Herbst-/ Winterlooks 2018/19 von A-COLD-WALL*
Herbst-/ Winterlooks 2018/19 von A-COLD-WALL*
Herbst-/ Winterlooks 2018/19 von A-COLD-WALL*
Herbst-/ Winterlooks 2018/19 von A-COLD-WALL*
Herbst-/ Winterlooks 2018/19 von A-COLD-WALL*
Herbst-/ Winterlooks 2018/19 von A-COLD-WALL*
fashion

kunst oder mode?

Workwear, Techno-Materialien und Dekonstruktion: Das Londoner Label A-Cold-Wall revolutioniert momentan die Fashionwelt.

Der 26-jährige Samuel Ross hat viele Talente. Der studierte Grafikdesigner und Illustrator ist auch als (Sound)Designer und Stylist sehr erfolgreich.

„Mode schien in meiner Jugend keine praktikable Option zu sein“, erzählt Ross. Aus diesem Grund schrieb er sich nicht am Central Saint Martins College ein, sondern in Leicester an der De Montford University. Das Diplom mit Auszeichnung in der Tasche, fing er anschließend in einer Designagentur für Produkt-, Website- und Home-Design an.

Dort entdeckten ihn dann der amerikanische Kreativkopf Virgil Abloh, der selbst zuvor erst Bauingenieurwissenschaften und dann Architektur studiert hat. „Er bat mich, meinen Job in der Agentur aufzugeben und seinem noch jungen Team anzuschließen“.

Das war auch die Zeit, also das jetzige Kultlabel Off-White anfing, sich langsam gen Modehimmel zu katapultieren. Drei Jahre lang arbeitet der Brite Seite an Seite mit Off-White-Head Virgil Abloh zusammen, bevor er sich  2015 entschloss, ein eigenes Label, A-Cold-Wall, zu gründen.

A-COLD-WALL*

T-Shirt

180 €

zum shop

A-COLD-WALL*

Mütze

180 €

zum shop

A-COLD-WALL*

Gürtel

190 €

zum shop

A-COLD-WALL*

Langarmshirt

250 €

zum shop

A-COLD-WALL*

Cap

120 €

zum shop

A-COLD-WALL*

Umhängetasche

300 €

zum shop

A-COLD-WALL*

Langarmshirt

250 €

zum shop

Weitere Infos zum Londoner Label

Seine Designs sind an die urbane Umgebung angelehnt. Mehr noch: A-Cold-Wall ist im Grunde genommen eine Hymne an die Londoner Straßenkultur, inspiriert von den Uniformen der britischen Arbeiterklasse und von Elementen der Savile Row Schneiderkunst.

Viele seiner Kreationen zeichnen sich außerdem durch eine minimalistische Palette von Mustern und Farben aus sowie durch den Einsatz von Tech-Materialien wie PVC, Latex, Nylon, Gummi und thermoreaktivem Kunststoff.

In naher Zukunft will Samuel Ross und sein 16 köpfiges Team, die synthetischen Stoffe übrigens nachhaltig und umweltfreundlich weiterverarbeiten. Dazu ist der Designer, dessen persönliches Markenzeichen ein schwarzer Rollkragenpullover und eine Indoor-Sonnenbrille ist, bereits im Gespräch mit einem Lieferanten, der Kunststoff vom Meeresgrund recycelt.

Samuel Ross, Gründer und Designer von A-COLD-WALL*

Im Kern ist A-Cold-Wall jedoch ein esoterisches Kunstprojekt, das die Nuancen und Disparitäten des britischen Klassensystems untersucht.

Herbst-/ Winterlooks 2018/19 von A-COLD-WALL*
Herbst-/ Winterlooks 2018/19 von A-COLD-WALL*

Die Kollektion von A-COLD-WALL* ist online auf breuninger.com und im Haus Stuttgart, Düsseldorf und Nürnberg erhältlich