Preisvorteil auf Home&Living |

Preisvorteil auf Home&Living

* Gültig bis zum 11.12.2022 auf Artikel der Kategorie Home & Living. Nicht gültig auf Artikel der Marken dyson, diptyque, BYREDO, Ted Baker, Longchamp, etro home, missoni home und Off-White Home. Nur ein Preisvorteil pro Artikel einlösbar. Kann nur mit Gutscheinen in einer Bestellung kombiniert werden, die sich auf bestimmte Artikel (z.B. markenspezifische Aktionen) oder Kategorien beziehen. Eine Rückvergütung auf bereits getätigte Einkäufe ist nicht möglich. Bitte beachten Sie den Mindestbestellwert in Höhe von 20€ in unserem Online-Shop. Staffelung: 3€ Coupon ab 19€ Artikelwert; 5€ Coupon ab 29€ Artikelwert; 8€ Coupon ab 49€ Artikelwert; 10€ Coupon ab 69€ Artikelwert; 15€ Coupon ab 99€ Artikelwert; 25€ Coupon ab 149€ Artikelwert; 40€ Coupon ab 199€ Artikelwert; 60€ Coupon ab 299€ Artikelwert; 80€ Coupon ab 399€ Artikelwert; 100€ Coupon ab 499€ Artikelwert

Geben Sie einfach den Gutscheincode HOME2022 im letzten Bestellschritt ein.

Jetzt einlösen
Verlängerte Rückgabefrist bis 31.01.2023* |

Verlängerte Rückgabefrist bis 31.01.2023*

* für alle Bestellungen vom 01.11.2022 bis 31.12.2022, ausgenommen Partnerartikel.
15€ für die erste Bestellung im Online-Shop |

15€ für die erste Bestellung im Online-Shop

Einmalig gültig für Neukunden bis zum 03.01.2023 auf breuninger.com bei einem Mindesteinkaufswert (abzgl. möglicher Rücksendungen) von 79 €. Eine Rückvergütung auf bereits getätigte Einkäufe ist nicht möglich. Nicht mit anderen Gutschein- und Rabattaktionen kombinierbar. Bitte beachten Sie den Mindestbestellwert in Höhe von 20 € in unserem Online-Shop.

Geben Sie einfach den Gutscheincode WINTER2022 im letzten Bestellschritt ein.
0
Bitte wählen Sie eine Kategorie aus.
Fashion, Beauty & Lifestyle
Hilfe & Kontakt
  • Versand & Lieferung
  • Rücksendung & Erstattung
  • Alle Hilfethemen
Service
Land
Deutschland

Nagelpflege

Die besten Tipps für schöne & gesunde Nägel

Hand mit lackierten Fingernägeln
Gesunde und schöne Nägel gehören zu einem gepflegten Erscheinungsbild dazu. Wir zeigen Ihnen, wie die optimale Nagelpflege aussieht, Sie eine wohltuende Maniküre selbst machen und was gegen Rillen, weisse Flecken & Co. hilft. Entdecken Sie die besten Tipps für glänzende und schöne Fingernägel.
Tag für Tag sind unsere Hände im Einsatz und werden stark beansprucht. Daher ist die richtige Nagelpflege die wichtigste Basis für gesunde Nägel. Für schöne Fingernägel müssen Sie sich nicht nur um den Nagel selbst kümmern. Auch die Nagelhaut sowie die Hand selbst benötigen regelmässige Beauty-Treatments. Wir verraten Ihnen, wie die perfekte Nagelpflege-Routine aussieht und welche Produkte Sie dafür benötigen.

