30 Tage kostenfreie Rückgabe
Versandkostenfrei bestellen mit der Breuninger Card
Kostenfreie Lieferung in ein Breuninger Haus per Click & Collect
0
Favoriten
Warenkorb
Bitte wählen Sie eine Kategorie aus.
Fashion, Beauty & Lifestyle

Bitte wählen Sie eine Kategorie

Mode aus Deutschland

Kreativ, innovativ, vielseitig: Deutsches Modedesign kann sich sehen lassen! Modelabels aus Deutschland ernten internationale Anerkennung und müssen sich schon lange nicht mehr hinter italienischen oder französischen Namen verstecken. Ob im Luxus-Segment oder der Streetwear: Mode made in Germany hat neben Traditionsbewusstsein auch jede Menge Innovation zu bieten! An welchen deutschen Modelabels kein Weg vorbei führt, welche Materialien und Key-Pieces Frauen in Deutschland schätzen und welche Styles den Spirit deutschen Modedesigns besonders authentisch verkörpern, lesen Sie in unserem Special zum Thema „Fashion in Germany“.

Kreativ, innovativ, vielseitig: Deutsches Modedesign kann sich sehen lassen! Modelabels aus Deutschland ernten internationale Anerkennung und müssen sich schon lange nicht mehr hinter italienischen oder französischen Namen verstecken. Ob im Luxus-Segment oder der Streetwear: Mode made in Germany hat neben Traditionsbewusstsein auch jede Menge Innovation zu bieten! An welchen deutschen Modelabels kein Weg vorbei führt, welche Materialien und Key-Pieces Frauen in Deutschland schätzen und welche Styles den Spirit deutschen Modedesigns besonders authentisch verkörpern, lesen Sie in unserem Special zum Thema „Fashion in Germany“.


Mode aus Deutschland: Schlicht überzeugend

Das sind die Stilregeln deutscher Fashionistas

Clean, classy, zurückgenommen: Deutsche Mode beweist, dass weniger durchaus mehr sein kann! Der „typisch deutsche“ Look ist eher reduziert, setzt auf klare Linien und zurückhaltendes Design. Deutsche Frauen sind sehr modeaffin und schätzen Kleidung, die sich durch ausgesuchte Materialien und eine hochwertige Verarbeitung auszeichnet. Während Süd- und Osteuropäerinnen mit der Kleidung, die sie tragen, gerne ihre Weiblichkeit feiern, kennzeichnet die „Fashion of Germany“ eine Mischung aus Understatement, einem hohen Qualitäts- als auch Komfort-Anspruch sowie dem Wunsch nach Vielseitigkeit. In deutschen Kleiderschränken bilden schlichte, zeitlose Schnitte und eher dezente oder gedeckte Farben die perfekte Basis für modische Experimente. Für diese sind deutsche Fashion-Liebhaberinnen nämlich trotz ihrer Begeisterung für sportliche, zurückhaltende und funktionale Looks durchaus zu haben. Deutschland kann auf ein reiches textiles Erbe zurückblicken, denn Textilproduktion und -verarbeitung sind hier seit Jahrhunderten zuhause. Wir zeigen, was deutsche Mode kennzeichnet und welche „typisch deutschen“ Stilregeln es gibt.
Outfit im deutschen Stil
Stilregel 1: Hohes Qualitätsbewusstsein

Auch wenn Geschmäcker in Sachen Design verschieden sind – in einem ist sich die Modenation Deutschland einig: Qualität und Nachhaltigkeit nehmen einen immer größeren Stellenwert ein. Zeitlose Schnitte und hochwertige Materialien garantieren, dass ein Teil auch nach mehreren Saisons noch toll aussieht. Neben dem Design spielen für deutsche Käuferinnen immer stärker auch die Produktionsbedingungen eine Rolle beim Kauf von Mode. Sie sind zwar preisbewusst, geben für Qualität aber auch gerne einen höheren Preis aus und wenden sich mehr und mehr von der Fast Fashion ab.


