Warenkorb
Bitte wählen Sie eine Kategorie aus.
Fashion, Beauty & Lifestyle

Bitte wählen Sie eine Kategorie

KENZO

(139)
zur Marken StartseiteKENZO
KENZO (139)
Filter wählen und sortieren:
Sortieren nach
Neueste zuerst
Niedrigster Preis zuerst
Höchster Preis zuerst
Für wen?
Größe
34
36
38
40
42
44
48
50
52
54
46/XS
48/S
50/M
52/L
54/XL
56/XXL
116
37
39
41
one size
128
140
152
164
176
Farbe
weiss
grau
beige
pink
orange
rot
blau
gruen
braun
schwarz
silber
Preis
no alt text yet
Kategorie wählen
Filtern & Sortieren
zur Marken StartseiteKENZO

Zum Newsletter anmelden und Glücksgutschein im Wert von 10 €, 25 € oder 50 € sichern!

KENZO

Keine Frage, KENZO ist en vogue! Das französische Mode- und Kosmetikhaus, das der Japaner Kenzo Takada in den 1970ern mit einem gewagten Mix aus Streetwear und Haute Couture weltberühmt machte, steht einmal mehr im Rampenlicht. Mit fluoreszierenden Tigersweatern, Eiffelturm-Shirts und Prints mit Dschungelmotiven sorgte das Label jüngst für Furore. Die neuen Designer-Kollektionen sind jung, modern - und sehr cool.

East meets West: Asien trifft auf europäisches Flair

Als Kenzo Takada nach seinem Studienabschluss an der Tokioter Modeschule 1965 nach Paris kam, interessierte sich zunächst niemand ernsthaft für den jungen Designer. Bis zum Ehrenrittertitel "Ordre des Arts et des Lettres" war es ein weiter Weg, der 1970 mit einer fulminanten Modenschau seinen Anfang nahm. Inmitten eines wilden Pflanzendschungels präsentierte er seine stark vom asiatischen Ethno-Stil beeinflussten Kollektionen. Im gleichen Jahr eröffnete der stets scheue Designer in Paris seine erste Boutique "Jungle Jap" in der Galerie Vivienne. 1976 startete das KENZO Modehaus am Place des Victoires - noch heute Firmensitz und Flagshipstore.

Mittlerweile sind die US-Designer Humberto Leon und Carol Lim fürs Kreative verantwortlich, nachdem sich der Altmeister 2000 gänzlich aus dem Modegeschäft zurückzog. Ihre frischen Entwürfe sind eine augenzwinkernde Hommage an den Modekosmos des Designgenies: cool, poppig und sehr trendy. Inspiriert von KENZOs schier unerschöpflichen fantasievollen wie impressionistischen Einflüssen auf die Mode seiner Zeit, projizieren sie digitale Musterwelten und Farbspielereien auf riesige Kunstobjekte. Die multimedialen Inszenierungen sind künstlerisch ausgefeilt und machen vor allem einer jungen, kreativen Käuferzielgruppe Spaß. Das beliebte Dschungelthema wird immer wieder neu interpretiert: mal mit Animal Prints in Neonfarben, mit grafischen Elementen und im Camouflage-Stil.

Die Frauenkollektionen zeigen sich puristisch und linear, mit Black & White oder wildem Mustermix auf kurzen Kasten-Tops und Kimonoblusen, auf raffiniert geschlitzten Röcken, Kleidern und Hosenröcken. Der Männer-Dresscode: Neue Silhouetten, klare Schnitte mit Pop Art-Designs, freche Schlitze, Letter-Prints und breite Blockstreifen machen aus großen Jungs moderne Großstadt-Samurais.

Die Mode von KENZO ist inspiriert durch Träume, Märchen und Mythen

Der Mann, der einst aus einem schlichten Canvasschuh einen Edelsneaker machte und diesen zum businesstauglichen Anzug-Accessoire erkor, verließ 30 Jahre nach Gründung seiner Marke den Posten des Chefdesigners. Bereits 1993 verkaufte er sein Pariser Modehaus an den Luxusgüterkonzern LVMH. Doch auch mit 75 Jahren ist er kein bisschen leise: Das japanische Multitalent ist inzwischen ein erfolgreicher Maler, Möbel- und Kunstkenner, Schmuck- und Yachtdesigner. Sein Erbe lebt weiter und ist heute mehr denn je als Gesamtkunstwerk zu verstehen. Ein Universum aus Farben, Blumen und Südseezauber und ein Mix unterschiedlichster Einflüsse. Legendär sind seine Defilees in der Zirkusmanege, seine Präsentationen vor exotischer Kulisse. KENZO war ein brillanter Geschichtenerzähler, der in seiner Mode seine künstlerische Vision von Freiheit und Unabhängigkeit verwirklichte. Mit Witz, Esprit, Dynamik und Spontanität künden nun die aktuellen Kollektionen für Damen, Herren und Kinder von der Story des Unternehmensgründers, des Japaners in Paris. Und erzählen neue, spannende und märchenhafte Mode-Geschichten aus dem Land der aufgehenden Sonne.

mehr lesen weniger lesen
Feedback
Nach oben