Direkt zum Thema




Schöne & gesunde Nägel mit der richtigen Nagelpflege

Schöne Nägel werden meist mit langen und dicken Fingernägeln gleichgesetzt. Das braucht nicht nur Geduld, sondern auch die richtige Nagelpflege - schliesslich wachsen Ihre Fingernägel lediglich zwei bis maximal fünf Millimeter im Monat. Eine sorgsame Routine hält Ihre Nägel gesund und stabil. Wichtig ist dabei, die Pflege nicht nur auf den Nagel selbst zu beschränken. Die schützende Nagelhaut spielt eine ebenso wichtige Rolle. Daher sollten Sie Ihrer Hand mindestens einmal im Monat mit einer Maniküre etwas Gutes tun.
Tisch mit Nagelset und eine Frau lackiert sich ihre roten Nägel ab
Die richtige Nagelpflege beginnt dabei sogar schon vor der Maniküre selbst. Tragen Sie beim Verwenden von Reinigungsmitteln immer Handschuhe. Die Inhaltsstoffe greifen die Nägel an und lassen sie schnell brüchig werden. Ausserdem sollten Sie regelmässig Nagellack-Pausen einlegen, in denen sich der Nagel regenerieren kann. Reinigungsmittel, Nagellacke oder auch Nagellackentferner trocknen die Fingernägel ebenfalls aus. Dadurch werden Sie auf Dauer brüchig. Planen Sie also intensive Pflegeeinheiten zwischen den Maniküren ein. Für das Extra an Pflege eignen sich am besten reichhaltige Nagelöle oder -seren sowie Handcremes. Nur wer sorgsam mit seinen Nägeln umgeht, kann von gesunden und schönen Fingernägeln profitieren.

Maniküre selbst machen

7 Schritte für die optimale Nagelpflege

Die perfekte Maniküre kann man auch zu Hause selbst machen. Nehmen Sie sich regelmässig ein wenig Zeit, Ihre Nägel mit einer simplen Routine zu pflegen, werden Sie bereits nach wenigen Anwendungen schöne und gesunde Nägel haben - ganz ohne Besuch im Kosmetikstudio.

Schritt 1: Nägel ablackieren

Bevor Sie mit der Nagelpflege beginnen, müssen Sie Ihre Nägel gründlich reinigen. Dazu gehört auch das Ablackieren. Verwenden Sie dafür am besten einen acetonfreien Nagellackentferner. Aceton entzieht Ihrer Haut wichtige Fette und trocknet so Nagel und die umliegende Nagelhaut aus. Um Nagellack, Handcreme-Reste & Co. möglichst vollständig zu entfernen, geben Sie etwas des Nagellackentferners auf ein Wattepad, drücken auf den Nagel und lassen es kurz einwirken. Ziehen Sie das Pad von oben nach unten - also von der Nagelhaut in Richtung Nagelspitze. Das ist schonender als ein Hin- und Herreiben. Überbleibsel lösen Sie mit einem Wattestäbchen, das Sie zuvor mit Nagellackentferner beträufelt haben.
Entfernen Sie den alten Nagellack für eine optimale Pflege bereits am Vortag. So haben die Nägel mehr Zeit sich zu erholen und Sie können den Nägeln mit einem pflegenden Öl ausreichend Feuchtigkeit spenden. Dieser Zwischenschritt hält Ihre Nägel nicht nur gesund, auch der Nagellack hält länger und besser. Neben geeigneten Cremes, Seren und Ölen bietet sich auch Olivenöl an. Verteilen Sie das leicht warme Öl auf Ihrer Hand und den unlackierten Nägeln. Lassen Sie es 30 Minuten einwirken, bis Sie es vorsichtig mit einem trockenen Tuch abtupfen. Olivenöl ist ein vielseitig einsetzbares Hausmittel - erfahren Sie in unserem Beauty-Ratgeber, wie Haut und Haar von dem natürlichen Inhaltsstoff profitieren.

Mehr über den Inhaltsstoff Olivenöl erfahren
Tipp

Schritt 2: Nagelhaut pflegen

Damit der Nagel gut wachsen kann, ist es wichtig, ihm eine gesunde Umgebung zu bieten. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre Nagelhaut entsprechend pflegen. Für eine möglichst schonende Behandlung sollten Sie Ihre Nägel in ein Wasserbad legen. Dadurch weicht die am Rande des Nagels verlaufende Haut auf und lässt sich einfacher entfernen. Verwenden Sie eine spezielle Nagelhautschere und lösen die überstehende Haut. Geben Sie für zusätzliche Pflege etwas Jojobaöl in das Handbad. Es versorgt Nagel und Nagelhaut mit Feuchtigkeit. Wenn Sie besonders brüchige Nägel haben, greifen Sie zu Zitronenschalenöl. So bleiben sie geschmeidig und splittern beim anschliessenden Feilen nicht.