Stilregel 2: Klare Linien – klare Aussage

Viele deutsche Frauen würden ihren Kleidungsstil als „sportlich-casual“ bezeichnen. Feminine Details kommen zwar gut an, allzu figurbetonte Schnitte oder sehr elegante Looks sind dagegen im deutschen Alltag eher selten zu finden. Selbst für den besonderen Anlass wählen Frauen in Deutschland eher schlichte Styles, die durch eine klare Linienführung und ein schnörkelloses Design zugleich modern als auch zeitlos wirken. Geradlinige, eher strenge Schnitte werden beispielsweise durch fließende Materialien oder ein elegantes Teil gebrochen, das die Silhouette weicher und femininer wirken lässt, etwa eine Stoffhose im Marlene-Stil mit weitem, geradem Bein in Kombination mit einem zarten Seidentop.


Stilregel 3: Volle Funktion voraus

Vom Rad ins Büro zurück aufs Rad; mit den Kids nach Feierabend auf den Spielplatz und von da aus weiter zum Einkaufen: Ihre Kleidung muss dem aktiven Lebensstil deutscher Frauen gewachsen sein! German Fashion setzt daher nicht nur auf eine zeitgemäße Optik, sondern auch auf Funktionalität. Overalls oder Jumpsuits, Röcke oder Kleider aus unkomplizierten Materialien wie Jersey oder auch sportliche Teile in Kombination mit Femininem, etwa ein Sweatshirt zum Plisseerock, schaffen die perfekte Verbindung zwischen Style und Alltagstauglichkeit.

Stilregel 4: Weniger ist mehr

Frauen in Deutschland lieben Mode dafür, dass sie mit dem, was sie tragen, ihre Persönlichkeit auf dezente Art und Weise unterstreichen können. Sie experimentieren weniger mit extremen Looks, sondern haben eine Vorliebe für schlichte und zurückgenommene Styles sowie für Eleganz und gekonntes Understatement. Anders als in den Modenationen Italien oder Frankreich geht es bei der Wahl des Looks in Deutschland oftmals nicht so sehr ums Auffallen, sondern vielmehr um Qualität, zeitlose Eleganz und bewusste Zurückhaltung.


Stilregel 5: Kombinierbarkeit ist Trumpf

In Sachen Styling mögen es viele Frauen in Deutschland so unkompliziert und vielseitig wie möglich. Simple Basics, die untereinander beliebig kombinierbar sind, kommen vielen daher besonders gerne in den Schrank. Damit gehören deutsche Fashionistas neben den Skandinavierinnen zu den Vorreiterinnen in Sachen „Capsule Wardrobe“. Deutsche Frauen setzen lieber auf ausgesuchte Stücke, als auf das x-te Trendteil, das sich schlecht kombinieren lässt. Extravagantere Teile werden gern mit schlichten Allroundern gepaart, was den German Look eher solide und nicht so experimentierfreudig macht wie den anderer europäischer Nationen, allen voran Skandinavien, den Niederlanden, Italien, Frankreich oder auch Großbritannien.

Deutscher Look

Vier deutsche Top-Modemarken

Diese Brands repräsentieren Mode made in Germany

Boss  Logo
Weiblichkeit, modern interpretiert

Boss

Das Sublabel BOSS gehört als textile Größe im Bereich Business-, Abend- und Freizeitmode zum Markenportfolio der HUGO BOSS. Die Brand vereint moderne Eleganz mit klassischen Elementen und deckt damit ein facettenreiches Spektrum zeitgemäßer Weiblichkeit ab.

Hugo Logo
Jung, urban & trendsicher

Hugo

Frischer und unkonventioneller als die Hauptlinie des Labels repräsentiert das Unterlabel HUGO die junge, lebendige Trägerin. Mit Farbfreude und Trendnähe bringen HUGO-Looks frischen Wind in die HUGO BOSS-Markenfamilie.

Dorothee Schumacher Logo
Edgy, feminin & alltagstauglich

Dorothee Schumacher

Kombinierfreudig, mit raffinierten Details, ungewöhnlichem Twist und femininer Handschrift: Dorothee Schumacher macht Mode für moderne Frauen, die gekonnt die Brücke zwischen cool, casual und classy schlägt.

Marc Cain Logo
Mode mit Wiedererkennungswert

Marc Cain

Mit Kollektionen, die so vielseitig sind wie die Frauen, für die sie gemacht werden, überzeugt das deutsche Label MARCCAIN seit 1973 Modebegeisterte. Natürliche Lässigkeit trifft auf künstlerische Elemente und das perfekte Zusammenspiel von Farbe, Material und Schnitt.

