fashion

verbindung zur Erde

Wie konnten wir eigentlich die Erdfarben übersehen? Vergessen, wie kraftvoll und doch weich und kleidsam ein schönes Braun wirkt? Bei den Autos gibt es schon seit einiger Zeit eine massive Hinwendung zu Lacken in Brauntönen. Die Mode aber entdeckt sie erst jetzt wieder so richtig.

Vor einigen Jahrzehnten gehörte Braun ganz selbstverständlich zum Kleiderschrankinventar. Doch dann wurde es als Basisfarbe von dem zuvor nur Feierlichkeiten vorbehaltenen Schwarz abgelöst. Und das für viele Jahre. Auf den Laufstegen für diese Herbst-/Wintersaison erleben Erdtöne und Naturfarben ein Comeback in allen Facetten.

Da gab es z. B. ein tiefes Rotbraun wie bei dem wunderschönen Kleid mit fedrigen Stufen und einem Massai-Muster des Kultlabels Zimmermann. Burberry setzte auf zahlreiche warme Sandtöne. Die Londoner Designerin Emilia Wickstead eröffnete ihre Schau mit einem eleganten Overall in schimmerndem Schokoladenbraun und zeigte eine ihrer besten Kollektionen überhaupt.

Alessandro dell’Acquas sanft verführerische Entwürfe für die italienische Marke N°21 bevorzugten ebenfalls goldige Sandtöne. Das Ganze wirkte dank der wunderbaren Farben highly sophisticated. Bei Chloé gab es einen coolen Hosenanzug aus Cordsamt in einem rötlichen Lehmton, sicher ein Must-have der kommenden Saison.

Herbst-/ Winterkollektion von N°21
Herbst-/ Winterkollektion von N°21
Herbst-/ Winterkollektion von N°21
Herbst-/ Winterkollektion von N°21
Herbst-/ Winterkollektion von N°21
Herbst-/ Winterkollektion von N°21
Herbst-/ Winterkollektion von N°21
Herbst-/ Winterkollektion von N°21
Herbst-/ Winterkollektion von N°21

Braun steht für das Element Erde und die Natur. Für Wüstensand und Waldboden. Aber auch für den goldigen Glanz von Tabakblättern, die warme Anmut von Terrakotta, das knorrige Holz des Olivenbaums. Und es erinnert uns an Speisen und Getränke, die uns ein Gefühl der Geborgenheit bescheren: Kaffee und Kakao. Nusskuchen und gebrannte Mandeln.

Die Hinwendung zur Natur und der Wunsch nach Verbindung – genau diese beiden Dinge treiben gerade junge Menschen um. Und so ist es kein Wunder, dass Erdtöne nun im Trend liegen. Schließlich spiegelt Mode den Zeitgeist, und manchmal nimmt sie ihn geradezu vorweg. Braun passt zu einer Generation, die sich für Nachhaltigkeit einsetzt und nach Erdung sucht. Und bisher eher selten Braun getragen hat. Braun könnte das neue Schwarz werden. Zumindest aber ist es, wie die niederländische Trendforscherin Li Edelkoort meint, schon das neue Grau.