Seit 55 Jahren Bestandteil des Stuttgarter Department Stores: DIE FRISEURE Breuninger. Nach den Umbauarbeiten im Empfangsbereich erstrahlt der 450 qm große Salon nun in neuem Glanz © Breuninger
news

grund zum feiern: die friseure haben 55. Jubiläum

Die Idee, den Besuch beim Friseur spontan während des Einkaufs mit der ganzen Familie zu ermöglichen, war 1963 eine außergewöhnliche Sache. Heinz Breuninger traf damit absolut den Puls der Zeit, und so verwundert es nicht, dass 1973 im Breuningerland Ludwigsburg und 1980 in Sindelfingen jeweils eine Dependance des Salons „Exquisit“ aufmachte.

Im Laufe der Jahre wurden aus „les coiffeurs“ dann DIE FRISEURE und aus den Salons im Art-déco-Stil moderne Wellness-Oasen.

Pünktlich zum 55-jährigen Jubiläum bekam der Empfangsbereich im Stuttgarter Salon nun ein stylisches Facelift. Dieser erstrahlt in hellen Farben und passt perfekt zum lichtdurchfluteten Ambiente des Salons. Neben einer rund sechs Meter langen Empfangstheke aus edlen Terrazzo-Platten zählt die Wartelounge im angesagten Mid-Century-Style zu den Highlights.

Die wahren Stars des Salons sind aber die 135 (langjährigen) Mitarbeiter, die ein untrügliches Gespür für Trends und die Persönlichkeit ihrer Kunden und Kundinnen haben.

Nach dem Motto: „Im Glück der Menschen liegt der Erfolg meiner Arbeit“ erfüllen sie fast jeden Wunsch, sei es ein trendiger Haarschnitt, eine individuelle Coloration (teilweise mit veganen Produkten), eine schöne Flechtfrisur für die Wasen, ein typgerechtes Styling oder einfach eine edle Hochsteckfrisur bzw. ein perfekt gestutzter Bart.

Ein Blick zurück …

1/4

Spiegel, Trockenhauben und Schalensessel von Charles und Ray Eames: In den 1970er-Jahren war diese Einrichtung topmodern. Das Foto zeigt den Damen-Salon im Breuningerland Ludwigsburg © Breuninger

Midcentury-Feeling: Hier wurden früher die Besucher in Empfang genommen. Das Foto wurde 1973 im Breuningerland Ludwigsburg aufgenommen
© Breuninger

1990 bekam der Stuttgarter Salon einen neuen Namen: "Les Coiffeurs" © Breuninger

Impressionen vom Damensalon "Exquisit" bei Breuninger Stuttgart © Breuninger

Die Haartrends der H/W-Saison 2018/19

Was kommt, was bleibt? Diese Frage kann Diana Zänger, Salonleiterin in Stuttgart, am besten beantworten: „Bei den Männern sind nach wie vor Fade-Cuts angesagt, d. h. Frisuren, bei denen die Seiten von oben nach unten immer kürzer geschnitten oder rasiert sind. Aber auch längeres gepflegtes Haar ist wieder im Kommen, am besten im Undone-Look getragen.

Die Trends bei den Frauen variieren vom Pixie-Cut (wie hier bei Givenchy)  über den Bob in allen Längen bis hin zu langen durchgestuften Haaren oder wilden Locken. Und nicht zu vergessen: ultrakurze Ponys und Pastellhaarfarben, die aber weniger intensiv und wild gemischt werden.“

Mittellanger Bob gesehen bei Fendi
© gorunway.com
„Messy Topknot“, gesehen bei Chanel
© gorunway.com
XL-Beehive bei Miu Miu
© gorunway.com
Ein shellackartig glänzender Sleek-Look ist bei Alexander McQueen angesagt
© gorunway.com
Bisschen Eighties, bisschen Vokuhila: lässiger Stufenschnitt, gesehen bei Louis Vuitton
© gorunway.com
Bei Jil Sander wurden Ponytails mit Anti-Gravity-Effekt gezaubert
© gorunway.com
Superfeminin: Der ultrakurze Pixie-Cut by Givenchy
© gorunway.com

Weitere Frisuren-Trends direkt vom Catwalk

Stufiger Look bei Louis Vuitton

Ein bisschen Eighties, ein bisschen Vokuhila, ein bisschen wellig, ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber extrem lässig – der Stufenschnitt mit mittellangem Pony gesehen bei Louis Vuitton.

XL-Beehive bei Miu Miu

Bei Miu Miu wiederum wurde auf Volumen und Retro-Charme gesetzt und so trugen die Models eine Beehive-Frisur in XL-Format. Die Frisur, die ihren Namen aufgrund ihrer Ähnlichkeit mit einem Bienenkorb (engl. beehive) trägt, reflektiert den Zeitgeist der Sixties: Die elitäre Etikette war vorbei und Jugend und Selbstbewusstsein wurden zum (gesellschaftlichen) Leitbild. Eine berühmte Beehive-Trägerin war übrigens Amy Winehouse.

Ultra Pixie Cut by Givenchy

Dass raspelkurze Haare extrem feminin sein können, beweist das Model der Givenchy-Show. Das berühmteste Stil-Vorbild für den ultrakurzen Pixie-Haarschnitt ist übrigens Schauspielerin Mia Farrow.

„Messy Topknot“ interpretiert von Chanel

Beim Chanel wird der „Messy Topknot“ geadelt! Hinter der Idee steckt Hairstylist Sam McKnight und eine simple Erklärung: „Die Schuhe der Kollektion waren flach, also durfte das Haar sich in die Höhe strecken!“ Vorbild für sein Styling sind die Models, die nach dem Show-Finale ihr Haar schnell und nachlässig wegstecken.