Weitere deutsche Modemarken


Von diesen Essentials lebt Fashion aus Deutschland

Schlichter Basic-Look

Die Dos & Don‘ts der deutschen Mode

Dos

  • Hochwertige Materialien, die an sich schon Design-Hauptakteur sind
  • Komfortable Schnitte, die möglichst viel Bewegungsfreiheit bieten und trotzdem der Silhouette schmeicheln
  • Schlichte Basics, die sich untereinander problemlos kombinieren lassen
  • Wenn auffallen, dann gern durch unkonventionelle Schnitte oder ungewöhnliche Details
  • Edler, aber dezenter Schmuck, der Weiblichkeit auf zurückgenommene Weise unterstreicht

Don'ts

  • Allzu offenherzige oder figurbetonte Looks – deutsche Mode unterstreicht Weiblichkeit eher subtil
  • Sehr auffällige Farben, laute Muster oder auffällige Design-Mixe
  • Zu viel oder zu auffälliges Make-up – auch hier ist weniger mehr und Natürlichkeit Trumpf
  • Schlecht sitzende Schnitte oder Passformen, die wenig Bewegungsspielraum bieten
  • Materialien von minderer Qualität, die durch häufiges Tragen und Waschen ihre Form verlieren, verblassen und Tragekomfort vermissen lassen
„Bei allem Hin und Her in der Mode kommt oben immer der Kopf raus. Das ist Tradition.“
- Wolfgang Joop, deutscher Modedesigner
Zitat
Was Mode made in Germany ausmacht

Deutsche Mode steht aus historischer Sicht vor allem für die gekonnte Verbindung von fachkundiger Materialverarbeitung und perfektionierter Handwerkskunst. Sowohl die Textilproduktion als auch das Schneiderhandwerk nahmen in Deutschland lange Zeit einen hohen Stellenwert ein. Das spiegelt sich noch heute in den Entwürfen deutscher Labels wider: Materialqualität und Verarbeitung sprechen für sich und sind international eines der gewichtigsten Argumente, die Mode aus Deutschland weltweit so erfolgreich macht. Deutsche Frauen schätzen Kleidung vor allem für den Komfort, den sie ihnen bietet; das Design ist oftmals Aspekten wie Passform und Funktionalität untergeordnet. Dennoch erlebt das deutsche Modedesign einen unaufhaltsamen Wandel weg vom Verhaftet-Sein in Traditionen hin zu Experimentierfreude und Innovation.


Deutsche Mode hat Tradition

Die Modeindustrie ist ein nicht zu verachtender Zweig der deutschen Wirtschaft und hat als wichtiger Teilbereich des produzierenden Gewerbes in Deutschland Tradition. Bekannte deutsche Modefirmen wie Strenesse, seidensticker, oder Hugo Boss haben seit Generationen Bestand. Zwar sank die Zahl der mittelständischen Betriebe in der Textilbranche in den letzten Jahrzehnten, doch noch immer gehört die Bekleidungsindustrie zu einem der wichtigsten deutschen Konsumgüterzweige. Neben den großen Namen der deutschen Modebranche sind es auch immer mehr junge deutsche Modemacher und Labels, die international von sich reden machen.

Berlin gilt spätestens seit der Berlin Fashion Week als kreatives Zentrum der internationalen Modeszene und steht für unkonventionelle, innovative Styles und eine frische, unverbrauchte Herangehensweise an Mode. Hier präsentieren deutsche Modeschöpferinnen und -schöpfer zweimal im Jahr ihre neuesten Kreationen. Neben Berlin spielt auch Düsseldorf als Modehandelsplatz im weltweiten Kontext eine wichtige Rolle. Hier werden Modemessen wie die Collections Premiere Düsseldorf (CPD) abgehalten, die von internationaler Relevanz sind. Neben etablierten Modefirmen und aufstrebenden deutschen ModedesignerInnen sind es vor allem auch deutsche ModebloggerInnen und InfluencerInnen, die für Fashion in Germany tonangebend sind. Sie prägen den German Style mit neuen Looks und einer unverbrauchten, inspirierenden Sichtweise auf Kleidung und Styling.

