Dresscode

Casual

Lockere Alltagskleidung, ungezwungen, aber gepflegt: Der „Casual“-Dresscode erlaubt Lässigkeit und lässt so manches stilistische Experiment zu. Wir fassen zusammen, wann und wo Sie „casual“ erscheinen dürfen, und welche Don’ts es trotzdem gibt.

Damen Dresscode Casual - Mittagspause mit Kollegen Damen Dresscode Casual - Mittagspause mit Kollegen

Dresscode Casual für Damen

Locker ja – aber immer mit Klasse. Folgende Empfehlungen sind auch beim Nachsichtigsten aller Dresscodes zu beachten.

Dos:

  • gepflegte Jeans in allen Waschungen
  • Stoffhosen – gern auch in bunten Farben
  • bunte Kleider, Blusen und Röcke
  • (extravaganter) Modeschmuck
  • auch offene Schuhe oder Sneakers

Don'ts

  • Shorts oder Hot Pants
  • Transparente Tops oder Blusen
  • Spaghettiträger
  • kaputte Jeans oder schmutzige Schuhe

Wie kleiden Sie sich „casual“?

Die Dresscode-Vorgabe Casual beschreibt die entspannte, jüngere Kollegin von Smart Casual. Hier darf die Bekleidung durchaus locker und alltagstauglich sein.

Für Damen bedeutet das: Auch Style-Experimente sind erlaubt! Wer gerne mit Farben spielt, neue Frisuren probiert oder ausgefallene Accessoires austrägt, darf seiner Fantasie hier getrost freien Lauf lassen. Exklusiver Modeschmuck oder legere Handtaschen im Beutel-Stil können ebenfalls kombiniert werden – ein geschmackvolles Duett aus kompetentem Auftritt und relaxter Feierabend-Laune ist angebracht.

Grundregeln für die gelungene Balance

Wichtig ist: Auch bewusst locker oder individualistisch gewählte Bekleidung ist nur Büro-tauglich, wenn sie gepflegt aussieht. Ausgefranste Jeans-Säume, sichtbarer Schmutz an den Schuhen oder sich auflösende Nähte und Knöpfe sind natürlich auch bei der Casual-Garderobe tabu.

Ebenso sollte auf sichtbar ausgewaschene T-Shirts oder fusselnde Sweater verzichtet werden. Auf der sicheren Seite sind Damen grundsätzlich mit smarten Stoffhosen, Midi-Röcken, oder einem Twinset bzw. Jersey-Blazer zu Jeans. Wenn Sie bewusst Akzente setzen wollen, eignen sich Blickfang-Elemente wie Schlauchschals, große Ringe oder bunte Schuhe.

Wer trägt’s?

Häufig werden Einladungen mit dem Dresscode Casual ausgesprochen, wenn eine „Out-of-office“-Atmosphäre erwünscht ist. Gerade bei Freizeitveranstaltungen kann es also sogar unpassend sein, zu elegant auf der Bildfläche zu erscheinen. Wer von Kollegen zu einem gemeinsamen Kino-Abend oder zu einem Drink im Gastgarten eingeladen wird, kann getrost zu Sommerkleid und Cardigan greifen – solange das Outfit gut sitzt und keine tiefen Einblicke gewährt.

In Büros wird Casual vor allem in Kreativberufen oder von Selbständigen praktiziert. Auch in Unternehmen mit vorwiegend jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist lockere Kleidung verbreitet, sowie in Arbeitsbereichen, die viel Schreibtischarbeit und verhältnismäßig wenig Meetings oder Kundenkontakt mit sich bringen.

Wie auch bei den anderen Dresscodes gilt: Je höher Ihre Position, desto strikter die Bekleidungs-Regeln. Abteilungsleiterinnen und allgemein Führungskräfte sollten auch Casual vorsichtshalber als Smart Casual interpretieren und sich im Zweifelsfall für hochwertige Kombinationen in dezenten Farben, sowie für bedeckte Beine und Oberarme entscheiden.

Casual Outfit Kombinationen

Damen Dresscode Casual - legere, sportliches Outfit

Legere Sportlichkeit

In jungen Unternehmen darf das Outfit oft betont „laid back“ und unprätentiös ausfallen. Auch ein sehr sportlicher Look kann hier gut funktionieren – unterstreicht er doch die Dynamik und den Elan seiner Trägerin. Ringelshirts oder Jeans in Used-Waschung gelten üblicherweise als No-go? Der Casual Dresscode lässt sie zu. Genießen Sie die Freiheiten!

Das gewisse Etwas kennen

Um einen Casual-Look optisch „aufzuwerten“ und von allzu großer Zufälligkeit Abstand zu nehmen, können Sie Accessoires und Schuhe einsetzen. Hier komplettieren beispielsweise blütenweiße Sneakers das sonst so rustikale Outfit: Ein Statement für Gepflegtheit, Ordentlichkeit und einen Style, der sich keineswegs dem Zufall überlässt.

Zu den Causal-Outfits
Damen Dresscode Casual - Ton in Ton Outfit

Ton in Ton

Erdfarben finden sich meist auf der Siegerinnenseite – auch, wenn Sie sich casual kleiden, beweisen Sie mit gedeckten Farben Stil. Besonders schön wirkt dies natürlich, wenn das Farbspektrum den eigenen Typ betont und mit Haar- und Hautfarbe harmoniert. Der Tellerrock aus Leder zeigt Bein, aber nicht zu viel, und wirkt lässig, aber sehr hochwertig.

Hände frei

Casual-Kombinationen kommen Damen entgegen, was die Taschen-Auswahl betrifft. Wo Umhängetaschen bei eleganten Business-Dresscodes meist als unpassend gelten, kennt die relaxte Kleiderordnung keine Regeln: Der Riemen darf lang und breit sein, die Tasche gern auch so groß, dass Laptop, Buch und Pullover darin Platz haben – und Sie haben zwei freie Hände für Ihre Vorhaben.

Jetzt neue Trends entdecken

Business Basics

Die passende Bluse

Zu Business Casual bieten Blusen eine Möglichkeit, attraktive und individuelle Looks zu kreieren, ohne sich zwischen den Dresscode-Empfehlungen zu viele modische Freiheiten herauszunehmen. Ob Sie zum Blazer eine klassische Hemdbluse, eine verspielte Schluppenbluse oder eine sportliche Bluse aus Chambray wählen – das Ergebnis ist jedes Mal verblüffend anders.

Zu den Blusen Insights

Diese Dresscodes könnten Sie auch interessieren

Dresscode

Casual

Weiterlesen

Dresscode

Business

Weiterlesen

Dresscode

Cocktail

Weiterlesen

Dresscode

Smart Casual

Weiterlesen

Dresscode

Business Casual

Weiterlesen