Für die Sonnenbrille Waikiki by LeGer haben sich die Kaptens Supermodel Lena Gercke ins Designboot geholt © Kapten & Son
insights

käpt’n auf höhenflug

Im Cat-Eye-Style erinnert die Waikiki by Lena Gercke an beliebte Reiseorte wie Miami, Bali, Nice und Capri – Allesamt Destinationen nach denen die Sonnenbrillen von Kapten & Son benannt sind.

Mit Model und Moderatorin Lena Gercke als neue Kooperationspartnerin hat das Accessoires-Label einen weiteren Influencer-Coup gelandet. Durch Social Media groß geworden, gilt das deutsche Start-up nämlich als das Instagram-Phänomen der letzten Jahre.

In den Gläsern spiegeln sich Palmenblätter. Vor blauer Pool-Kulisse in der gebräunten Hand gehalten, fängt das Foto einer schlichten Sonnenbrille das Gefühl von weiter Ferne ein. Ein, zwei Klicks und das Bild steht untertitelt mit #bekapten und #kaptenundson auf Instagram.

Es ist dieses eine Foto, das emotional ansprechen, geliked und geteilt werden soll. Das mit Selfie-Charakter nahbar und schnell sein will. Das Gefühle vermitteln will von Fernweh, von Inspiration und von bereits ersten eigenen Bildern mit diesem einen Accessoires im Gepäck.

Ein Prinzip, das einschlägt: Es war die Social Media Plattform Instagram, die Kapten & Son von 0 auf 100 katapultierte. 2014 von den drei Münsteranern Fabian Deventer, Johannes Theobald und Artjem Weissbeck gegründet, verbucht der Instagram Account heute mehr als 600.000 Follower.

Laut eines Rankings der Plattform für Influencer-Marketing und Management „InfluencerDB“ belegt der Kapten & Son Kanal damit den 3. Platz deutscher Start-ups. Zum Vergleich: Der Online-Riese Zalando folgt mit 500.000 Followern erst auf Platz 8.

Sei der Kapitän deines eigenen Lebens und setze deinen Anker wo immer du willst.

Eine Auswahl von Kapten & Son Sonnenbrillen und Uhren sind bei Breuninger im Online Shop und in den Stores erhältlich

Angefangen hat alles mit Armbanduhren. Große und kleine Abenteurer sollten in ihnen treue Reisebegleiter finden. Die Vision der Gründer? „Wir wollten Produkte für Menschen entwerfen, die den Weg ihres Lebens selbst bestimmen, also Kapitän des eigenen Lebens sein möchten“, erzählt uns Johannes Theobald im Interview.

Daher auch der Name. Kapitän heißt auf Schwedisch Kapten. Und warum Schwedisch? „Ganz einfach: Einer von uns Gründern lebte damals zwecks Auslandsstudium in Schweden. Wir waren alle ganz begeistert von dem Land und dem Lebensgefühl der Skandinavier. Also wollten wir gern ein skandinavisches Element in unseren Markennamen einbauen. So war der Kapten geboren – und da wir drei uns als die Söhne der gemeinsamen Vision betrachten, entstand der Markenname Kapten & Son.“

Mit dem Design ihrer schlichten, minimalistischen Uhren treffen sie den Trend zu reduzierten Styles im Accessoires-Bereich. Im Gegensatz zu Mitbewerben wie die Uhrenmarken Paul Hewitt oder Daniel Wellington, erweitern die Kaptens ihr Portfolio nicht um Schmuck, sondern um Sonnenbrillen und Rucksäcke.

Auf die Frage, was sich hinter der Produktentscheidung verberge, antwortet Theobald, es gehe um den Kapten & Son Spirit, den die Marke ihren Kunden und Followern mit auf ihre Reise geben möchten. Und was passt da besser als Sonnenbrillen, mit denen man jedes Fleckchen dieser Erde entdecken könne?

Dass Influencer eine so große Rolle spielen werden, hatten wir damals irgendwie im Blut.

Da lacht Lena: Die Sonnenbrille Waikiki by LeGer gibt es in Schwarz, Rot und Tortoise und kostet € 99,99 © Kapten & Son

Das letzte Jahrzehnt stünde im Zeichen von Influencer-Marketing und mit Ausblick auf kommende Jahre, sieht Theobald vorerst kein Abebben dieser Entwicklung. Anstelle klassischer Testimonials wie Schauspieler oder Musiker setzt das Label von Anfang an auf die Authentizität vereinzelter Blogger. „Dass Influencer eine so große Rolle spielen werden, hatten wir damals irgendwie im Blut“, sagt der Co-Founder.

Von der dadurch aufgebauten Community lassen sich die Kaptens in ihrer Produktgestaltung und bei Kollaborationen mit Bloggern inspirieren. Auch Kundenfeedbacks fließen in die Produktdesigns mit ein.

Gemeinsam mit authentischen Partnern werden Trends aufgegriffen und z. B. Sonnenbrillen in Zusammenarbeit mit bekannten Instagram-Größen auf den Markt gebracht.

Wie nun die exklusive Designkooperation mit Model und Moderatorin Lena Gercke, mit welcher sich die Kaptens einen der größten Stars Deutschlands an Bord geholt haben.

In enger Zusammenarbeit entsteht die Sonnenbrille Waikiki by LeGer in drei verschiedenen Styles. Eigens von Lena designt, spiegeln die Modelle den Stil des erfolgreichen Models wider. Denn, wie sie selber sagt, ist sie selbst stets unterwegs und auf ihren Reisen immer auf der Suche nach spannenden Entdeckungen – sei es ein schöner Ort, ein leckeres Dessert oder ein neuer Modetrend.

Damit spricht Lena den Kaptens aus den Herzen, denn die formulieren ihr Motto wie folgt: „Born for adventure, exploring the world“.

Kapten & Son bei Breuninger

KAPTEN & SON

Sonnenbrille Maui

€ 89,99

zum shop

KAPTEN & SON

Armbanduhr Campus

€ 159,99

zum shop

KAPTEN & SON

Sonnenbrille London

€ 89,99

zum shop

KAPTEN & SON

Armbanduhr Joy Mesh

€ 119,99

zum shop

KAPTEN & SON

Sonnenbrille Fitzroy

€ 89,99

zum shop

KAPTEN & SON

Armbanduhr Campus

€ 179,99

zum shop