Tracht als Inspiration

Schwarzwälder Bollenhut, bayerische Lederhose und natürlich allen voran das Dirndl: Lange Zeit prägte vor allem die regionale Tracht, die in vielen Teilen Deutschlands Tradition hat, das internationale Bild der Fashion of Germany. Bis heute stellt die typische Trachtenmode der unterschiedlichen Landstriche und Regionen ein reiches textiles Erbe dar, an dem sich vor allem junge Labels nur zu gerne bedienen: Innovative Neuinterpretationen geben Altbewährtem ein junges, zeitgemäßes Update, das den Begriff „Tracht“ entstaubt und Trachtenlooks erfolgreich in die Gegenwart holt.

„Der Mode entkommt man nicht. Denn auch wenn Mode aus der Mode kommt, ist das schon wieder Mode.“
- Karl Lagerfeld
Zitat

Welche Farben und Materialien sind typisch für deutsche Mode?

Von diesen modischen „Zutaten“ lebt der typisch deutsche Look

Egal, ob in Bezug auf Material, Farbe oder Schnitt: Mode aus Deutschland ist gekennzeichnet durch die bewusste Reduktion aufs Wesentliche. Diese Merkmale machen deutsche Mode aus:
Look in typischen deutschen Farben und Muster

Farben und Muster

- klassisches Schwarz
- gedeckte Grau- & Blautöne, die Seriosität & Verlässlichkeit ausstrahlen
- dezente Naturtöne wie Braun-, Beige- oder Grüntöne
- traditionelle Muster, die von der Trachtenmode inspiriert sind
- z.B. Vichykaro, Rautenmuster oder Streublümchen
- Blüten, Blätter sowie Motive & Dessins, die von der Natur inspiriert sind

Look mit typisch deutschen Materialien

Materialien und Strukturen

- natürliche Baumwoll- & Leinen-Qualitäten
- Seide
- besonders hochwertige Wollqualitäten wie Kaschmir oder Merino
- Schurwolle
- innovative Fasern wie Lyocell, Tencel oder Cupro
- dekorative Spitze, Stick- & Strickmuster
- Leder mit rauer als auch glatter Oberfläche
- funktionale Gewebe, die wind- & wetterfest sind
- Zierstickereien, Schmuckleisten & Bordüren

Das sind die Key-Looks der deutschen Metropolen

Die deutsche Mode steht und fällt mit ihrer Regionalität! Berlin, Hamburg, München: Die großen Drei der deutschen Mode könnten unterschiedlicher kaum sein! Die typischen Looks der Metropolen sind von verschiedenen Faktoren geprägt – sei es das Klima, ein gewisser Regionalstolz oder aber der einzigartige kulturelle Vibe, der die Stadt ausmacht. Während man im hohen Norden etwa auf Funktionalität und maritime Einflüsse setzt, umweht die Looks im Süden des Landes ein fast schon italienischer Esprit. Wir stellen Ihnen die Key-Looks der deutschen Großstädte einmal detaillierter vor.
Typischer Berlin-Look mit Trenchcoat und Rucksack

Der Berlin-Look:

Den typischen Hauptstadt-Style kennzeichnet ein hohes Maß an Funktionalität, aber auch modische Unangepasstheit, Experimentierfreude und der Mut zum Stilmix. Oversize-Schnitte, düstere All-Black-Looks (inspiriert vom ikonografischen Club-Look à la Berghain & Co.), architektonische Silhouetten oder schrille Farb- und Muster-Kombis: Berlin macht modisch, was es will. Zu den Key-Pieces gehören Nerd-(Sonnen-)Brillen, knöchelfreie Skinny Jeans, Sneakers, Rucksäcke und weite Jacken, Parkas oder Mäntel, deren Weite gerne bis zur Unförmigkeit reichen darf. Selbstbewusste Farbstatements sind ebenso erlaubt wie unkonventionelle Muster- und Material-Kombis sowie großzügig dosierte Retro-Akzente (derzeit vor allem aus 1990ern).