Schritt 3: Nagelpflege auftragen

Nach dem Nagelbad tragen Sie ein pflegendes Nagelöl oder eine entsprechende Handcreme auf und massieren die Pflege leicht ein. Dadurch bereiten Sie den Nagel optimal auf den Nagellack vor. Lassen Sie die Nagelpflege Ihrer Wahl gründlich einziehen und vernachlässigen Sie die Nagelhaut dabei nicht. Nun entfernen Sie das Öl rückstandslos vom Nagel. So fällt es Ihnen später leichter, den Lack gleichmässig aufzutragen und er hält deutlich länger.

Schritt 4: Nägel richtig feilen

Mit einer Nagelschere bringen Sie Ihre Nägel auf die gewünschte Länge - wichtig ist, nicht zu viel zu entfernen, um dem Nagelbett genug Schutz zu bieten. Noch schonender ist jedoch das Kürzen mit einer Nagelfeile. Verzichten Sie auf eine Metallfeile und greifen Sie lieber zu einer Glas- oder Sandfeile. Das Metall raut den Nagel zu sehr auf und könnte dazu führen, dass er einreisst. Beim Feilen sollten Sie stets vorsichtig sein und die Nagelfeile nur in eine Richtung führen. Am besten in sanften Bewegungen von der Seite in Richtung der Nagelmitte. Die meisten Modelle haben unterschiedliche Stärken - eine raue Seite zum Formen, die andere zum Glätten und Polieren. Feilen Sie Ihre Nägel so lange, bis sie die gewünschte Länge und Form haben. Damit sich keine Unebenheiten beim Lackieren bilden, sollten Sie kleine Partikel sorgfältig vom Nagel pusten oder auch wischen.

Welche Nagelform passt zu mir?

Bei der richtigen Nagelform kommt es auf Ihr Nagelbett an. Kurze Nagelbetten eignen sich für eine eckige Nagelform, wohingegen ein breites Nagelbett zu einer langen und ovalen Form passt. Dadurch können Sie Ihren Finger optisch in die Länge ziehen und er wirkt dank der spitzer zulaufenden Form schlanker. Bei einer ovalen Nagelform müssen Sie beim Feilen die Seitenwände gerade lassen und die Ecken leicht abrunden.
Tipp

Schritt 5: Nägel lackieren

Dieser Schritt ist natürlich optional, gehört in der Regel aber zu einer guten Maniküre dazu - ob farbiger oder ein neutraler und pflegender Lack. Das Wichtigste ist in beiden Fällen eine gute Grundierung - der sogenannte Base Coat. Diese Schicht schützt den Nagel, härtet ihn etwas nach und sorgt für eine glatte Fläche, wodurch sich der nachfolgende Nagellack einfacher auftragen lässt. Vor allem bei farbigen Lacken ist ein Base Coat unerlässlich, da sich der Nagel sonst schnell verfärbt. Anschliessend tragen Sie für ein intensives Farbergebnis zwei Schichten des Farblacks auf. Mit einem transparenten Top Coat versiegeln Sie den Nagel und sorgen für ein schönes, meist glänzendes Finish. Einige Top Coats haben besondere Effekte wie zum Beispiel eine matte Optik.

Hilfreiche Maniküre-Tipps für perfekt lackierte Nägel

1) Fangen Sie mit Ihrer schwächeren Hand an. So können Sie ein schönes und gleichmässiges Ergebnis ohne häufiges Übermalen erzielen.

2) Lassen Sie die verschiedenen Schichten immer gut aushärten, bevor die nächste folgt. Die Trockendauer ist je nach Nagellack unterschiedlich. Mit jeder weiteren Schicht wird die Trockenzeit in der Regel etwas länger.