Ponytail mit Anti-Gravity-Effekt!

Der Ponytail ist und bleibt eine Trendfrisur: Eugene Souleimann hat für Jil Sander die extremste Variante kreiert. Grund: Der Pferdeschwanz zeigt sich von der Erdanziehungskraft unbeeindruckt und schwebt wie eingefroren.

Styling-Stars – die Breuninger Hairstylisten bei der Fashion Week

Nicht nur Breuninger Kunden in Stuttgart, Sindelfingen und Ludwigsburg, auch deutsche Modemarken wie Talbot Runhof, Nobi Talai, Riani und Marc Cain setzen auf das Know-how unseres Hairstylisten-Teams von DIE FRISEURE. Vor 10 Jahren ging es mit der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin los, inzwischen sind u. a. Katja Noller, Fabian Ochs bzw. Stefanie Miranda und Marco Lauster – immer abwechselnd – auch auf der Fashion Week in Paris live mit dabei und zaubern den Models mal glamouröse, mal romantische, mal exzentrische Haarkreationen.

1/4

Bei den Vorbereitungen für die Botter Show, die im Juli 2018 in Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week stattfand © La Biosthétique Paris

Beim Berliner Designerlabel Maisonnoée wird nächsten Sommer auf Flechtfrisuren gesetzt. Gesehen bei der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin
© La Biosthétique Paris

Im Backstage-Bereich bei der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Hier werden die Models für die Isabel Vollrath-Show zurecht gemacht
© La Biosthétique Paris

Zum internationalen Hair- und Make-up Team von La Biosthétique Paris gehören seit einigen Saisons auch immer zwei Haarexperten von DIE FRISEURE Breuninger © La Biosthétique Paris

Immer wieder schön, ein Teil der Beauty Expert-Teams zu sein und unseren Teil zu den großartigen Looks beizutragen.

Interview mit Hairstylistin Rosalia Barraco

Mit dem Herzen dabei sein

Zahlreiche Stammkunden sind ihr ans Herz gewachsen: Rosalia Barraco gehört zum langjährigen Team von DIE FRISEURE. 2006 absolvierte sie hier ihre Ausbildung. Seitdem erfüllt sie Kundenwünsche mit ihrem kreativen Können.

Breuninger: Was lieben Sie an Ihrem Beruf?

Rosalia Barraco: Ich bin Friseurin aus Leidenschaft. Ich liebe nicht nur das Kreative an diesem Job, sondern auch, dass ich Menschen eine Freude machen kann. Darüber hinaus gleicht kein Tag dem anderen. Jeden Tag andere Menschen, andere Wünsche und andere Begebenheiten. Unsere Kunden und Kundinnen kommen oft nicht nur der Haare wegen: Wir beraten, informieren, geben Tipps, und das nicht nur zum Thema Haare.

Wo finden Sie Ihre Inspirationen?

Ich lese sehr viele Zeitschriften und besuche regelmäßig Schulungen, um alles über trendweisende Frisurenkreationen zu wissen. Dort lernt man auch, wie man mit ganz neuen Handgriffen die trendigen Styles zaubert.

Ihr Geheimtipp, um aus einem Bad Hair Day einen Good Hair Day zu machen?

Um schnell besser auszusehen, gibt es diverse Styling-Optionen und Komplizen. Dazu gehören Styling-Tools wie Glätteisen oder Lockenstab, Accessoires wie Haarbänder und Produkte wie das Powder Spray, das in Sekundenschnelle für Volumen und Textur sorgt. Oder wer kann, macht sich einfach einen Dutt.

Hairstylistin und langjähriges Teammitglied bei DIE FRISEURE Breuninger: Rosalia Barraco © Breuninger

Produkte der Superlative

Colour Refresh ist das neue, innovative Farbauffrischungsprogramm der schwedischen Marke Maria Nila © Maria Nila

1. Maria Nila

„Dein Haar ist einzigartig – und so soll es auch bleiben!“ so das Motto von Maria Nila. Das schwedische Label ist für facettenreiche und innovative Haarpflege- und Stylingprodukte bekannt. Die hochwertigen, veganen Produkte sind frei von Parabenen und Sulfaten und kommen ohne Tierversuche aus.

Erhältlich bei unseren Friseuren in Stuttgart, Ludwigsburg und Sindelfingen.

2. Olaplex

Kaputte, geschädigte Haare gehören dank Olaplex der Vergangenheit an. Der achtfach patentierte Wirkstoff aus den USA schafft es, das Haar trotz langwieriger Färbeprozedur oder beim Stylen beschädigtes Haar gesund, glatt und schön aussehen und anfühlen zu lassen. Stars wie Cate Blanchett und Emma Stone sind übrigens auch schon große Fans dieser silikon- und ölfreien Wunderprodukte.

Erhältlich bei unseren Friseuren in Stuttgart, Ludwigsburg und Sindelfingen.

3. Dyson

Unglaublich leise, effektiv und très chic: Mit dem Supersonic™ hat Dyson das Haaretrocknen revolutioniert. Grund: Der Föhn mit digitalem Motor kontrolliert 20-mal pro Sekunde die Temperatur. Folge: Die Wärme wird automatisch herunterreguliert und das Haar nicht geschädigt. Ab sofort gibt es den Supersonic™ auch in Schwarz auf breuninger.com

Der Haartrockner Supersonic im neuen Look, von Dyson, um 399 Euro

DIE FRISEURE Breuninger gibt es in Stuttgart, Ludwigsburg und Sindelfingen. Alle Infos auch zu den Öffnungszeiten finden Sie hier unter e-breuninger.de/de/diefriseure/#standorte https://www.e-breuninger.de/de/diefriseure/#standorte