den Tag im Hosen- oder Rockbund drapiert ist, hilft vor allem feuchte Wärme. Legen Sie dazu am besten ein angefeuchtetes Tuch zwischen Bügeleisen und Stoff. Auch die warme Luft nach einer heißen Dusche im Bad wirkt wahre Wunder – lassen Sie das Kleidungsstück über Nacht dort hängen und die Falten sind am nächsten Tag verschwunden.
Tipp
weiße Spitze aus Seide

Damast, Spitze und Chiffon – die Variationen der Seide

Je nach Webtechnik und Verarbeitung können aus Seidengarn noch weitere hochwertige Textilien wie Spitze, Damast oder Chiffon hergestellt werden. Die Seiden-Spitze wird dabei vor allem für Brautmode verwendet, während Chiffon für Abendkleider und Blusen zum durchscheinend-fließenden Schmuckstoff wird. Damast bezeichnet eine aus dem arabischen Raum stammende Webtechnik, die edel strukturiert erscheint und oft für Wohntextilien genutzt wird.