Der Hamburg-Look:

Hamburgs Mode muss vor allem eines sein: wetterfest! Das wechselhafte Klima an Elbe und Alster verlangt nach Looks, die auch den ein oder anderen Schauer sowie eine steife Brise abkönnen. Maritime Elemente wie das klassische Ringelshirt oder ein leuchtend-gelber Friesenerz sind nicht zuletzt auch durch die Prominenz des Hamburger Hafens fester Bestandteil des typischen Hamburg-Looks. Hochwertige Regenjacken oder -mäntel gehören daher ebenso zum Style-Repertoire der Hamburgerinnen wie Gummistiefel oder -stiefeletten. Der deutsche Norden liebt es sportlich-clean und setzt dafür u.a. auf Chinos, Sweatshirt-Blusen-Kombis, Boatshoes und schlichte Canvas-Schnürer.
Typischer Hamburg-Look mit Ringelshirt
Typischer München-Look mit Lederhose

Der München-Look:

Der typische Look der Münchnerin ist klassisch, feminin und hat auch keine Angst davor, ein klein wenig spießig zu wirken. Selbst ein gewöhnlicher Alltagslook wirkt im Süden Deutschlands insgesamt eleganter und markenbewusster als etwa das Berliner Pendant. Trachtenelemente sind in Bayern nicht nur zum Oktoberfest gern genutztes Stil-Mittel. In der bayerischen Landeshauptstadt mischt sich Traditionsbewusstsein mit einem Hauch italienischer Grandezza. Loafer, Slipper oder Ballerinas, edle Kaschmir-Basics, hochwertige Blusen oder Poloshirts, teure Handtaschen, Armbanduhren und ausgesuchter Echtschmuck zählen zu den „Münchener Must-haves“.

Deutsche Fashion-Favourites

Drei Key-Pieces für den typisch deutschen Lieblingslook

Blause Basic-Jeans
Der wandelbare Alleskönner

Die Basic-Jeans

Jeans sind sozusagen das Herzstück des typischen German Looks! Unabhängig von Schnittform und Waschung können Sie damit unendlich viele verschiedene Styles kreieren. Der Lieblingslook der Deutschen: Jeans zu T-Shirt oder Pullover, dazu bequeme Schuhe. Die beliebtesten Cuts derzeit: Mom Jeans, Straight als auch Flared Leg Jeans sowie Jeans-Culottes. Zu echten Denim-Klassikern haben sich Skinny und Boyfriend Jeans entwickelt.

Weißes T-Shirt
Entspannter Alltagsbegleiter

Das T-Shirt

Ob uni, geringelt, mit Statement auf der Brust oder bunt bedruckt: Deutsche Frauen lieben T-Shirts! Und das zu Recht, denn die kurzärmeligen Lieblinge sind nicht nur bequem, sondern auch überaus wandelbar. Je nachdem, mit welchen Teilen sie gemeinsame Sache machen, wirkt der Look mal auf unkonventionelle Weise ladylike (zu Bleistiftrock und Pumps), cool und casual (zu Collegejacke, High-Waist-Jeans und Loafern) oder sophisticated (zu Culotte, Plateau-Schnürern und Kastenjacke).

Weiße Sneaker
Dem Style ganz bequem auf den Fersen

Der Sneaker

Müssten sich deutsche Frauen für ein einziges Paar Schuhe im Schuhschrank entscheiden, die Wahl würde bei den meisten auf Sneaker fallen! Cleane, weiße Sneaker – die Königsklasse des Understatements – sind derzeit ebenso angesagt wie Modelle mit Plateau-Sohle oder farbenfrohe, etwas klobigere Varianten im Stil der 90er. Wie gut, dass wir uns nicht für ein einzelnes Paar entscheiden MÜSSEN, sondern eine ganze Sneaker-Sammlung unser Eigen nennen dürfen.

Weitere Key-Pieces für den typischen German Look

Funktional, kombinierfreudig und unprätentiös: Die Looks, die deutsche Frauen lieben, zeichnen sich durch Schlichtheit und Zeitlosigkeit aus. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Key-Pieces für den German Look vor:
Beiger Pullover

Pullover

Ein schlichter, hochwertiger Pullover in Feinstrick-Qualität adelt sowohl Alltags- als auch Business- oder Anlass-Looks. Ob mit Rollkragen, Rundhals- oder V-Ausschnitt: Aus anschmiegsamem Strick in schmaler Form – am besten in dezenter Farbe – passt er nahezu zu allem und sorgt zu jeder Gelegenheit für das Plus an Wohlfühl-Komfort.