3) Beginnen Sie beim Lackieren mit einem Strich in der Mitte - von der Wurzel in Richtung Nagelspitze. Erst danach kümmern Sie sich um die Nagelseiten. Dadurch vermeiden Sie eine ungleiche Verteilung des Lacks.

4) Starten Sie beim Lackieren Ihrer Nägel mit dem Daumen. Wegen der grösseren Fläche braucht er länger zum Trocknen. Zudem verhindern Sie so, dass Sie beim Winkel wechseln, an einen frisch lackierten Nagel stossen.

5) Für ein intensives Farbergebnis tragen Sie immer eine zweite Schicht des Nagellacks auf.

6) Verwenden Sie immer einen Base sowie Top Coat - das schützt nicht nur den Nagel, auch der Lack hält länger und sieht schöner aus.

Schritt 6: Nagellack trocknen lassen

Planen Sie genug Zeit ein, um den frisch aufgetragenen Nagellack trocknen zu lassen. Andernfalls bilden sich unschöne Kratzer oder Unebenheiten, die im schlimmsten Fall dazu führen, dass Sie den Nagel neu lackieren müssen. Am besten halten Sie vorsichtig zwei Nägel aneinander, um zu testen, ob der Nagellack bereits vollständig trocken ist. Lösen sich die Nägel ohne Probleme voneinander, können Sie mit dem nächsten Schritt der Maniküre beginnen. Kaltes Wasser hilft dabei, den Vorgang zu beschleunigen. Allerdings nur, wenn der Nagel schon ausreichend antrocknen konnte. In jedem Fall müssen Sie mindestens 15 Minuten warten - abhängig von der Menge an Nagellack kann es aber auch mehr sein.

Schritt 7: Nagelpflege nach der Maniküre

Der letzte wichtige Schritt Ihrer Maniküre ist die abschliessende Nagelpflege. Verwöhnen Sie Nagel und Hand regelmässig mit wohltuenden Produkten. Integrieren Sie in Ihre Nagelpflege-Routine neben einem Nagelöl und einer feuchtigkeitsspendenden Handcreme weitere Beauty-Essentials, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Ob Rillen, brüchige Nägel oder eingerissene Nagelhaut - für jedes Problem finden Sie die richtige Pflege. Hier geht es zu den Tipps für gesunde Nägel.

Beliebte Marken für eine gesunde und wohltuende Maniküre

Unsere Nagelpflege-Highlights


Nagellack Trends 2022 / 2023

Diese Farben tragen wir in der aktuellen Herbst & Wintersaison

Rote Nägel sowie Nude Colors sind zeitlose Klassiker, die nie aus der Mode kommen. Im Trend liegen in diesem Herbst / Winter vor allem kräftige Farben, die gute Laune machen und Ihr Outfit auf subtile, aber elegante Weise vervollständigen. Gerne auch als Element eines Monochromen Looks.

Coffee Colors

Taupe bis Espresso-Braun: Kaffee-Nuancen zählen 2022 zu den beliebtesten Nagellack Trends des Jahres. Die grosse Farbvielfalt ist eine stilvolle Alternative zu dunklen Rot- oder Rosatönen. Setzen Sie die Coffee Colors mit einem hellen Outfit in Szene. Auch als Mixed Manicure liegt der braune Nagellack im Trend. Kombinieren Sie dafür verschiedene Brauntöne, die sich auf beiden Händen in identischer Reihenfolge wiederholen.

Herbstliches Soft Orange

Ein sanftes Orange ist die perfekte Nagellackfarbe für die Herbst / Winter Saison 2022. Pumpkin Orange löst den wesentlich grelleren Korallton des Sommers ab und steht somit für ein schlichteres Nageldesign. Besonderheit von Nagellacken mit Orangestich? Sie passen zu jedem Hauttyp und verleihen Ihnen einen gesunden Teint. Soft Orange Nagellacke sorgen ausserdem für gute Laune und sind der perfekte Kombinationspartner für schlichte Herbst-Outfits.