Schwarze Marlenehose

Marlenehose

Klassisch, elegant und einst gar revolutionär: Wie kaum ein anderes Kleidungsstück steht die Marlenehose für die weibliche Emanzipation. Namensgeberin Marlene Dietrich machte die androgyne Hosenform in den 1920er-Jahren als frivole Femme Fatale populär. Typisch für die Marlene, heute wie damals: Der weite, gerade Beinschnitt. Hohe Schuhe strecken das Bein, Budapester oder andere strenge Schnürschuhe unterstreichen ihre eher maskuline Wirkung.

Gestreiftes Herrenhemd

Herrenhemd

Ein locker sitzendes Herrenhemd oder eine Hemdbluse können sowohl lässig als auch schick kombiniert werden. Zur Jeans passen sie ebenso wie zum Bleistiftrock. Weiß, helles Blau oder ein dezenter Streifen sind eine zeitlose und stilvolle Wahl, die Sie für viele Anlässe adäquat kleidet.

Blaue Canvas-Schnürer

Canvas-Schnürer

Schlichte Canvas-Schnürer gehören neben Sneakers zu den beliebtesten Modellen im Schuhschrank deutscher Frauen. Sie ergänzen lässige Casual-Outfits, geben aber auch femininen oder eleganten Looks einen sportlichen Twist. Als entspannter Halbschuh oder mit hochgezogenem Schaft: Der einstige Basketball-Schuh hat den Sportplatz längst hinter sich gelassen!

Weißes Strickkleid

Strick- oder Jerseykleid

Ein hochwertiges Strick- oder Jerseykleid in zurückgenommenem Design funktioniert als Business-Basic ebenso wie als komfortable Grundlage für Freizeit- und Alltagslooks. Tragen Sie darüber einen Blazer oder einen schlichten Mantel, kombinieren Sie es mit einer Leder- oder Bomberjacke schön casual oder stylen Sie es mit einem Taillengürtel und einer Statement-Kette noch femininer.

Schwarze Birkenstock-Sandale

Birkenstock-Sandale

Die Birkenstock-Sandale hat sich in den letzten Jahren zum absoluten Dauerbrenner auf deutschen Straßen entwickel. Zum fließenden Maxikleid tragen deutsche Frauen die Traditionssandale – am liebsten in legerer Schlupf-Form – ebenso gern wie zu Skinny Jeans oder sommerlichen Shorts. Für Extravaganz sorgen außergewöhnliche Riemenfarben oder auch eine kuschelige Fell-Innensohle.

Grau gemusterter Schal

Strickschal

Ein edler Strickschal, etwa aus Kaschmir- oder Merinowolle, gehört zur Winterausstattung jeder modebewussten Deutschen. In einer dezenten Farbe wie Grau oder Camel passt er nahezu zu allem, in einem kräftigeren Ton bringt er selbst blasse Winterhaut zum Strahlen. Passende Mütze dazu, fertig ist der cosy Winter-Look!

Rucksach von Fjallraven

Rucksack

Ein stylisher Rucksack ist der ideale Alltagsbegleiter und die funktionale Alternative zur klassischen Handtasche. Er verwahrt alles, was im Alltag unentbehrlich ist und bietet auch wichtigen Job-Unterlagen, Laptop oder Tablet, Spontan-Einkäufen oder den schnell noch eingesteckten Sportsachen souverän ein sicheres und bequemes Zuhause.

Trendy, urban und unkonventionell oder eher bodenständig, qualitäts- und traditionsbewusst: Typisch für Mode in und aus Deutschland ist ein harmonisches Miteinander von Understatement, dem Mut zu Neuem und der Wertschätzung für hochwertige Textilien und traditionelles Schneiderhandwerk. Entdecken Sie die Vielfalt unterschiedlicher Styles, die deutsche Modefirmen und Labels repräsentieren und kreieren Sie Ihren ganz persönlichen German Look!



Weitere Ratgeber & Inspirationen

Frau gekleidet in skandinavischer Mode
Travel Destination

Skandinavien

Jetzt lesen
Frau und Mann tragen Sonnenbrillen
Ratgeber

Sonnenbrillen-Guide

Jetzt lesen
Fashionista am Flughafen
Story

Ein Tag unterwegs

Jetzt lesen