Edle Grüntöne

Ob Kleidung, Accessoires oder Beauty - als eine der angesagtesten Farben des Jahres darf Grün auch als Nagellack nicht fehlen. Von sanftem Salbei bis zu sattem Olivgrün sorgen diese Nuancen für ein extravagantes Finish. Besonders beliebt ist die Green French Manicure, bei der Sie den weissen Tip der French Nails gegen einen Grünton Ihrer Wahl tauschen. Wer es etwas schlichter mag, setzt auf edle Waldfarben wie ein kräftiges Tannengrün und lackiert den ganzen Nagel.

7 Tipps für gesunde Nägel

Ihre Gesundheit und Fingernägel hängen oft miteinander zusammen. So erkennen Sie mögliche Mangelerscheinungen direkt am Nagel selbst. Wir zeigen Ihnen, was Rillen, brüchige Nägel & Co. bedeuten und was Sie dagegen machen können. Entdecken Sie hilfreiche Tipps für gesunde Fingernägel.
1. Weisse Flecken
Weisse Flecken sind keine Seltenheit und treten oft in der Nähe der Nagelwurzel auf. Sie entstehen in der Regel durch eine falsche und oft auch zu intensive Pflege. Ebenso kann eine Verletzung der Nagelwurzel der Grund für die Verfärbung sein. Die weissen Flecken sind nicht schädlich und wachsen von alleine wieder heraus. Um weisse Flecken vorzubeugen, gilt es lediglich behutsam mit dem Nagel bei der Maniküre umzugehen und die Nagelhaut nicht zu grob zu entfernen.

2. Längsrillen
Längsrillen treten vermehrt ab einem Alter von 35 Jahren auf und sind in der Regel unbedenklich. Neben einer Verletzung der Nagelwurzel können auch Flüssigkeitsmangel oder eine schlechte Durchblutung zu den Längsrillen führen. Es gibt spezielle Rillenfüller, die Sie vor der Maniküre auftragen, um einen Ausgleich des Nagels zu schaffen.

3. Querrillen
Querrillen sind deutlich seltener als Längsrillen. Oft deuten sie darauf hin, dass der Körper gegen eine Entzündung arbeitet, wie es bei einer Grippe der Fall ist. Sobald diese abgeklungen ist, sollte das auch bei Ihrem Nagel der Fall sein. Bedenken Sie, dass Ihr Nagel nur langsam wächst und die Erkrankung daher meist in der Vergangenheit liegt.

4. Brüchige Nägel
Brüchige Nägel sind wohl das bekannteste und ein häufig auftretendes Problem. Grund für spröde Nägel sind zu wenig Pflege, zu häufiges Lackieren ohne Pausen oder aggressives Reinigungsmittel, die die Hornsubstanz angreifen und austrocknen. Regelmässige Öl-Kuren schenken Ihrem Nagel Feuchtigkeit und stärken ihn.

5. Weiche Nägel
Weiche Nägel reissen - ebenso wie brüchige Nägel - schnell ein und können im schlechtesten Fall zu Entzündungen des Nagelbetts führen. Auch hier sollten Sie besonderen Augenmerk auf Pflege sowie Regenerierungspausen legen. Neben Nagelölen verhelfen Sie Ihrem Nagel auch mit speziellen Nagelhärtern zu mehr Stabilität. Tragen Sie den Lack vor der Maniküre auf.

6. Eingerissene Nagelhaut
Die Haut rund um den Nagel ist besonders empfindlich und wird durch äussere Einflüsse wie Kälte, Wasser, häufiges Händewaschen oder Reinigungsmittel stark beansprucht. Entfernen Sie die trockene Haut entlang des Nagelbetts regelmässig, damit diese nicht so schnell einreisst und pflegen Sie die Haut mit einem leichten Laugenbad.

7. Ernährung
Mangelerscheinungen können sich schnell an den Nägeln bemerkbar machen, daher spielt auch eine ausgewogene Ernährung eine wichtige Rolle, wenn Sie schöne und gesunde Nägel möchten. Lebensmittel wie Spinat oder Linsen versorgen Sie mit Zink, Biotin und Eisen. Das Eiweiss Keratin ist der Hauptbestandteil Ihrer Nägel und findet sich in proteinreichen Lebensmitteln.

FAQ - Wichtige Fragen & Antworten zum Thema Nagelpflege

Was ist Maniküre?
Unter Maniküre versteht man die Pflege von Händen sowie Nägeln und beinhaltet mehrere Schritte. Das Baden und Reinigen der Hand, das Schneiden und / oder Feilen der Fingernägel sowie das Entfernen der Nagelhaut. Optional ist das Lackieren der Fingernägel. In der Regel wird der Nagel jedoch immer etwas poliert. Den Abschluss einer guten Maniküre bilden pflegende Öle für den Nagel sowie feuchtigkeitsspendende Handcremes. Für schöne, gepflegte Nägel und Hände ist eine regelmässige Maniküre sehr wichtig.

Nagel eingerissen - was tun?
Zunächst kommt es darauf an, wie tief Ihr Nagel eingerissen ist. Ein kleiner Riss kann recht einfach repariert werden. Dafür verwenden Sie einen speziellen Nagelkleber oder einen Teebeutel, der als Pflaster eingesetzt wird. Dafür schneiden Sie einen kleinen Streifen des Teebeutels ab und lackieren diesen mit transparentem Nagellack über die gerissene Stelle. Bei einem tieferen Riss müssen Sie allerdings zu Nagelschere und Feile greifen. Damit sich Ihr Nagelbett nicht entzündet oder der Nagel noch weiter einreisst, bringen Sie den Nagel so in Form, dass der Riss nicht mehr stört.

Wie bekomme ich schöne Nägel?
Schöne Nägel bekommen Sie durch die richtige Pflege. Mit einer monatlichen Maniküre stärken Sie Nagel, Nagelhaut und Nagelbett und auch die Haut der Hand wird durch eine feuchtigkeitsspendende Pflege weich und geschmeidig. Verwenden Sie auch zwischen Maniküren Handcremes und Nagelöle und planen Sie Pausen ein, in denen der Nagel nicht lackiert ist und sich so besser regenerieren kann.

Wie pflege ich meine Nägel mit Hausmitteln?
Auch mit der Hilfe von Hausmitteln können Sie Ihren Nägel einen schönen Glanz verleihen, die Stabilität stärken und Verfärbungen lösen. Zitrone hilft bei unschönen Flecken auf dem Nagel selbst, Vaseline verwenden Sie für einen gesunden Glanz, ebenso wie Olivenöl oder Jojobaöl. Massieren Sie Creme oder Öl morgens und abends ein und lassen Sie es gut einwirken. Gute Hausmittel, um Ihre Nägel zu kräftigen, sind Kieselerde und Brennnesseltee. Das enthaltene Silizium stärkt den Nagel.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schmuck-Trends 2023

Von skulpturalen Formen über klobige Gliederketten bis hin zu High Fine Jewelry: Wir zeigen Ihnen die schönsten Schmucktrends des Jahres, wie Sie diese stilvoll kombinieren und zu welchen Outfits Sie Ihre Schmuckstücke am besten stylen.

Beauty-Tipps

Entdecken Sie aktuelle Beauty-Trends: Wir stellen Ihnen die wichtigsten Tipps für Haut, Haar sowie Gesundheit vor und informieren Sie über pflegende Inhaltsstoffe, neue Beauty-Tools und helfen Ihnen dabei, Ihre perfekte Hautpflege-Routine zu finden.

Duft-Guide

 Zu jedem Menschen passt ein anderes Parfum und die Suche nach Ihrem persönlichen Lieblingsduft ist eine individuelle Angelegenheit. Um Ihnen die Suche zu erleichtern, geben wir Ihnen Tipps zum Kauf eines Parfums. Lassen Sie sich inspirieren.
Wohin sollen wir liefern?
Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Bestellung nur an Adressen versenden können, die sich im ausgewählten Land befinden.
Wir empfehlen Ihnen Ihren Browser zu aktualisieren.weiterlesenIhr aktueller Browser ist leider veraltet, wodurch es zu visuellen und funktionalen Einschränkungen kommen kann.
Für ein optimales Shopping-Erlebnis empfehlen wir, Ihren Browser über dieWebseite des Browser-Anbieterszu aktualisieren.